json="{"targeting":{"kw":["Spotify","Abo"],"cms":4467968}}"

Spotify Family mit Freunden - ist das erlaubt?

Mit Spotify Premium Family erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Premium-Account mit anderen Personen zu teilen. Doch wie genau funktioniert das Ganze? Und was ist dabei erlaubt? Dürfen auch andere Personen, die keine Familienmitglieder sind, dieses Angebot nutzen? Diese Fragen klären wir hier.

Wie funktioniert Spotify Premium Family?

Mit dem Familienplan können Sie Ihren Premium-Account von Spotify mit bis zu fünf anderen Personen teilen. Das Abo kostet dabei immer nur 14,99€ pro Monat, egal wie viele Personen das Angebot zur Zeit nutzen. Schon mit zwei Nutzern lohnt sich dieses Angebot, da das Premium Abo in der Regel 9,99€ monatlich kostet.

Alle Nutzer haben dabei ihr eignes Konto - jeder kann also seine eigene Musik abspielen und bekommt individuelle Empfehlungen. Wenn Sie auf das Familien-Abo upgraden, behalten Sie Ihren Account mit all Ihren Playlists, Songs und Empfehlungen. Beim Umstieg geht also nichts verloren.

Hier erfahren Sie mehr zu Spotify Family.

Dürfen Freunde den Familienplan auch nutzen?

Laut den Nutzungsbedingungen von Spotify ist der Familienplan nur für diejenigen gedacht, die die gleiche Anschrift haben, also unter einem Dach leben. Die Intention dahinter ist natürlich, dass Familienmitglieder, die zusammenleben, von dem Plan profitieren. Doch auch Freunde oder WG-Mitglieder, die zusammen wohnen, können das Abo nutzen. Vorgesehen ist es dafür nicht, doch Spotify hat bisher noch keine Möglichkeit zur Verifizierung von Familienmitgliedern eingeführt.

Spotify geht gegen Ausnutzung von Familienplan vor

Natürlich geht Spotify davon aus, dass manche Nutzer von Premium Family die Regeln brechen und den Service ausnutzen. Daher haben einige Nutzer E-Mails erhalten, in denen sie dazu aufgefordert wurden, Ihren Standort zu bestätigen. Wird dies nicht getan, so wird der Zugriff auf den Familienplan verweigert.