PUR

Videos schneiden und bearbeiten: Das sind die besten Gratis-Tools


Bild: <span>DC Studio/Shutterstock.com</span>

Mit dem Smartphone kann jeder schnell und einfach eigene Videos aufnehmen. Ob für den eigenen Youtube-Kanal oder um ihn Freunden bei Whatsapp zu schicken: In der Regel müssen Sie Ihren Film nach der Aufnahme noch schneiden und bearbeiten. Dafür gibt es etliche Programme - welches für Sie das Richtige ist, hängt von Ihren Anforderungen an das Schnittprogramm und Ihren Kenntnissen in diesem Bereich ab. Wir stellen Ihnen in diesem Tipp die besten kostenlosen Programme für Desktop und Smartphone vor und erklären jeweils, für wen sich die Schnittprogramme eignen.

Was sollte ein Video-Editor können und welcher ist der richtige für mich?

Was ein Video-Editor können sollte, hängt von Ihren persönlichen Anforderungen an das Programm sowie von Ihren Kenntnissen im Bereich der Videobearbeitung ab.
Starten Sie gerade erst mit dem Schneiden von Videos oder möchten Sie nur einen kurzen Film für Freunde oder die Familie schneiden und bearbeiten, sind für Sie übersichtlich gestaltete Schnittprogramme wohl am besten geeignet. Diese bieten Ihnen in den meisten Fällen die Möglichkeit, frei Fotos und Videos aneinander zu schneiden und mit Musik zu unterlegen. Häufig gibt es auch einige hübsche oder hilfreiche Effekte und Titel, die Sie in Ihrem Film nutzen können.
Sind Sie hingegen schon mit dem Video-Schnitt vertraut und möchten gerne mit einem professionelleren Programm arbeiten, gibt es auch hierfür einige kostenlose Alternativen. Diese bieten meist deutlich mehr Features - von Titeln über Effekte bis hin zur Audio-Bearbeitung - und sind im Design oft an kostenpflichtige Programme wie Adobe Premiere Pro angelehnt. Dadurch benötigen sie in vielen Fällen jedoch etwas Einarbeitungszeit. Auch beim Export der Videos bieten Ihnen diese Programme meist mehr Freiheiten, indem Sie beispielsweise das Export-Format festlegen können und so eine bessere Qualität oder kleinere Dateien erhalten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Reihe von Video-Schnittprogrammen vor und erklären jeweils, für wen diese sich eignen.

Kostenlose Video-Editoren für Desktop

Windows Movie Maker / Microsoft Fotos

Eins der bekanntesten kostenlosen Schnittprogramme ist der Windows Movie Maker. Das Problem: Er wird seit einigen Jahren nicht mehr weiterentwickelt und ist daher nicht mehr zeitgemäß, der Support wurde eingestellt. Das Nachfolge-Programm ist Microsoft Fotos für Windows 10. Mit dem darin enthaltenen Video-Editor können Sie Bilder und Videos zu einem Film zusammenfügen, Text, Effekte und Musik einfügen und sogar automatisch Filme erstellen lassen. Die Benutzeroberfläche ist dabei sehr einfach und übersichtlich, sodass auch Einsteiger gut damit zurechtkommen. Bei Windows 10 ist der Video-Editor dabei, bei Microsoft können Sie sich MS Fotos herunterladen.

Der Video-Editor ist der Nachfolger von Windows Movie Maker.

DaVinci Resolve

DaVinci Resolve gibt es als Gratis- und Premium-Version für macOS, Windows und Linux. Es bietet neben dem Schnitt sehr viele weitere Funktionen wie etwa visuelle Effekte und Tonbearbeitung. Daher eignet es sich eher für Menschen, die schon etwas Erfahrung im Video-Schnitt haben. Besonders gut ist DaVinci Resolve bei Farbkorrekturen. Hier kommen Sie zur Gratis-Version von DaVinci Resolve.

Um die Gratis-Version von DaVinci Resolve zu nutzen, müssen Sie sich online registrieren.

Shotcut

Ein weiteres kostenloses Programm zur Videobearbeitung ist Shotcut. Es ist erhältlich für macOS, Windows und Linux. Shotcut unterstützt etliche Dateiformate und Bildauflösungen bis hin zu 4K, Sie können hier sogar mit Greenscreen arbeiten. Die Benutzeroberfläche besteht aus einzelnen Tafeln, die Sie individuell anordnen und auswählen können. Shotcut können Sie bei Heise-Download herunterladen.

Bei Shotcut können Sie die Benutzeroberfläche individuell anpassen.

Lightworks

Ein Werkzeug für Profis ist das Programm Lightworks. Es bietet zum Beispiel Farbkorrekturen und die Möglichkeit, mit Masken zu arbeiten. Mit der Vollversion von Lightworks werden Hollywood-Filme erstellt, etwa "The Wolf of Wall Street" oder "Pulp Fiction". Die kostenlose, reduzierte Version eignet sich auch für erfahrene Privat-Filmemacher. Sie können Lightworks mit Windows, Linux und macOS nutzen. Lightworks finden Siee zum Herunterladen bei Heise-Download.

Mit der kostenpflichtigen Vollversion von Lightworks wurden Hollywood-Filme wie Pulp Fiction bearbeitet.

VSDC Free Video Editor

Dieses kostenlose Programm für Windows bietet alle Grundlagen für die Videobearbeitung. Sie können damit zum Beispiel auch Ihren Bildschirm aufnehmen, etwa für ein Tutorial. VSDC eignet sich auch für Laien, die schon etwas Erfahrung mit Videos haben. Ein Vorteil ist dabei auch, dass die Sprache der Benutzeroberfläche Deutsch ist. Den Video-Editor können Sie sich beim Hersteller herunterladen.

Mit dem VSDC Video Editor können Sie Bildschirmaufnahmen machen, etwa für Tutorials.

Kostenlose Video-Editor-Apps

Es gibt auch diverse Apps, mit denen Sie direkt auf Ihrem Smartphone Filme bearbeiten können. Eine Auswahl kostenloser Apps stellen wir Ihnen hier vor. Diese bieten meist per In-App-Kauf weitere Funktionen an.

YouCut

Mit der Android-App YouCut können Sie zum Beispiel Videos für Youtube und andere Soziale Medien erstellen. Dazu speichern Sie Ihre Clips in geringerer Dateigröße, um den Upload zu beschleunigen. Außerdem bekommt Ihr Video kein Wasserzeichen. Praktisch: Lizenzfreie Musik finden Sie direkt in der App. Sie können YouCut im Google Play Store herunterladen.

Mit YouCut können Sie Videos direkt für Youtube bearbeiten und aus der App heraus teilen.

FilmoraGo

Diese App gibt es für Android und iOS. Auch hier können Sie schneiden, Musik und Filter hinzufügen und den Clip direkt teilen. Die App leitet Sie Schritt für Schritt durch den Bearbeitungsprozess, was sie perfekt für Einsteiger macht. FilmoraGo finden Sie im Google Play Store (für Android), für iOS können Sie FilmoraGo im App Store herunterladen.

FilmoraGo leitet Sie Schritt für Schritt durch den Erstellungsprozess Ihres Videos.

Quik

Die App des Actionkamera-Herstellers GoPro bekommen Sie für Android und iOS. Ihr Name weist schon auf eine Besonderheit hin: Sie können Videos mit dieser App besonders schnell ("quick") bearbeiten, viele automatische Funktionen nehmen Ihnen Arbeit ab. Das ist für Einsteiger besonders praktisch, Profis vermissen vermutlich die Möglichkeit, selbst einzugreifen. Für GoPro-Videos bietet Quik Extra-Funktionen. Sie können Quik im Google Play Store herunterladen (Android), finden die App Quik aber auch im App Store (iOS).

Mit der App Quik können Sie sehr schnell ein Video erstellen. Sie haben jedoch auch weniger Freiräume.

iMovie

Die kostenlose Apple-App zum Video-Editing ist iMovie, erhältlich für iOS und macOS. Sie können damit Filme schneiden, Musik und Effekte hinzufügen und Trailer für Ihren fertigen Film erstellen. iMovie unterstützt 4K, Sie können Ihre Clips außerdem direkt aus der App teilen oder etwa bei Youtube veröffentlichen. iMovie können Sie bei Apple für iOS und macOS herunterladen.

iMovie ist die Videobearbeitungs-Software von Apple, erhältlich für iOS und macOS.

Mehr zum Thema: