iPhone-Akku kalibrieren - so wird's gemacht

Der Akku Ihres Apple iPhones spinnt und entlädt sich viel schneller als gewöhnlich? Wenn er nicht defekt ist und ausgewechselt werden sollte, dann ist er vielleicht einfach nicht richtig kalibriert. Das merken Sie vor allem daran, dass der Akkustand z.B. noch bei 10 Prozent steht, das Smartphone aber urplötzlich ausgeht. Das Betriebssystem bekommt den Eindruck, der Akku sei leer, obwohl noch eine Restladung vorhanden ist. Eine Kalibrierung soll helfen, die Akkusteuerung von iOS wieder optimal an den Energiespeicher anzupassen. Was Sie dafür tun müssen, erklären wir in diesem Beitrag.

So kalibrieren Sie Ihren iPhone Akku

  1. Entladen Sie Ihren Akku erst einmal soweit, bis das Smartphone sich ausschaltet. Schließen Sie es danach an eine Stromquelle und lassen es ohne Unterbrechung komplett aufladen. Am besten eine Stunde länger, als eigentlich nötig.
  2. Nun entladen Sie den Akku wieder komplett. Am schnellsten geht das, wenn Sie 4K-Aufnahmen mit Ihrer Kamera machen oder 3D-Spiele spielen.
  3. Nun lassen Sie Ihr iPhone einige Stunden liegen, um eine Tiefenentladung des Akkus zu bewirken. Um sicherzustellen, dass der Akku auch wirklich tiefenentladen ist, versuchen Sie das Smartphone anzuschalten. Sollte es nicht reagieren, ist es tiefenentladen.
  4. Sie können nun Ihr iPhone wieder laden. Der Akku ist nun kalibriert und sollte anschließend wieder zuverlässig arbeiten.

Brauchen Sie ein paar Tipps, um Akku beim iPhone zu sparen? Lesen Sie unseren Beitrag dazu!