PUR

Android: Bildschirmzeit begrenzen - so geht's


Bild: <span>BongkarnGraphic/Shutterstock.com</span>

Smartphones sind bekanntermaßen Zeitfresser, die Sie wahrscheinlich täglich stundenlang anstarren. Da hilft es, Ihre Bildschirmzeit zu begrenzen. Wir zeigen Ihnen, wie das bei Android-Smartphones klappt.

Android-Bildschirmzeit mit Digital Wellbeing begrenzen

Digital Wellbeing ist eine Funktion von Google zur Verwaltung der Bildschirmzeit. Sie ist auf Google-Pixel-Telefonen, Android-Geräten (die mit Android 9 Pie und höher laufen) und einer begrenzten Anzahl anderer Smartphones verfügbar. Die Digital-Wellbeing-App überwacht, wie viel Zeit Sie mit Ihrem Telefon verbringen. Sie sagt Ihnen, wie oft Sie Ihr Telefon in die Hand genommen haben, wie viel Zeit Sie in einer bestimmten App verbracht haben und wie viele Benachrichtigungen Sie heute erhalten haben. Die App bietet Ihnen auch Tools wie den App-Timer, mit dem Sie Ihre Nutzung einschränken können.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Die besten Android-Apps zum Begrenzen der Bildschirmzeit

StayFree

StayFree ist eine App, mit der Sie die am Telefon verbrachte Zeit erfassen können. Mit der App können Sie zwischen der in der realen und der virtuellen Welt verbrachten Zeit unterscheiden, die am Telefon verbrachte Zeit einfach verfolgen und erhalten täglich einen entsprechenden Bericht.

StayFree zeigt Ihnen, wie oft Sie das Telefon entsperren und überwacht auch die Nutzung von Apps auf dem Smartphone. Mit dem Fokusmodus können Sie einen Plan hinzufügen, der Ihr Telefon zu einer bestimmten Zeit in den DND-Modus versetzt und störende Apps blockiert. Außerdem können Sie in der globalen Ansicht schauen, wie lange andere Nutzer im Vergleich die installierten Apps auf Ihrem Smartphone verwenden.

Blockieren Sie mit StayFree Apps und Websites, überwachen Sie Ihre Handynutzung und beginnen Sie noch heute mit Ihrem digitalen Entzug.

AntiSocial

AntiSocial überwacht alles - von der Anzahl der Entsperrungen bis zur Telefonnutzung in 24 Stunden. Die App zeigt Ihre Handynutzung in einem detaillierten Diagramm an und vergleicht sie mit anderen Nutzern. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie mit der Handysucht oder der übermäßigen Nutzung zu kämpfen haben und einen Ansporn brauchen, um Ihre Bildschirmzeit zu reduzieren.

Es gibt eine Reihe von Optionen, die Sie nutzen können, z.B. das Blockieren von Apps und Webseiten mit 3 Blockiermodi. Mithilfe der detaillierten Analyse können Sie ermitteln, wo Sie genau zu viel Zeit verbringen. Mithilfe eines Zeitplans können Sie Ihr Gerät auch zu einer bestimmten Uhrzeit ausschalten lassen.

Installieren Sie AntiSocial und verfolgen Sie die Nutzung Ihres Telefons, die Entsperrungen, die Zeit, die Sie in jeder App verbringen, und vergleichen Sie Ihre Nutzung mit der anderer.

Digitox

Die App Digitox hilft Ihnen zu verstehen, wie viel Zeit Sie mit Ihrem Smartphone verbringen und erinnert Sie daran, auch mal eine Auszeit zu nehmen. Legen Sie Grenzen für die Nutzung sozialer Medien fest und überwachen Sie ganz einfach die Nutzung Ihres Smartphones.

Sie können tägliche Statistiken über die App-Nutzung einsehen und festlegen, wie viel Zeit Sie in bestimmten Apps verbringen dürfen. Sie können für jede einzelne App ein tägliches Zeitlimit festlegen. Sobald Sie sich diesem Limit nähern, wird Digitox Sie benachrichtigen und verhindern, dass Sie die App übermäßig nutzen.

Digitox hilft Ihnen, Ihre digitalen Gewohnheiten zu verstehen, und erstellt digitale Nutzungsgrenzen für ausgewählte Anwendungen.

Kurzanleitung

  1. Öffnen Sie in den Smartphone-Einstellungen den Eintrag "Digital Wellbeing & Jugendschutzeinstellungen".
  2. Anschließend tippen Sie auf "Dashboard".
  3. Sie sehen nun die Verwendungszeit Ihrer Apps für den heutigen Tag. Suchen Sie sich hier eine App aus und stellen Sie dann ein gewünschtes Zeitlimit für die Benutzung ein.
  4. Sie werden dann 1 Minute vor Ablauf des Limits benachrichtigt. Sobald die Zeit komplett abgelaufen ist, wird die ausgewählte App gesperrt und kann nicht mehr geöffnet werden. Erst am nächsten Tag, wenn der Timer zurückgesetzt wird, können Sie die App wieder verwenden.

Mehr zum Thema: