PUR

FaceTime-Anruf kommt nicht an - was tun?


Bild: <span>chainarong06/Shutterstock.com</span>

Die App FaceTime von Apple ermöglicht es iOS-Nutzern, kostenlose Videotelefonate übers iPhone zu führen. Die hauseigene Videocall-App funktioniert normalerweise kinderleicht und zuverlässig. Doch in einigen Fällen kann es trotzdem passieren, dass Ihre Anrufe einfach nicht bei Ihrem Gesprächspartner ankommen. Was Sie bei diesem Problem tun können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

FaceTime-Anruf kommt nicht an - das können Sie tun

Wenn FaceTime-Anrufe nicht ankommen, kann das verschiedene Ursachen haben. Um das Problem zu beheben, sollten Sie deshalb mehrere Schritte durchführen.

Besteht eine Verbindung zum Internet?

FaceTime funktioniert im Gegensatz zur Telefon-App nur, wenn eine Verbindung zum Internet besteht. Stellen Sie also sicher, dass Sie mit einem WLAN verbunden oder die mobilen Daten aktiviert sind. Prüfen Sie außerdem, ob sich Ihr iPhone im Flug- oder "Nicht stören"-Modus befindet und deaktivieren Sie die Einstellungen, falls nötig.

FaceTime einschalten
Zusätzlich sollten Sie auch überprüfen, ob die FaceTime-Funktion überhaupt auf Ihrem Gerät aktiviert ist. Dazu gehen Sie wieder in die Einstellungen und suchen den Menüpunkt "FaceTime". Der Schieberegler "FaceTime" muss aktiviert sein. In einigen Fällen finden Sie unter diesen Einstellungen überhaupt keinen Schieberegler. Ist das bei Ihnen der Fall, schauen Sie in den Einstellungen unter "Allgemein" > "Einschränkungen" nach, dass die Einträge "FaceTime" und "Kamera" aktiviert sind.

FaceTime muss in den Telefoneinstellungen Ihres iPhones aktiviert werden.

Blockierte Kontakte wieder zulassen und Rufweiterleitung deaktivieren
Falls das Problem weiterhin besteht, könnte der Anrufer eventuell auch per Rufnummernblockierung gesperrt sein. Überprüfen Sie dazu unter "Einstellungen" > "Telefon" > "Blockierte Kontakte", ob sich die Nummer des Gesprächspartners in der Liste befindet. Ist das der Fall, löschen Sie die Nummer aus der Liste und versuchen Sie den Videoanruf erneut. Außerdem muss für FaceTime-Anrufe die Option "Rufweiterleitung" deaktiviert sein. Diese finden Sie ebenfalls in den Telefoneinstellungen Ihres iPhones. Starten Sie Ihr Gerät anschließend neu.

Aktuelles Betriebssystem installieren
Wenn diese Maßnahmen noch nicht geholfen haben, sollten Sie überprüfen, ob auf Ihrem Gerät die aktuelle iOS-Version installiert ist. Wenn Sie die automatischen Updates nicht aktiviert haben, müssen Sie aktiv nach neueren Versionen suchen. Dazu gehen Sie in die Einstellungen und wählen dann "Allgemein" > "Softwareupdate". Verfügbare iOS-Updates werden Ihnen dort angezeigt. Zusätzlich kann es auch helfen, die SIM-Karte des Gerätes einmal kurz zu entnehmen und wieder einzusetzen.

Netzwerkeinstellungen zurücksetzen und Provider kontaktieren
Falls das Problem weiterhin besteht, sollten Sie eine Einschränkung des Mobilfunkbetreibers in Betracht ziehen. Eventuell liegt eine temporäre Störung oder eine Sperre seitens des Providers vor. Wenn Sie auch diese Ursache ausschließen können, sollten Sie die Netzwerkeinstellungen des iPhones zurücksetzen. Dazu navigieren Sie in den Einstellungen zum Punkt "Allgemein" > "iPhone übertragen/zurücksetzen" und wählen "Zurücksetzen" und dann "Netzwerkeinstellungen". Um die Einstellungen zurückzusetzen, müssen Sie Ihren Code eingeben. Beachten Sie auch, dass sich Ihr Gerät neu startet und alle gespeicherten Netzwerkeinstellungen gelöscht werden.

Wenn nichts mehr hilft, müssen Sie die Netzwerkeinstellungen Ihres iPhones zurücksetzen und FaceTime danach neu konfigurieren.

Mehr zum Thema: