json="{"targeting":{"kw":[],"cms":4710330}}"

Google Classroom - was kann das Lern-Tool?

Es ist schwer, sich Googles beliebtesten Tools zu entziehen - Google Mail, Google Kalender und Google Docs sind heute Grundpfeiler der (Arbeits-) Organisation. Diese kollaborationsfreundlichen Tools haben die Art und Weise revolutioniert, wie wir online kommunizieren, zusammenarbeiten und Informationen speichern. Für Lehrer und Schüler bringt Google Classroom die Vorteile des papierlosen Austauschs und der digitalen Zusammenarbeit in die Klassenzimmer. Millionen von Lehrern und Schülern verwenden Google Classroom in Tausenden von Schulen auf der ganzen Welt und machen Google Classroom damit zu einem der beliebtesten Edtech-Tools überhaupt.

Was ist Google Classroom?

Google beschreibt Google Classroom als "Mission Control für Ihr Klassenzimmer". Einfach ausgedrückt handelt es sich um eine Plattform, die die Google G-Suite-Tools für Lehrer und Schüler miteinander verbindet. Sie fungiert auch als digitaler Organizer, in dem Lehrer Unterrichtsmaterialien aufbewahren und mit den Schülern austauschen können - alles papierlos. Von dort aus können Sie die Funktionen auswählen, die Sie integrieren möchten. Diese Flexibilität und die nahtlose Integration mit den beliebten Google-Tools ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass Google Classroom zu einem der am weitesten verbreiteten Edtech-Tools von heute geworden ist.

Auf der Startseite von Google Classroom sehen Sie Ankündigen und weitere Nachrichten.

Wer kann Google Classroom verwenden?

Jeder! Google Classroom ist als kostenloser Service für alle Personen mit einem persönlichen Google-Konto enthalten. Und für Organisationen, die die G Suite für Bildungseinrichtungen oder die G Suite für gemeinnützige Organisationen verwenden, ist der Service ebenfalls kostenlos. In den meisten Fällen können Lehrer und Schüler über ein von ihrer Schule bereitgestelltes Google-Konto auf Google Classroom zugreifen. Während Lehrer und Schüler in Schulen die Hauptnutzer von Google Classroom sind, gibt es auch Funktionen, die Administratoren, Familien und Heimschüler nutzen können. Google Classroom ist dabei nicht nur am Computer verfügabr, sondern kann auch als Smartphone-App im Play Store oder App Store heruntergeladen werden.

Wie verwenden Lehrer Google Classroom?

Da es sich um eine ziemlich flexible Plattform handelt, nutzen Pädagogen ihre Funktionen auf sehr unterschiedliche Weise. Mit Google Classroom können Lehrerinnen und Lehrer...

  • ...optimieren, wie sie ihre Klassen verwalten. Die Plattform lässt sich mit anderen Google-Tools wie Docs, Drive und Calendar verbinden, sodass es viele integrierte "Shortcuts" für Aufgaben der Klassenraumverwaltung gibt. Wenn Sie z.B. eine Aufgabe mit einem Fälligkeitsdatum veröffentlichen, wird sie automatisch dem Klassenkalender hinzugefügt, damit Ihre Schüler sie sehen können.
  • ...Aufgaben, Kursmaterialien und Studentenarbeiten digital organisieren, verteilen und sammeln. Dozenten können eine Aufgabe auch für mehrere Klassen erstellen oder Aufgaben von Jahr zu Jahr ändern und wiederverwenden. Wenn Ihre Schüler regelmäßig digital arbeiten, können Sie mit Google Classroom einige Wege zum Fotokopierer vermeiden und einen Teil des mit dem Lehren und Lernen einhergehenden Papiermülls einsparen.
  • ...mit den Schülern über ihre Klassenarbeit kommunizieren. Sie können die Plattform nutzen, um Ankündigungen und Erinnerungen zu Aufgaben zu veröffentlichen - und es ist leicht zu sehen, wer seine Arbeit abgeschlossen hat und wer nicht. Sie können sich auch privat bei einzelnen Schülern melden, ihre Fragen beantworten und Unterstützung anbieten.
  • ...den Schülern Feedback/Bewertungen zu ihren Aufgaben geben. Innerhalb von Google Classroom ist es möglich, mithilfe von Google Forms Quizze zu erstellen und freizugeben, die automatisch bewertet werden, wenn die Studenten sie einreichen. Sie verbringen nicht nur weniger Zeit mit der Bewertung, sondern Ihre Schüler erhalten auch sofortiges Feedback zu ihrer Arbeit.
Aufgaben können einfach erstellt und bestimmten Kursteilnehmern zugewiesen werden.

Was können Schüler in Google Classroom machen?

Schüler sehen nach dem Beitritt einer Klasse bei Google Classroom nicht das Gleiche wie Ihre Lehrer und haben nur eingeschränkte Berechtigungen und Funkionen. Schüler können in Google Classroom daher also...

  • ...Nachrichten mit der gesamten Klasse teilen. Sie können auch Dateien, YouTube-Videos und externe Links an Ihre Nachricht anhängen.
  • ...Aufgaben verwalten und kommentieren. Das Tool listet alle Aufgaben und deren Fälligkeitsdaten auf. Schüler können genau sehen, welche Aufgaben noch erledigt werden müssen und sich ebenfalls das Archiv mit bereits erledigten Aufgaben anschauen. Aufgaben können außerdem kommentiert werden. Ihr Kommentar ist für alle anderen Studenten und den Lehrer sichtbar.
  • ...E-Mails an andere Schüler senden. Schüler können so problemlos mit Mitschülern kommunizieren.
  • ...auf das Google Drive der Klasse zugreifen. In diesem Ordner können Schüler auf sämtliche Dokumente zugreifen, die Lehrer dort hochladen. Lehrer speichern dort möglicherweise zusätzliche Materialen zum Unterricht.

Mehr zum Thema: