PUR

Google-Suche: Tipps für bessere Ergebnisse


Bild: <span>BigTunaOnline/Shutterstock.com</span>

Die bekannteste Suchmaschine der Welt lässt sich mit einigen Tipps und Tricks noch weiter verbessern. Mit bestimmten Schlüsselwörtern finden Sie möglicherweise schneller genau das, wonach Sie suchen. Wir zeigen Ihnen einige der besten Tipps für bessere Google-Suchergebnisse.

Filter für Suchergebnisse nutzen

Nutzen Sie Googles Suchfilter, um Ihre Suchanfrage nach bestimmten Suchergebnissen zu filtern. Sie können beispielsweise gezielt nach Bildern und Videos suchen, aber auch Shopping-Angebote, Flüge oder Bücher anzeigen lassen. Jede Suchkategorie lässt sich dann auch noch weiter eingrenzen, um noch feinere Suchergebnisse zu erzielen. So können Ergebnisse nach einer beliebigen Sprache oder auch innerhalb eines bestimmten Landes konkretisiert werden. Bei der Bildersuche haben Sie die Möglichkeit, Bildgröße, Farbe oder einen bestimmten Dateityp auszuwählen. Mit diesen Tools kann eine Suchanfrage bereits wesentlich genauere Suchergebnisse liefern.

Mit den Suchfiltern können Sie Ihre Bildersuche verfeinern.

Suchoperatoren nutzen

Suchoperatoren bieten Ihnen eine weitere Möglichkeit, Ihre Suchanfragen präziser zu formulieren. Google unterstützt eine ganze Reihe von Suchoperatoren, mit denen Sie Ihre Suche verfeinern können. Die Basis-Operatoren haben wir hier für Sie zusammengestellt:

+ Mit diesem Operator können Sie mehrere Suchbegriffe verbinden, um so gezielter zu suchen. Beispiel: "Katzen +Rasse"
- Das Minuszeichen zwischen zwei Suchbegriffen schließt den nachfolgenden Begriff vom ersten aus. Beispiel: "Jaguar -Auto"
| Mit dem Pipe-Operator können Begriffe voneinander separiert werden. So können "entweder-oder"-Suchanfragen gestellt werden. Beispiel: "Gericht mit Nudeln | Reis"
"" Das setzen von Anführungsstrichen führt eine explizite Suchanfrage aus, es wird dann nur nach der exakten Phrase gesucht. Dies bietet sich vor allem für die Suche von Zitaten an. Beispiel: "Phantasie ist wichtiger als Wissen"
* Mit dem Sternchen-Operator führen Sie eine sogenannte Wildcard-Suche aus, bei der nicht bekannte Begriffe durch ein Sternchen ersetzt werden. Beispiel: "Nudeln mit *"
Der "+"-Operator setzt zwei Begriffe in einen logischen Kontext.

Bestimmte Plattformen durchsuchen

Mit dieser Suchoption können Sie bestimmte Plattformen durchforsten. Um eine plattformspezifische Suchanfrage zu starten, müssen Sie Ihrem Suchbegriff ein "@"-Zeichen voranstellen und dahinter den Plattformnamen setzen, beispielsweise @twitter (Suchbegriff).

Mit der Plattformsuche können Sie beispielsweise Youtube nach passenden Videos durchsuchen.

Wissenschaftliche Publikationen suchen

Wenn Sie gezielt nach wissenschaftlichen Inhalten suchen möchten, bietet sich Googles Scholar-Suchmaschine dafür bestens an. Diese Suchmaschine ist speziell dafür entwickelt, wissenschaftliche Publikationen zu finden und durchsucht unter Anderem die Webseiten von Universitäten und Forschungsinstituten. In diesem Kontext bietet sich auch die Suche nach bestimmten Dateitypen, wie zum Beispiel PDF-Dokumenten oder PowerPoint-Präsentationen an. Diese Suche nach Dateitypen gelingt mit dem Operator "filetype:". Suchen Sie also nach PDF-Dateien, geben Sie in die Suchleiste nach Ihrem Suchbegriff "filetype:PDF" ein. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Suche auf einen bestimmten Autor zu beschränken. Dazu müssen Sie den Operator "author:Name" oder "Autor:Name" benutzen.

Mit Google Scholar finden Sie wissenschaftliche Artikel von Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Mehr zum Thema: