Kontakte von iPhone zu Android übertragen

Wenn Sie keine Lust mehr auf Ihr iPhone haben, finden sich im Android-Lager jede Menge hochinteressante Alternativen. Der Wechsel zwischen den beiden großen Smartphone-Systemen ist mittlerweile erfreulich einfach. Zu den wichtigsten Daten auf jedem Handy zählen dabei natürlich die privaten und geschäftliche Kontakte. Glücklicherweise legen Apple und Google ihren Benutzern mittlerweile nur noch wenige Steine in den Weg, um das System zu wechseln. Wir stellen Ihnen drei Methoden vor, wie Sie Ihre iPhone-Kontakte mit wenig Aufwand auf Ihr neues Android-Smartphone übertragen können.

Wie Sie Ihre gesamten iPhone-Inhalte auf Android umziehen, erklären wir Ihnen hier.

Google Kontakte synchronisieren

Die wohl einfachste Möglichkeit, die persönlichen Kontakte von einem iPhone zu einem Android-Gerät zu übertragen, ist die Nutzung eines Google-Kontos. Dieses benötigen Sie unter Android so oder so, wenn Sie nicht auf einen Großteil der Funktionen des Systems verzichten möchten.

Alle Kontakte auf Ihrem Android-Smartphone werden standardmäßig automatisch mit dem Google-Account synchronisiert. Der Clou: Auch das iPhone unterstützt den direkten Abgleich Ihrer Kontakte mit einem Google-Konto. Dazu müssen Sie den Account lediglich auf dem iPhone einrichten. So gehen Sie dabei vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem iPhone.
  2. Navigieren Sie zum Abschnitt “Passwörter & Accounts”.
  3. Tippen Sie auf “Account hinzufügen” und wählen Sie im nächsten Schritt den Accounttyp “Google”.
  4. Melden Sie sich mit den Zugangsdaten zu Ihrem Google-Konto auf Ihrem iPhone an.
  5. Im letzten Schritt stellen Sie sich sicher, dass die Option “Kontakte” aktiviert ist. Übernehmen Sie die Einstellungen durch Antippen von “Sichern”.

Melden Sie sich über Ihr iPhone in einem Google-Konto an, um die Kontakte mit Android abzugleichen.

In Zukunft werden die Kontakte auf Ihrem iPhone automatisch mit dem eben eingerichteten Google-Konto synchronisiert. Es kann sein, dass der erste Abgleich der Daten erst nach einigen Minuten passiert. Sie können es kontrollieren, indem Sie sich unter https://contacts.google.com in Ihr Google-Konto einloggen und prüfen, ob die Kontakte hier auftauchen.

Wenn Sie sich nun mit dem gleichen Google-Account auf Ihrem neuen Android-Smartphone anmelden, werden die Kontakte zwischen iPhone und Android synchronisiert. Nicht nur das: Nehmen Sie später Änderungen an bestehenden Kontakten vor oder fügen Sie neue Kontakte hinzu bzw. löschen nicht mehr benötigte, werden diese ebenfalls zwischen den beiden Systemen abgeglichen. Wichtig: Falls Sie Ihr iPhone weiterhin benutzen, sollten Sie die Kontaktverwaltung von Google zum Standard machen. Dazu öffnen Sie wieder die Einstellungen des Systems und wechseln in den Abschnitt “Kontakte”. Hier stellen Sie die Option “Standardaccount” von der Vorauswahl “iCloud” auf “Gmail” bzw. “Google” um. So stellen Sie sicher, dass alle Änderungen sauber mit Google und damit Ihrem Android-Smartphone abgeglichen werden.

Falls Sie parallel mit einem iPhone und einem Android-Smartphone arbeiten, sollten Sie den Google-Account zum Standard auf dem iPhone machen.

Kontakte manuell von iCloud zu Google exportieren

Falls die zuvor vorgestellte Methode nicht funktioniert - etwa, weil Sie vielleicht schon keinen Zugriff mehr auf Ihr iPhone haben - können Sie die Kontakte auch manuell ins Android-Universum exportieren. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihre iOS-Kontaktinformationen über eine Apple-ID mit Apples iCloud synchronisiert haben. Außerdem müssen Sie Ihre Zugangsdaten für iCloud.com kennen; diese sind identisch mit dem Konto, mit dem Sie sich auch auf Ihrem iOS-Device angemeldet haben. Über iCloud.com können Sie die synchronisierten Kontaktdaten mit wenigen Klicks exportieren und anschließend in das Google-Konto Ihrer Wahl übertragen. So gehen Sie dabei vor:

  1. Besuchen Sie die Browser-Version von iCloud unter https://www.icloud.com und melden Sie sich mit Ihren Apple-Accountdaten an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite von iCloud auf die Schaltfläche “Kontakte”.
  3. Sie sehen nun die Übersicht aller Kontakte, die Sie mit Ihren Apple-Geräten abgeglichen haben. Sie können diese nun wahlweise einzeln markieren, durch gedrückt halten der Taste [alt] bzw. [cmd] mehrere Kontakte auswählen oder über das Zahnrad unten links und Klick auf “Alle auswählen” alle Kontakte selektieren, die Sie exportieren möchten.
  4. Klicken Sie erneut auf das Zahnrad und wählen Sie den Menüpunkt “vCard exportieren”. Ihr Browser erstellt nun eine VCF-Datei, die Sie auf Ihren Computer herunterladen.
  5. Öffnen Sie nun die Google-Kontaktverwaltung über den Link https://contacts.google.com. Hier melden Sie sich mit dem Google-Konto an, das Sie auch auf Ihrem neuen Androiden nutzen möchten.
  6. Klicken Sie auf der Startseite von Google Kontakte auf der linken Seite auf “Mehr” und anschließend auf “Importieren”.
  7. Wählen Sie nun die zuvor exportierte VCF-Datei aus und bestätigen Sie den Schritt mit “Importieren”.

Über die Kontaktverwaltung von Google können Sie Ihre iPhone-Kontakte mit wenigen Klicks importieren.

Google importiert nun Ihre iPhone-Kontakte. In Zukunft werden diese automatisch auf alle Android-Geräte übertragen, auf die Sie mit dem gleichen Konto angemeldet sind.

iPhone zu Android: Umzug mit Hersteller-Tools

Es gibt noch eine Alternative zum Cloud-Abgleich zwischen Google und Apple. Viele Hersteller von Android-Smartphones bieten spezielle Programme und Apps an, die den Umstieg von einem anderen Handy vereinfachen sollen. Neben anderen Androiden wird dabei faktisch immer auch das iPhone berücksichtigt. Je nach Hersteller kommt dabei eine separate Software für den PC zum Einsatz (ein Beispiel dafür ist Samsung Smart Switch) oder auch via App direkt auf dem Handy. Entsprechende Lösungen finden sich beispielsweise bei OnePlus, Huawei, Sony oder auch Google selbst.

Programme und Apps wie Samsung Smart Switch machen den Umzug von Kontakten und mehr zwischen iOS und Android zum Kinderspiel.

Solange sowohl das neue Smartphone als auch das alte iPhone griffbereit sind, ist der Wechsel mit entsprechenden Lösungen ganz einfach. Die Tools führen die Benutzer Schritt für Schritt durch die Datenübertragung, wobei neben den Kontakten in der Regel auch andere Inhalte wie Fotos, Nachrichten oder auch App-Inhalte transferiert werden. Bei einigen Geräten, etwa der Google-Pixel-Serie, ist es sogar möglich, das iPhone über einen Adapter direkt mit dem neuen Handy zu verbinden. Das macht die Übertragung der Daten auf das neue Smartphone besonders komfortabel.