MAC-Adresse ändern unter Windows - so klappt's

Die MAC-Adresse ist eine zwölfstellige Folge aus Zahlen und Buchstaben. Jeder Netzwerkadapter in einem PC - also beispielsweise die Ethernetkarte und das WLAN-Modul - hat eine eigene, fest vergebene MAC-Adresse. Über diese Adresse kann beispielsweise ein Router Geräte im Netzwerk erkennen. Doch auch "Fremde" können MAC-Adressen auslesen, um beispielsweise das Verhalten von Geräten in einem WLAN nachzuvollziehen. Wie Sie die MAC-Adresse Ihres PCs ändern können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Wie Sie Ihre momentane MAC-Adresse unter Windows herausfinden, lesen Sie in dieser Anleitung.

MAC-Adresse unter Windows ändern

Die meisten Netzwerkadapter erlauben es, eine eigene MAC-Adresse festzulegen. Dazu müssen Sie die Geräte-Manager von Windows öffnen. So gehen Sie dabei vor:

Damit Windows die geänderte MAC-Adresse übernimmt, müssen Sie den PC neu starten. Prüfen Sie mit "ipconfig / all", ob die neue MAC-Adresse aktiviert ist. Auf diese Weise können Sie beliebig oft die MAC-Adresse Ihres PCs anpassen.

Passende MAC-Adresse generieren

Sie können natürlich manuell eine neue MAC-Adresse eintragen. Einfacher ist es aber, eine neue Adresse per Tool berechnen zu lassen. Hilfreich dabei ist beispielsweise der MAC-Adressen-Generator von Minitools. Sie finden Ihn unter https://www.miniwebtool.com/mac-address-generator/.

Mit einem Klick auf "Generate MAC Adress" erstellt der Generator eine zufällige MAC-Adresse, die Sie im Gerätemanager eintragen können. Optional können Sie bei "MAC address format" auf eine Ausgabe ohne Bindestriche umstellen. So können Sie die neue MAC-Adresse direkt in das passende Feld im Geräte-Manager kopieren.

Der Mac Adress Generator erstellt passende MAC-Adressen für Ihre Netzwerkgeräte.