json="{"targeting":{"kw":["Controller","Windows","Playstation 4"],"cms":4208440}}"

PS4-Controller am PC nutzen - so klappt's

Zu den besten Gamepads der aktuellen Konsolengeneration zählt der DualShock-4-Controller von Sonys PlayStation 4. Die gute Nachricht: Besitzer eines DS4-Controllers können diesen für praktisch alle Gamepad-tauglichen Windows-Games nutzen. Die schlechte: Anders als Microsofts Xbox-One-Gamepads erfordert die Einrichtung des PS4-Controllers am PC zumindest beim kabellosen Einsatz etwas mehr Aufwand. Doch keine Sorge: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Lieblingsspiele mit dem PlayStation-Controller zocken können. Das funktioniert übrigens sowohl mit dem alten DualShock-4-Controller als auch mit der überarbeiteten Version, die 2016 gemeinsam mit der PlayStation 4 Pro erschienen ist.

PS4-Controller via USB verbinden

Die wohl einfachste Option, den DualShock-4-Controller am PC zu verwenden, ist der Einsatz eines herkömmlichen USB-Kabels. Über den micro-USB-Anschluss lässt sich der DualShock-4-Controller nämlich nicht nur aufladen, sondern auch wie ein beliebiges USB-Gerät an den PC anschließen. Windows 10 erkennt das Gamepad binnen weniger Sekunden und Sie können es verwenden. Vor allem in neueren Spielen oder auch in der Big-Picture-Oberfläche von Steam können Sie den PS4-Controller nun sofort verwenden. In vielen Fällen bedarf es aber noch einer zusätzlichen Einrichtung mit einem Tool wie DS4Windows - mehr dazu finden Sie weiter unten.

Per microUSB-Kabel können Sie den DualShock 4-Controller nicht nur laden, sondern ihn auch am PC nutzen.

Die USB-Verbindung des DS4-Controllers ist übrigens auch die Voraussetzung dafür, Sonys Streaming-Service PSNow oder das Spiele-Streaming von der PlayStation 4 auf dem Windows-PC zu steuern. Nutzen Sie eins dieser Angebote, sollten Sie unbedingt ein micro-USB-Kabel zur Hand haben.

Steam unterstützt den PS4-Controller auch ohne Zusatzsoftware. Viele Spiele erwarten aber ein Xbox-Gamepad und verweigern daher ihren Dienst.

PS4-Controller via Bluetooth mit dem PC verbinden

Auch wenn der PC im Gegensatz zur Konsole vermutlich nicht in einer typischen “Sofa-zum-Fernseher”-Entfernung steht: Kabellos zockt es sich trotz allem am schönsten. Unterstützt Ihr PC Bluetooth ab Version 2.1, können Sie den Controller der PlayStation 4 kabellos mit dem Computer verbinden. Unter Windows 10 öffnen Sie dazu die Einstellungen und navigieren zum Untermenü “Geräte”. Hier klicken Sie auf “Bluetooth- oder anderes Gerät hinzufügen” und wählen im aufklappenden Menü den Punkt “Bluetooth”.

Sie können den PS4-Controller auch via Bluetooth mit dem PC verbinden.

Nun müssen Sie den DualShock-4-Controller in den Pairing-Modus versetzen. Dazu drücken Sie gleichzeitig den PlayStation- und den Share-Knopf und halten beide solange gedrückt, bis die LED des Controllers blinkt. Nach einigen Sekunden sollte der PC das Gamepad erkennen und als “Wireless Controller” anzeigen. Klicken Sie darauf, um die Bluetooth-Verbindung herzustellen. Falls Windows nach einer PIN verlangt, geben Sie einfach “0000” ein. Ab sofort verbindet sich der PS4-Controller automatisch mit dem PC, sobald Sie auf den PS-Knopf drücken. Genau wie bei der Verbindung via microUSB-Kabel gilt allerdings auch hier, dass viele Spiele nicht sofort funktionieren. Die Lösung liefert DS4Windows.

PS4-Controller mit DS4Windows korrekt einstellen

Ob via Kabel oder per Bluetooth: Sie werden feststellen, dass der Einsatz des PS4-Controllers am PC in vielen Spielen gar nicht oder nur fehlerhaft möglich ist. Der Grund: Microsoft verwendet bei Windows die Xinput-Schnittstelle, um Gamecontroller anzuschließen. Die meisten Spiele verlangen daher nach einem Xinput-kompatiblen Gamecotnroller, etwa den Gamepads der Xbox One oder der Xbox 360. Sony unterstützt Xinput offiziell nicht, weshalb der PS4-Controller beispielsweise von Spielen wie FIFA 19 nicht erkannt wird. Das macht aber nichts! Es gibt eine Reihe von Programmen, die in die Bresche springen. Das wohl beste ist das kostenlose Programm DS4Windows. Das OpenSource-Tool gaukelt Windows vor, dass es sich beim angeschlossenen PS4-Controller in Wirklichkeit um ein Xbox-Gamepad handelt. Das funktioniert sowohl mit der kabelgebundenen als auch mit der Bluetooth-Variante. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie praktisch alle Controller-kompatiblen Windows-Games mit dem DualShock-4-Controller steuern können.

Das Open-Source-Tool DS4Windows sorgt dafür, dass Sie den PS4-Controller in praktisch allen PC-Spielen nutzen können.

Verbinden Sie den PS4-Controller via Bluetooth oder Kabel mit dem PC. Sollten Sie noch unter Windows 7 arbeiten, müssen Sie außerdem den Treiber für die Xbox-360-Gamepads installieren. Diesen können Sie direkt von Microsoft herunterladen: https://www.microsoft.com/accessories/de-de/d/xbox-360-controller-for-windows. Unter Windows 10 und Windows 8.1 sind die entsprechenden Treiber bereits vorhanden. Sobald die Verbindung steht und die nötigen Treiber vorhanden sind, starten Sie DS4Windows. Das Programm sollte nun sofort den verbundenen PS4-Controller erkennen. Auf dem Reiter “Controller” sehen Sie unter “ID”, ob der Controller verbunden ist. Unter “Profile” können Sie bei Bedarf die Tastenbelegung anpassen.

In der Regel ist das aber nicht nötig: DS4Windows überträgt die Tasten des DualShock-4-Controllers praktisch eins-zu-eins auf das Xbox-Pendant. Das bedeutet: Der “Quadrat”-Button entspricht “X” auf dem Xbox-Gamepad, “Kreis” wird zu “B” und so weiter. Auch die beiden Joysticks und das Steuerkreuz sind sofort einsatzbereit. Wenn Sie nun ein Spiel starten, können Sie also ohne jede Einschränkung mit dem DS4-Controller spielen. Sie müssen allerdings damit leben, dass in Menüs oder Spiele-Tutorials die Tastenbelegung der Xbox angezeigt wird - logischerweise sind die meisten PC-Spiele auf die Microsoft-Steuerung zugeschnitten. Erfahrungsgemäß gewöhnt man sich aber recht schnell an diesen Umstand.

Die meisten Spiele (etwa FIFA 19) orientieren sich bei der Controller-Einstellung an den Eingabegeräten der Xbox.

Beachten Sie, dass DS4Windows im Hintergrund weiterlaufen muss, um das PS4-Gamepad ordentlich nutzen zu können. Spielen Sie viel, können Sie über “Settings - Run at Startup” dafür sorgen, dass DS4Windows zusammen mit Windows startet. Das Tool bietet noch einige weitere interessante Optionen. So können Sie auf der Profilseite unter “Touchpad” festlegen, ob das Touchpad des DualShock-4-Controllers zur Maussteuerung oder als zusätzliche Steuerungsmöglichkeit in Spielen verwedndet werden soll. Unter “Lightbar” können Sie die Farbe einstellen, in der der PS4-Controller leuchten soll. Das ist besonders bei der Verbindung von mehreren Gamepads nützlich - DS4Windows unterstützt bis zu vier Controller für gepflegte Multiplayer-Sessions.

Wenn Sie wollen, können Sie den Buttons des PS4-Controllers auch Tastatur-Tasten und sogar Makros zuweisen.