Windows 10: Netzlaufwerk verbinden - so geht's

Ob auf einer NAS oder einem Homeserver: Wenn Sie regelmäßig auf einen Ordner im Netzwerk zugreifen, kann es sich lohnen, diesen als Laufwerk einzubinden. Der Ordner erhält dann einen Laufwerksbuchstaben, genauso wie Festplatten oder auch angeschlossene USB-Sticks. Das hat eine Reihe von Vorteilen. So können Sie beispielsweise in Programmen Dateien im Netzwerk öffnen und speichern, die normalerweise nicht auf Netzwerkfreigaben zugreifen können. Generell tauchen die auf diese Weise eingebundenen Ordner im Windows Explorer auf, sodass Sie die Dateien im Netzwerk einfacher erreichen können. Wie Sie in Windows 10 ein Netzlaufwerk erstellen, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Netzlaufwerk unter Windows 10 verbinden

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Verbindung zum Netzlaufwerk trennen

Wie schon beschrieben, können Sie ein so eingebundenes Netzlaufwerk ganz einfach über den Explorer ansprechen. Hier können Sie bei Bedarf auch die Verbindung trennen. Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste auf das Netzlaufwerk. Im Kontextmenü klicken Sie auf "Trennen", um die Verbindung zu kappen.

Wenn Sie ein Netzlaufwerk nicht mehr benötigen, können Sie es mit zwei Klicks trennen.

Kurzanleitung

  1. Öffnen Sie Ihren Windows Explorer und klicken Sie links auf "Dieser PC".
  2. Gehen Sie in der oberen Menüzeile auf "Netzlaufwerk verbinden".
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü "Laufwerk" einen Laufwerksbuchstaben aus.
  4. Neben "Ordner" tragen Sie die Netzwerkadresse ein, die als Laufwerk unter Windows genutzt werden soll. Und klicken Sie auf "OK".
  5. Setzen Sie, wenn gewünscht, Häkchen bei den Optionen "Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen" oder "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen". Klicken Sie abschließend auf "OK". Mitunter kann anschließend noch die Eingabe eines Kennworts nötig sein, um den Vorgang fertig zu stellen.

Mehr zum Thema: