Amazon Echo ausschalten - so funktioniert's


Bild: Amazon

Wenn Sie ein Amazon Echo besitzt, ist es Ihnen bestimmt schon aufgefallen: Das Gerät besitzt keinen Ein-/Aus-Schalter. Wie Sie Amazon Echo dennoch ausschalten können, erklären wir Ihnen im folgenden tipps+tricks-Artikel:

Amazon Echo in Niedrig-Energie-Zustand versetzen

Da Amazon Echo über keinen Ein-/Aus-Schalter verfügt, können Sie das Gerät auch nicht ohne Weiteres abschalten. Amazon selbst hat einen Niedrig-Energie-Zustand als Aus-Zustand vorgesehen. In diesen können Sie Ihren Amazon Echo versetzen, indem Sie den Aktionsknopf gedrückt halten und zweimal die Mikrofon-Taste betätigen.

Wenn es Ihnen allerdings darum geht, nicht ununterbrochen von Alexa belauscht zu werden, sollten Sie das Mikrofon ausschalten oder die Sprachassistentin komplett deaktivieren. Wie das geht, erklären wir Ihnen im Folgenden:

Amazon Echo Mikrofon abschalten

  1. Drücken Sie auf die Taste mit dem durchgestrichenen Mikrofon auf der Oberseite des Amazon Echo.
  2. Daraufhin leuchtet das Gerät rot und das Mikrofon ist deaktiviert. Jetzt können Sie nicht mehr mit Alexa kommunizieren.
  3. Um das Mikrofon wieder einzuschalten, drücken Sie einfach wieder auf den Button mit dem durchgestrichenen Mikrofon. Daraufhin leuchtet Amazon Echo wieder blau.

Hinweis: Wenn Sie das Mikrofon Ihres Amazon Echo ausschalten, können Sie andere Funktionen wie die Musikwiedergabe aber weiterhin benutzen.

Alexa komplett deaktivieren

Um Alexa und Amazon Echo komplett zu deaktivieren, bleibt Ihnen nichts anderes übrig als den Stecker zu ziehen. Falls Sie das gesamte Gerät regelmäßig komplett ausschalten möchten, empfehlen wir Amazon Echo an eine Steckdose mit Ein-/Aus-Schalter anzuschließen. Eine noch elegantere Möglichkeit: Schließen Sie Ihr Amazon Echo an eine Funksteckdose an. Dann können Sie es ganz bequem per Fernbedienung ein- und ausschalten.

Hinweis: Wenn Sie Amazon Echo komplett ausschalten, gehen Ihre Einstellungen nicht verloren. Beim nächsten Einschalten können Sie das Gerät also direkt so nutzen, wie zuvor.

Mehr zum Thema: