PUR

Dateiversionsverlauf unter Windows 10 aktivieren - so geht's

Der Dateiversionsverlauf wurde von Microsoft dazu eingerichtet, von einer Datei im Bearbeitungsverlauf immer wieder Sicherungskopien zu erstellen. So können Sie im Nachhinein auf eine ältere Version wieder zugreifen und diese bearbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie das Ganze unter Windows 10 funktioniert.

Was ist der Dateiversionsverlauf?

Mit dem Dateiversionsverlauf können Sie ganz einfach Ihre Bibliotheken, Favoriten, Kontakte und Ihren Desktop auf einem externen Speichermedium sichern. Die Sicherung dieser Dateien müssen Sie beim ersten Mal selbst anschieben. Bei jeder neuen Version einer Datei wird dann automatisch eine Sicherung erstellt. Dabei ist es egal, ob der Dateiname oder der tatsächliche Inhalt der Datei verändert wurde.

So können Sie nach dem einmaligen Einrichten automatisch Ihre Dateien sichern und auch ältere Dateiversionen wiederherstellen. Wie Sie den Dateiversionsverlauf einrichten, zeigen wir Ihnen im nächsten Schritt.

Windows 10: Dateiversionsverlauf einrichten

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Kurzanleitung: Windows 10: Dateiversionsverlauf einrichten

  1. Suchen Sie im Startmenü nach "Dateiversionsverlauf" und wählen Sie die Option "Stellt Dateien mit dem Dateiversionsverlauf wieder her" aus.
  2. Insofern kein Dateiversionsverlauf gefunden wurde, müssen Sie auf "Dateiversionsverlauf-Einstellungen konfigurieren" klicken.
  3. Im nächsten Fenster erhalten Sie einen Überblick über die Dateiversionsverlauf-Optionen. Wenn kein Medium gefunden wurde, müssen Sie ein externes Medium anschließen. Das kann eine externe Festplatte sein, aber auch ein USB-Stick.
  4. Klicken Sie dann auf "Einschalten", damit Bilder und andere Dateien automatisch auf das ausgewählte Medium gespeichert werden.
  5. Über die Einstellungen an der linken Seite können Sie das Laufwerk für die Speicherdaten ändern ("Laufwerk auswählen"), bestimmte Ordner von diesem Backup-Verfahren ausschließen oder auch "Persönliche Dateien wiederherstellen" (insofern zu diesen schon ein Backup vorliegt).
  6. Unter "Erweiterte Einstellungen" können Sie noch weitere Faktoren anpassen, etwa die Häufigkeit des Backups und bis wann Backups gespeichert werden sollen.

Mehr zum Thema: