PUR

Downloadgeschwindigkeit erhöhen - mit diesen Tricks klappt's


Bild: alphaspirit.it/Shutterstock.com

Wenn Sie zu Hause trotz schnellem Internetanschluss von langsamen Downloads geplagt sind, können einfache Handgriffe womöglich Abhilfe schaffen. Wir zeigen Ihnen die besten Maßnahmen, die Ihnen zu einer höheren Downloadgeschwindigkeiten verhelfen.

So erhöhen Sie die Downloadgeschwindigkeit

  • Internetgeschwindigkeit testen

Bevor Sie sich an die Behebung von Problemen machen, sollten Sie zunächst ausschließen, dass die langsame Verbindung schon bei Ihrem Provider ihren Ursprung hat. Dazu messen Sie am besten Ihre aktuelle Internetgeschwindigkeit. Am einfachsten geht das sowohl am PC als auch mit dem Smartphone, indem Sie Google besuchen und dort das Suchwort "Speedtest" eingeben. Das Google-Tool zeigt Ihnen an, welche Bandbreite tatsächlich momentan bei Ihnen ankommt. Alternativ können Sie auch den Geschwindigkeits-Test der Bundesnetzagentur nutzen. Vergleichen Sie das Ergebnis mit der vertraglich zugesicherten Downloadgeschwindigkeit Ihres Internetanbieters.

Geben Sie in der Google-Suche einfach "speedtest" ein und klicken Sie auf "Speed-Test durchführen". Daraufhin wird Ihnen direkt Ihre aktuelle Downloadgeschwindigkeit angezeigt.

Hinweis: Gerade in größeren Haushalten mit vielen über WLAN verbundenen Geräten sollten Sie den Test möglichst von mehreren Geräten aus durchführen, um sicherzustellen, dass die Ursache der langsamen Downloadgeschwindigkeit nicht in den Geräteeinstellungen oder der Netzanbindung des jeweiligen Gerätes liegt.

  • Langsame Downloads durch Serverprobleme ausschließen

Wenn der Speedtest ein zufriedenstellendes Ergebnis geliefert hat, aber Downloads bestimmter Dateien immer noch zu langsam sind, kann das auch am Hoster der Datei liegen. Oftmals ist nicht Ihre Internetverbindung an den langsamen Downloads schuld, sondern der Server, auf dem die Datei liegt. Häufig stellen Datei-Hoster nicht ausreichend Bandbreite zur Verfügung, wodurch es zu gedrosselten Geschwindigkeiten kommen kann. Versuchen Sie deshalb, den Download von einem alternativen Server zu starten, oder wählen Sie eine andere Tageszeit aus, zu der Sie die Datei herunterladen.

  • Router und Geräte optimal platzieren

Um eine stabile und schnelle Downloadgeschwindigkeit sicherzustellen, sollten sowohl der Router als auch die verbundenen Geräte optimal platziert werden:

  1. Achten Sie darauf, Ihren Router möglichst frei aufzustellen und vermeiden Sie, dass Möbel oder sonstige Gegenstände die Sendeleistung des Routers beeinträchtigen können.
  2. Je mehr Wände und Decken zwischen Router und Endgerät liegen, desto weniger kommt vom WLAN-Signal an. Wenn Sie Geräte über größere Entfernungen oder durch mehrere Räume verbinden möchten, sollten Sie dafür im Optimalfall ein LAN-Kabel nutzen. Damit gehen Sie sicher, dass auch die volle Geschwindigkeit übertragen werden kann.
  3. Moderne Router sind fast immer im sogenannten Dual-Band-Betrieb nutzbar und können somit sowohl im 2,4-GHz-Band als auch im 5-GHz-Band Daten übertragen. Während das 5-GHz-Band eine höhere Datenübertragung bietet, verfügt das 2,4-GHz-Band über eine größere Reichweite. Um gezielt eines der beiden Bänder zu nutzen und die Zuordnung der Geräte zu vereinfachen, können Sie in den Einstellungen Ihres Routers unterschiedliche Bezeichnungen für die jeweiligen Netze vergeben. Bei Fritzbox-Routern können Sie das unkompliziert in den WLAN-Einstellungen erledigen. Dazu loggen Sie sich zunächst über http://fritz.box in die Fritzbox-Benutzeroberfläche ein. Auf der Fritzbox-Startseite angekommen, führen Sie folgende Schritte aus, um die WLAN-Namen für das jeweilige Band festzulegen: Nach dem Login öffnen Sie die WLAN-Einstellungen und wechseln in das Menü "Funknetz". Unter "Funknetz-Name" aktivieren Sie die Option "Unterschiedliche Benennung der Funknetze auf 2,4 und 5 GHz" und geben dann für das jeweilige Netz einen eigenen Namen ein. Denken Sie daran, auf dem entsprechenden Endgerät dann mit dem richtigen Netz eine Verbindung herzustellen.
  • WLAN-Repeater verwenden

Wenn die Signalleistung Ihres Routers nicht ausreicht, können Sie WLAN-Repeater benutzen, um Ihre Downloadgeschwindigkeit zu erhöhen. WLAN-Repeater verstärken das WLAN-Signal Ihres Routers und erhöhen somit dessen Reichweite. Alle gängigen Router-Hersteller bieten mittlerweile Repeater an, die einfach in das bestehende Netz einzubinden sind.

Mehr zum Thema: