PUR

Handy mit IMEI sperren - geht das?


Bild: <span>Photon photo/Shutterstock.com</span>

Wurde Ihr Smartphone gestohlen, sollten Sie es schnellstmöglich sperren, damit der Dieb nicht auch noch an wichtige Daten kommt. In Android und iOS gibt es mittlerweile Funktionen, mit denen Sie Ihr Handy orten und sperren können. Funktioniert das aber nicht, kann eventuell noch die IMEI weiterhelfen. Was das ist, wie Sie sie einsetzen können und welche Einschränkungen es dabei leider gibt, erfahren Sie in diesem Tipp.

So können Sie die IMEI-Nummer bei einem Diebstahl nutzen

Ein gestohlenes Smartphone sollten Sie so schnell wie möglich mit Googles „Mein Gerät suchen“ oder Apples „Wo ist?“ orten und ggf. sperren:

Um Missbrauch vorzubeugen, sollten Sie außerdem unbedingt Ihre SIM-Karte sperren lassen. Rufen Sie dazu die Sperrhotline 116 166 (bzw. aus dem Ausland +49 30 4050 4050) an und geben Sie Ihre Handynummer, SIM-Kartennummer, die Kundennummer und das Passwort Ihres Mobilfunkvertrags an. Außerdem sollten Sie Ihr Gerät bei der Polizei als gestohlen melden. Dabei müssen Sie neben der Handy- und SIM-Kartennummer auch die IMEI-Nummer des Gerätes bereithalten.

Was ist die IMEI und wie kommen Sie an die Nummer?

Die IMEI ist die „International Mobile Equipment Identitiy“, die für jedes Smartphone vergeben wird. Über die Nummer kann Ihr Handy also identifiziert und theoretisch auch geortet werden. Sie wird zum Beispiel von Ihrem Mobilfunkanbieter genutzt, um Ihnen Ihre SIM-Karte zuordnen zu können.

Die Nummer finden Sie oft auf Mobilfunkrechnungen und auch auf den Verpackungen von Handys ist sie oft vermerkt. Alternativ können Sie an Ihrem Smartphone die Tastenkombination *#06# in das Nummern-Pad in der Telefon-App eingeben, um die IMEI Ihres Gerätes angezeigt zu bekommen.

Wie können Sie die IMEI verwenden?

Früher konnte man Handys über die IMEI vom Mobilfunkanbieter sperren lassen. Die Funktion wurde jedoch bei allen großen Anbietern mittlerweile eingestellt, da der Service nicht besonders häufig in Anspruch genommen wurde und regelmäßig falsche Geräte gesperrt wurden. Ohnehin war dies kein verlässlicher Schutz, da die IMEI-Sperre mit spezieller Software umgangen werden konnte. Um Ihr Gerät zu sperren, sollten Sie daher lieber auf die eingebauten Sperr-Funktionen in Android und iOS zurückgreifen.

Sie sollten die IMEI trotzdem unbedingt parat haben, damit die Polizei Ihnen weiterhelfen kann, wenn Sie das Gerät als gestohlen melden. Theoretisch könnte die Polizei das Handy mit der Nummer nämlich orten, darf dies jedoch nur tun, wenn ein schweres Verbrechen vorliegt - und auch nur, um den Täter ausfindig zu machen, nicht das Gerät. So oder so wird die IMEI jedoch benötigt, um Ihnen das Gerät zuzuordnen, wenn es gefunden wird. Sie werden dann kontaktiert und erhalten Ihr Smartphone zurück.

Mehr zum Thema: