json="{"targeting":{"kw":["Lernsoftware","Apps"],"cms":4710975}}"

Lern-Apps für Schüler und Studenten


Bild: Ivan_Karpov/Shutterstock

Es ist noch nicht lange her, dass Smartphones als eine Quelle der Ablenkung für Schüler und Studenten betrachtet wurden. Mobile Apps verwandelten Smartphones jedoch in virtuelle Klassenzimmer, in denen die Schüler mit Leichtigkeit und Konzentration Lehrplanaktivitäten durchführen können. Sei es beim Lernen von Fächern oder bei der Organisation von Aktivitäten im Klassenzimmer: Lern-Apps machen dank fortschrittlicher Lernmanagement-Software sowas deutlich einfacher. Dieser Artikel zeigt Ihnen einige Bildungsanwendungen, mit denen Schüler und Studenten das Beste aus ihrer Smartphone-Nutzung machen können.

Anton (1. bis 10. Klasse)

Die Lern-App Anton steht seit 2017 im Play Store und App Store zur Verfügung, kann jedoch auch über eine Webseite im Browser verwendet werden. Sie eignet sich besonders gut für Grundschüler und Schüler bis zur 10. Klasse. Da es sich bei Anton um ein von der EU gefördertes Bildungsprojekt handelt, können Schüler diese App komplett kostenlos und werbefrei nutzen, ohne versteckte Kostenfallen.

Mit rund 100.000 verschiedenen Aufgaben und 200 interaktiven Übungstypen deckt die App so ziemlich jedes Thema von Klasse 1 bis 10 in unterschiedlichen Schulfächern ab - passend zu den Lehrplänen der deutschen Bundesländer. Zu den verfügbaren Fächern gehören Mathematik und Deutsch, Sachkunde, Biologie und Musik.

Doch das Interessante an dieser App ist, dass auch Lehrer sie nutzen können. Diese können dann ganz einfach Schulklassen anlegen und dort Ihre Schüler hinzufügen. Lehrer können Ihren Schülern in der Anton-App bestimmte Aufgaben zuweisen und deren Lernfortschritt beobachten.

Zur Motivation können Schüler nach erfolgreichen Lektionen Münzen und Sterne sammeln, um diese in den verschiedenen Spielen der App einzulösen. So wird das Lernen nie langweilig und gerade kleinere Kinder finden dieses Belohnungssystem toll.


Scoyo (1. bis 7. Klasse)

Die Webseite Scoyo steht zwar nicht als Smartphone-App zur Verfügung, kann jedoch auch auf mobilen Geräten bequem über den Browser erreicht werden. Scoyo orientiert sich an den Lehrplänen der Schulen und staffelt die Lehrinhalte nach den Klassen 1-4 und 5-7. Zur Auswahl stehen die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch für Schüler bis zur 4. Klasse, später kommen dann noch die Fächer Chemie, Physik, Biologie und Kunst hinzu.

Scoyo möxhte in den Kindern spielerisch die Neugier am Lernen wecken und bindet den Stoff von rund 4000 Lehreinheiten in altersgerechten, animierten Geschichten. Um in der Geschichte fortzuschreiten und darin auftretende Probleme zu lösen, müssen die Schüler die Lektionen durcharbeiten.

Eltern erhalten wöchentlich E-Mails von Scoyo, in denen der Fortschritt des Kindes zusammengefasst wird. Für mehr Informationen können sich Eltern auch in den separaten Elternbereich von Scoyo einloggen, um dort den genauen Lernfortschritt zu verfolgen und zu erfahren, wo die Schwächen und Stärken des Kindes liegen.

Um das Angebot von Scoyo nutzen zu können, muss ein Abo abgeschlossen werden. Die Preise belaufen sich hierbei für 12 Monate auf 14,99 Euro pro Monat. Vorab können jedoch alle Funktionen von Scoyo für 24 Stunden getestet werden.


SimpleClub (1. Klasse bis Studium)

Viele Schüler nutzen YouTube zum Lernen für die Schule. Das haben sich die Gründer von SimpleClub zu Nutze gemacht und ihr Geschäft gegründet. Sie erklären in anschaulichen Videos Themen, die in Schule und Studium durchgenommen werden. Mittlerweile ist SimpleClub schon längst mehr nur auf YouTube vertreten sondern steht auch mit einer App im Play Store und App Store zur Verfügung.

Die App enthält diverse Inhalte, die von Schulstoff der 1. Klasse bis hin zu speziellen Studiengängen wie etwa Maschinenbau oder Informatik reichen. Das Fächer-Angebot wird kontinuierlich erweitert, sodass immer neue Inhalt zu interessante Themen hinzukommen. Neben den Lernvideos werden auch praktische Übungen angeboten, mit denen das erlernte Wissen vertieft werden kann.

Der Nutzer kann sich in der App seinen eigenen Lehrplan erstellen - mit allen wichtigen Lektionen, die benötigt werden. Mit einem Upgrade auf die Unlimited Version für 89,99 Euro für 12 Monate wird sogar automatisch ein passender Lehrplan erstellt. Die Proversion kann bis zu 48 Stunden kostenlos getestet werden.


StudySmarter (Schüler und Studenten)

Die Plattform StudySmarter hilft sowohl Schülern als auch Studenten dabei, ihren Lernprozess zu optimieren. Rund 700.000 Schüler nutzen das digitale Tool, um ihre Effektivität, Struktur und Motivation zu verbessern. Die spielerisch gestaltete App, die über den App Store und Play Store heruntergeladen werden kann, ist dabei komplett inhaltsunabhängig.

Die StudySmarter Lern-App bietet einen Lernplan, der vollständig auf die Bedürfnisse des Lernenden zugeschnitten ist. Wochenziele helfen dabei, sich rechtzeitig und strukturiert auf wichtige Prüfung vorzubereiten. In StudySmarter wird vorwiegend mit Karteikarten gearbeitet, die von den Nutzern erstellt werden. Diese können öffentlich mit anderen geteilt werden, sodass auch andere mit den eigenen Karteikarten lernen können. Je mehr Nutzer, desto mehr Inhalte gibt es also.

StudySmarter integriert innovative Technologien wie natürliche Sprachverarbeitung und maschinelles Lernen in den Lernprozess. Der intelligente StudySmarter-Algorithmus generiert automatisch Lerninhalte wie Mind-Maps, Zusammenfassungen und Quizzes. Zusätzlich wird die Lernmotivation und der Spaß am Lernen durch umfassende Gamifikations- und Statistikfunktionen gesteigert.


charly.education (Schüler und Studenten)

Die kostenfreie Lernplattform charly.education hilft Schülern und Studierenden dabei, effizienter und besser zu lernen. In der Browserversion der Plattform können Skripte und Lernunterlagen hochgeladen werden. Anschließend können wichtige Passagen markiert oder am Rand kommentiert werden. Die Integration von YouTube, Wikipedia und Google Scholar macht es einfach, unbekannte Ausdrücke oder schwierige Themen nachzuschlagen und außerhalb der Lernmaterialien zu vertiefen.

Die Hauptaufgabe besteht in charly.education jedoch darin, während des Lernens Karteikarten mit Lerninhalten aus den hochgeladenen Materialien zu erstellen. Mit diesen Karteikarten kann man sich selbst testen und so das eigene Wissen ausbauen.

Um von jedem beliebigen Ort aus zu lernen, steht charly.education auch als App für Android und iOS zur Verfügung. So tragen Sie Ihre digitalen Karteikarten jederzeit bei sich und und können überall lernen. Der Lernfortschritt wird mit Hilfe von Statistiken anschaulich dargestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine kostenlose Probestunde mit einem Tutor zu vereinbaren, falls Hilfe benötigt wird.


Khan Academy (Studenten)

Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften, Kunst und Geisteswissenschaften, Informatik - und das ist noch nicht alles. Dies ist die Khan Academy, die völlig kostenlose mobile Lernanwendung, die sich besonders für Studenten als Lerntool eignet.

Die iOS- und Android-App der Khan Academy ist sowohl kostenlos als auch werbefrei und bietet Lektionen in Form von Video-Tutorials an. In diesen Videos erklärt ein Lehrer mit Hilfe einer virtuellen Tafel die Inhalte der Lektionen. Dazu gibt es passende Übungen, die der Nutzer bearbeiten kann, um das gelernte Wissen anzuwenden und zu vertiefen.


Mehr zum Thema: