PUR

Linux: Partition vergrößern

Mithilfe von bestimmten Programmen, lassen sich auch auf Linux-Systemen Partitionen vergrößern. Das Beispiel bezieht sich auf ein System mit Ubuntu, die Vorgehensweise ist aber bei allen Linux-Systemen gleich.

Partition unter Linux vergrößern

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Achtung: Je nach Dateisystem kann die Größe mancher Partitionen nur verändert werden, wenn diese ausgehängt sind. Zu den Dateisystemen gehören FAT, NTFS und ReiserFS. Um eine Partition auszuhängen, klicken Sie vor der Bearbeitung rechts auf die Partition und wählen Sie "Aushängen" aus.

Kurzanleitung

  1. Installieren Sie als erstes ein Programm, mit dem die Partitionsgrößen geändert werden können. Wir haben uns für GParted entschieden, es gibt aber noch viele weitere Programme. Laden Sie also GParted herunter und installieren Sie es.
  2. Starten Sie das Programm, beispielsweise über den Terminal-Befehl sudo gparted, geben Sie zur Bestätigung Ihr Nutzer-Passwort ein und drücken Sie [Enter].
  3. Klicken Sie mit der rechte Maustaste auf die Partition, deren Größe Sie ändern möchten. Wählen Sie "Größe ändern/Verschieben" aus.
  4. Unter "Neue Größe" können Sie rechts den Speicherplatz einstellen. Achten Sie darauf, dass bei "Ausrichten an:" die Option "MiB" gewählt wird.
  5. Wenn alles fertig ist, müssen Sie nur noch auf den grünen Haken im Hauptbildschirm von GParted klicken, um die Änderungen zu speichern.

Mehr zum Thema: