Mac Remote Desktop - So aktivieren Sie den Fernzugriff

Macs sind Herdentiere: Wenn ein Macbook, iMac, Mac Mini oder Mac Pro in den Haushalt kommt, neigt er dazu, sich zu vermehren: Plötzlich hat die ganze Familie Macs. Der Wartungsaufwand für den heimischen Administrator wächst damit massiv. Dank der Mac-Bildschirmfreigabe können Sie aber bequem an Ihrem Rechner sitzen bleiben, wenn es wieder heißt: „Papa, kannst Du mal eben an meinem Rechner gucken?“ – Sie können den Mac bequem von Ihrem Rechner aus fernwarten.

Mac-Bildschirmfreigabe aktivieren

Um die Mac-Fernwartung zu nutzen, müssen Sie zunächst auf allen Macs im Haushalt die Bildschirmfreigabe aktivieren:

  1. Starten Sie den Mac und loggen Sie sich in das Administrator-Konto ein. Sofern kein zusätzliches Konto erstellt wurde, handelt es sich dabei um den Standard-Account.
  2. Öffnen Sie auf dem jeweiligen Gerät die Systemeinstellungen.
  3. Wählen Sie „Freigaben“.
  4. Setzen Sie einen Haken bei „Bildschirmfreigabe“.
  5. Vergeben Sie gegebenenfalls noch einen eindeutigen Netzwerknamen zur Identifizierung, etwa: „Annas iMac“.
  6. Starten Sie den so eingestellten Mac anschließend zur Sicherheit einmal neu. Die Bildschirmfreigabe sollte auch ohne Neustart funktionieren, aber nach einem Neustart funktioniert sie auf jeden Fall.

Mac-Bildschirmfreigabe nutzen

Das war es dann im Grunde auch schon. Sie können sich jetzt wieder an Ihren eigenen Mac zurückziehen. Falls eine familiäre Support-Anfrage kommt, können Sie sich ganz einfach auf dem anderen Mac einloggen:

Bitte nicht spionieren

Grundsätzlich ist die Fernwartung eine praktische Angelegenheit. Allerdings sollte sie vorsichtig eingesetzt werden. So können Sie mit der Funktion zum Beispiel auch Macs im Netzwerk ausspionieren, indem Sie sich mit ihnen verbinden. Allerdings zeigt der Ziel-Mac in der Menüzeile an, dass die Fernsteuerung aktiv ist. Insofern ist die Funktion sicher nichts, weswegen Sie sich mit Teenager-Töchtern anlegen wollen...