Mac startet nicht - was tun?

Gestern ging das Macbook noch einwandfrei, so wie jeden Tag. Heute weigert es sich plötzlich, auf den Start-Knopf zu reagieren. Das kann vor allem auf Produktivsystemen ausgesprochen ärgerlich sein. Doch die Nichtreaktion auf den Startknopf ist nur ein Problem, das bei Macs auftreten kann: Die Gründe, warum das Mac-System nicht booten will, können vielfältig sein. Wir zeigen, wie Sie den Fehler eingrenzen und den Mac möglicherweise wieder starten können.

Problem: Mac startet gar nicht

Wenn der Mac beim Systemstart keinen Mucks macht, gibt es im Grunde nur zwei mögliche Ursachen: Entweder, es fehlt Strom – oder es gibt ein Problem mit der Hardware. Im besten Fall hat sich aber nur das Stromkabel (bei Desktop-Macs) gelöst oder der Akku ist über Nacht leer gelaufen.

  • Überprüfen Sie zunächst, ob das Stromkabel am Mac korrekt eingesteckt ist. Typischerweise löst es sich durch Verrücken des Rechners.
  • Prüfen Sie, ob der Wandstecker eingesteckt ist. Dieser kann zum Beispiel beim Staubsaugen aus Versehen gezogen werden.
  • Sofern Sie eine Mehrfachsteckdose mit Schalter verwenden, sollten Sie prüfen, ob diese eingesteckt und eingeschaltet ist. Auch hier lauern Fehlerquellen.
  • Wenn das nicht klappt, probieren sie eine andere Steckdose. Prüfen Sie (zum Beispiel mit einer Schreibtischlampe), ob die Steckdose überhaupt Strom hat.
  • Falls die Lampe auch nicht geht, ist wahrscheinlich die Sicherung herausgeflogen. Prüfen Sie Ihren Sicherungskasten.
  • Falls andere Geräte an dieser Steckdose Strom haben, ist der Mac möglicherweise defekt, etwa durch eine Stromspitze bei einem Gewitter. In diesem Fall könnte das Mainboard oder der Stromschalter defekt sein. Bringen Sie Ihren Mac in diesem Fall zu einem Apple Service Partner.

Problem: Mac startet, aber macOS fährt nicht hoch/stürzt ab

Wenn der Mac startet, aber nicht hochfährt, liegt der Fehler in aller Regel im macOS-Betriebssystem und nicht an der Mac-Hardware. Möglicherweise haben Sie eine inkompatible Software installiert, die den Start verhindert oder den Startprozess abstürzen lässt. Wenn Sie das Apfel-Symbol beim Start sehen, danach aber nichts passiert, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Schalten Sie den Mac wieder aus, indem Sie die Einschalttaste lange gedrückt halten.
  • Trennen Sie nun alle externe Hardware am USB-, Firewire- und Thunderbolt-Port sowie zusätzliche Displays und versuchen Sie es erneut. Manchmal ist externe Hardware die Ursache.
  • Wenn das nicht klappt, sollten Sie einen SMC-Reset versuchen. Der System-Management-Controller ist tief im System verankert und kann eine Vielzahl von Problemen verursachen.
  • Um einen SMC-Reset an einem Mac ohne Batterie durchzuführen, müssen Sie einfach das Stromkabel für ca. 15 Sekunden ab- und anschließend wieder einstecken.
  • Um einen SMC-Reset an einem älteren Macbook mit herausnehmbarer Batterie durchzuführen, trennen Sie das Stromkabel und entfernen Sie die Batterie. Halten Sie danach den Ein-Aus-Schalter für 5 Sekunden gedrückt. Setzen Sie danach die Batterie wieder ein und versuchen Sie, den Mac zu starten.
  • Um einen SMC-Reset an einem Macbook Pro mit fester Batterie (alle Modelle ab 2009) durchzuführen, müssen auf der Tastatur links die Tasten [Ctrl] + [Umschalt] + [Option] und den Ein-Aus-Schalter gleichzeitig für 10 Sekunden gedrückt halten. Lassen Sie die Tasten danach los und schalten Sie den Mac ein.
  • Bei Macbooks mit Touchbar entspricht die Touch-ID-Taste dem Ein-Aus-Schalter.
  • Falls das Problem weiterhin besteht und Sie beim Start das Apfel-Symbol sehen, können Sie es mit dem abgesicherten Modus versuchen: Schalten Sie den Mac erneut aus und schalten Sie ihn wieder ein. Halten Sie dabei die Umschalttaste gedrückt.
  • Wenn der Mac jetzt startet, ist das Problem vermutlich ein Fehler im macOS-System: Anmeldeobjekte oder Treiber.
  • Entfernen Sie im abgesicherten Modus Anmeldeobjekte und Treiber, die möglicherweise das Problem verursachen. Benutzen Sie gegebenenfalls vorhandene Uninstall-Dateien der Software-Installation.
  • Starten Sie den Mac anschließend normal neu. Das Problem sollte jetzt behoben sein.
  • Falls Sie sich die Entfernung nicht selbst zutrauen, sollten Sie den Rechner zu einem Service-Partner bringen.

Problem: Mac startet, aber der Bildschirm bleibt schwarz

Ein weiteres häufiges Problem beim Mac-Start ist, dass das Gerät zwar arbeitet, aber der Bildschirm schwarz bleibt. Oft ist es aber auch nur eine Systemeinstellung. Um das Problem einzugrenzen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Schalten Sie den Mac durch langes Drücken des Ein-Aus-Schalters aus.
  • Trennen Sie bei Macbooks und iMacs gegebenenfalls angeschlossene zusätzliche Bildschirme.
  • Probieren Sie es erneut: Probleme mit externen Bildschirmen sind oft die Ursache, wenn der Bildschirm schwarz bleibt.
  • Prüfen Sie bei Macs ohne eigenen Bildschirm (Mac Mini oder Mac Pro), ob der Bildschirm angeschlossen, mit Strom versorgt und eingeschaltet ist.
  • Falls der Mac-Bildschirm immer noch nicht anspricht, ist er möglicherweise falsch eingestellt: Prüfen Sie bei Drittanbieter-Bildschirmen, ob der richtige Anschluss gewählt und die Helligkeit korrekt eingestellt ist.
  • Führen Sie gegebenenfalls ein Reset des Monitors durch.
  • Bleibt der integrierte Monitor bei Macbooks oder iMacs dunkel, kann das mehrere Ursachen haben. Versuchen Sie zunächst einen PRAM-Reset:
  • Lokalisieren Sie zunächst die Tasten [cmd] + [Option] + [P] + [R] auf der Tastatur.
  • Schalten Sie den Mac wieder aus.
  • Führen Sie einen PRAM-Reset durch, indem Sie den Mac einschalten und sofort die vier Tasten gedrückt halten.
  • Halten Sie sie gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint.
  • Erscheint immer noch kein Bild, sollten Sie es mit einem SMC-Reset (siehe oben) versuchen.
  • Bleibt der Mac-Monitor weiterhin schwarz, liegt möglicherweise ein Hardware-Problem der Grafikkarte, der Anschlüsse oder der Kabelverbindungen im Mac vor. Bringen Sie den Rechner zu einem Apple-Service-Partner.

Problem: Mac startet Windows oder gibt eine kryptische Windows-Fehlermeldung

Wenn Sie mit Bootcamp Windows auf dem Mac verwenden, gibt es eine Vielzahl von Fehlerquellen. Eine davon ist Bootcamp selbst, mit dem Sie vielleicht aus Versehen bei der Windows-Installation Ihren Mac gelöscht haben. Aber wir müssen nicht vom Schlimmsten ausgehen: Wenn Windows automatisch startet oder einen Fehler meldet, ist die Ursache meist banal: Ein falsch gesetztes Startlaufwerk.

  • Schalten Sie den Mac durch langes Drücken des Ein-Aus-Schalters aus.
  • Trennen Sie USB-Sticks und externe Festplatten.
  • Starten Sie ihn neu. Halten Sie dabei die [Option]-Taste gedrückt.
  • Der Mac bietet ihnen jetzt mehrere Optionen (macOS, Windows, Recovery) an.
  • Wählen Sie macOS mit der Maus oder den Pfeiltasten und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Der Mac sollte jetzt normal in macOS starten.
  • Öffnen Sie die Mac-Systemeinstellungen und wählen Sie „Startvolume“.
  • Wählen Sie hier Ihr Mac-System aus und klicken Sie auf „Neustart“.
  • Ab sofort bootet der Mac wieder macOS.
  • Windows können Sie starten, indem Sie beim Start die [Option]-Taste gedrückt halten.
  • Windows per Bootcamp arbeitet unabhängig von macOS. Falls Windows nach Auswahl nicht starten möchte, müssen Sie die Windows-Startprobleme beheben.