PUR

Office: Cloud-Schriftarten herunterladen


Bild: <span>Wachiwit / Shutterstock.com</span>

Microsoft hat angekündigt, dass es nach 15 Jahren Calibri als Standardschriftart in seiner Office-Suite ablöst. In der Tat ersetzte die Schriftart Times New Roman, als Office 2007 eingeführt wurde. Jetzt ist es Zeit für etwas Neues. Und nutzen können Sie die neuen Kandidaten für die Standardschrift mit dem Cloud-Fonts-Feature von Office 365.

Neue Standardschriftart für Office

Calibri ist seit 2007 die Standardschriftart von Office-Anwendungen, als sie Times New Roman ersetzte. Jetzt soll sie für eine von fünf neuen benutzerdefinierten Schriftarten, die Microsoft in Auftrag gegeben hat, ersetzt werden. Und Microsoft bittet seine Kunden, den Gewinner auf seinen Social-Media-Kanälen zu wählen.

Alle fünf neuen Schriften sind serifenlos, d.h. sie haben keine ausgefallenen Merkmale an den Spitzen und Enden der Buchstaben. Die fünf Schriftarten heißen Tenorite, Bierstadt, Skeena, Seaford und Grandview und wurden jeweils von verschiedenen Designern entworfen. Hier erfahren Sie mehr über die neue Standardschriftart von Office.

Laut Microsoft soll die Entscheidung, welche der fünf Schriften die neue Standardschrift wird, "in den kommenden Monaten" fallen. Sie müssen aber nicht warten, wenn Sie sich bereits für einen Favoriten entschieden haben. Alle fünf Schriften sind als Cloud-Fonts verfügbar, die Sie heute in jeder Office-365-Anwendung verwenden können.

Cloud-Fonts in Office 365 nutzen

Cloud-Schriften sind für Microsoft 365-Abonnenten auf allen Plattformen und Geräten verfügbar. Wenn Sie Microsoft 365 haben, sehen Sie diese in Ihrer Liste der Schriftarten, die durch eine Wolke und ein Pfeilsymbol gekennzeichnet sind. Wenn Sie eine dieser Schriftarten anwenden, lädt Office sie im Hintergrund herunter und wendet sie auf Ihren Text an. Cloud-Schriftarten müssen nur einmal heruntergeladen werden, damit Sie auf Ihrem Gerät verfügbar sind. Wenn jemand die Datei mit Microsoft Office 365 oder Office 2019 anschaut, lädt Office die fehlenden Schriftarten vom Schriftartendienst herunter und die Datei wird so wiedergegeben, wie sie verfasst wurde, ohne Einbettung. Cloud-Schriften für die Verwendung mit älteren Versionen von Office sollten Sie einbetten. Wenn Sie die Cloud-Fonts nicht in Ihrer Office-365-Anwendung sehen, müssen Sie die Option für Onlineinhalte aktivieren. Wie das geht, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Cloud-Fonts in Office 365 aktivieren

Cloud-Schriftarten sind nur in Office 365 verfügbar, wenn die Funktion der Onlineinhalte aktiviert ist. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Kurzanleitung

  1. Öffnen Sie eine Office 365-Anwendung und klicken Sie dort oben links auf "Datei".
  2. Wählen Sie anschließend links die Kategorie "Konto" aus.
  3. Unter "Kontodatenschutz" klicken Sie nun auf "Einstellungen verwalten"
  4. Setzen Sie dann den Haken bei "Office soll Onlineinhalte herunterladen" und klicken Sie auf "OK", um die Änderungen zu speichern.
  5. Starten Sie anschließend die Anwendung neu. Die Cloud-Fonts sollten nun zum Download bereitstehen.

Mehr zum Thema: