json="{"targeting":{"kw":["Windows 10","LTSB","LTSC"],"cms":4487527}}"

Windows 10 LTSB - was ist das?

Die Abkürzung LTSB steht für "Long Term Servicing Branch" und verkörpert eine bestimmte Windows 10 Version. Windows 10 LTSB steht dabei für eine abgespeckte Form eines Windows Betriebssystems. Ohne ständige Updates oder lästige Apps und Features, arbeitet die Software in dieser Version stabil und schnell. Allerdings gibt es gewisse Einschränkungen in Bezug auf die Verfügbarkeit dieses Betriebssystems. Für wen Windows 10 LTSB gedacht ist und was Sie sonst noch darüber wissen sollten, erfahren Sie hier.

Windows as a Service

Um LTSB zu verstehen, müssen wir zunächst einen Blick auf die Funktionsweise der Betriebssysteme von Microsoft, viel mehr deren Updates, werfen. Microsoft stellt mittlerweile keine Versionsmodelle für seine Betriebssysteme her, sondern gibt in regelmäßigen Abständen Updates für Windows 10 heraus. Dieses Prinzip nennt man auch Windows as a Service. Die Version LTSB ist allerdings nur im Rahmen von Windows 10 Enterprise erhältlich, d.h. speziell für Firmen und Unternehmen.

Was bedeutet LTSB?

Microsoft Windows Updates werden in Form von unterschiedlichen Modellen bereitgestellt. Die Aufteilung dieser Modelle erfolgt in Form von Service-Channels (früher: Service-Zweige). Long Term Servicing Branch bedeutet übersetzt soviel wie Langfristiger Service-Zweig. Entsprechend der Änderung in Service Channels, lautet die korrekte Bezeichnung nun Long Term Servicing Channel (LTSC). Abgesehen von der neuen Bezeichung hat sich an der Funktionsweise nichts geändert. In der folgenden Übersicht haben wir für Sie die zur Verfügung stehenden Service-Channels aufgeführt:

Bezeichnung Zielgruppe Windows Updates
Semi-Annual Channel (SAC) für Privat- und Geschäftskunden automatische Updates mit neuen Funktionen und Features pro Halbjahr
Long Time Servicing Channel (LTSC) nur für Geschäftskunden alle 2-3 Jahre gibt es eine neue LTSB-Version, die alle in dieser Zeit veröffentlichten neue Funktionen beinhaltet

Hinweis: Bei LTSB haben die Unternehmen auch die Möglichkeit, das Update abzulehnen und auf die nächste Version zu warten.

Da gerade neue Funktionen und Apps auch Sicherheitslücken und Angriffsflächen für Hacker auslösen können, ist LTSB eine sehr sichere Variante. Die aktuelle LTSB-Version für Windows 10 ist der Windows Server 2016.

Windows 10 LTSB auf dem eigenen Rechner installieren

Sie agieren zwar nicht als Unternehmen, aber möchten trotzdem die Vorteile von Windows 10 Enterprise genießen? Zu diesen zählen beispielsweise keine unnötigen Apps und Features, wie Cortana, Windows Store oder Microsoft Edge. Wie die Bezeichung Windows 10 Enterprise erahnen lässt, ist diese Version des Betriebssystems für Firmen gedacht und kann deshalb von privaten Nutzern nicht käuflich erworben werden. Sie können diese Windows 10 Version jedoch für 90 Tage ausprobieren. Unter dem Namen Windows 10 Enterprise 2016 LTSB können Sie sich die Software herunterladen. Dazu müssen Sie sich lediglich mit einem Microsoft-Konto registrieren oder anmelden. Die Installation ist im Folgenden sehr ähnlich zur Einrichtung von Windows 10.

Wann eignet sich Windows 10 LTSB nicht?

Der größte Vorteil dieser Windows-10-Version liegt darin, dass Updates nur in sehr großen Zeitabständen durchgeführt werden. Die Einschränkungen, die Windows 10 LTSB mit sich bringt, führen jedoch dazu, dass dieses Betriebssystem nicht für alle Nutzer bzw. Nutzer-spezifische Anforderungen geeignet. Arbeiten Sie bespielsweise häufig mit Microsoft Office oder nutzen Ihren PC intensiv zum Surfen im Internet (z.B. für Recherchen oder Social Media) ist Windows 10 LTSB eher ungeeignet. Nutzern, die den Microsoft Store benötigen, ist ebenfalls von dieser Windows-Version abzuraten, da der Microsoft Store nicht verfügbar ist.