Drucker druckt nicht - was tun?

Jeder kennt es: Der Druckauftrag ist abgeschickt doch der Drucker tut einfach nicht, was er soll. Das ist ärgerlich, hat meist aber keine schwerwiegenden Ursachen. Wir erklären Ihnen, was die häufigsten Probleme sind und wie Sie sie mit Hilfe Ihres Windows-PCs lösen können:

Drucker druckt nicht - daran könnte es liegen

1. Ist der richtige Drucker ausgewählt?

Zuallererst sollten Sie nachsehen, ob Sie den Druckauftrag an den richtigen Drucker senden. Wenn Sie einen Druckauftrag erteilen, öffnet sich normalerweise auch ein Fenster, in dem Sie Einstellungen zur Seitenausrichtung oder zum Papierformat vornehmen können. Dort können Sie auch nachschauen, an welchen Drucker der Auftrag gesendet wird. Über einen Klick auf den ausgewählten Drucker gelangen Sie zu einer Auswahl an zur Verfügung stehenden Druckern. Wählen Sie dort das richtige Gerät aus oder klicken auf "Drucker hinzufügen", um Ihren Drucker zu installieren.

Wenn Ihr Drucker installiert ist, können Sie ihn auch über die Systemsteuerung als Standarddrucker festlegen. Öffnen Sie dazu die Systemsteuerung, indem Sie sie im Startmenü in die Suchleiste eingeben. Gehen Sie dann auf "Hardware und Sound" und anschließend auf "Geräte und Drucker". Dort werden Ihnen nun die installierten Drucker angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den richtigen Drucker und wählen im Menü "Als Standarddrucker festlegen" aus.

2. Ist der Drucker richtig angeschlossen/verbunden?

Wenn Ihr Drucker nicht druckt, sollten Sie als erstes nachschauen, ob das Gerät richtig mit dem Computer verbunden ist. Bei kabelgebundenen Druckern überprüfen Sie zuerst die Anschlüsse und das Kabel. Wechseln Sie auch die USB-Buchse und senden den Druckauftrag erneut.

Bei Netzwerkdruckern sollten Sie überprüfen, ob Ihr Computer auch tatsächlich eine Verbindung zum Drucker hat. Als erstes sollten Sie nachsehen, ob der Drucker mit dem WLAN verbunden ist. Die meisten Drucker haben dazu ein Bedien-Display, auf dem Sie die Verbindungsstärke angezeigt bekommen. Sollte Ihr Drucker nicht mit dem WLAN verbunden sein, schalten Sie das Gerät aus und wieder ein. Wenn daraufhin immer noch keine Verbindung hergestellt ist, sollten Sie Ihren Drucker erneut mit dem Netzwerk verbinden. Wie das geht, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts. Wichtig ist dabei, dass Computer und Drucker mit dem gleichen Netzwerk verbunden sind! Außerdem sollten Sie nachprüfen, ob Ihr WLAN auch wirklich funktioniert.

3. Ist genug Toner/Tinte vorhanden?

Manchmal gibt es auch einen ganz banalen Grund dafür, dass der Drucker nicht druckt: Es ist schlichtweg kein Toner oder keine Tinte mehr übrig. Über das Drucker-Display können Sie nachschauen, ob eine oder mehrere Patronen leer sind. Wenn Ihr Drucker kein Display hat, können Sie sich die Füllstände normalerweise über den Druckassistenten Ihres Geräts anzeigen lassen.

4. Probleme mit dem Papier?

Ebenfalls ein sehr banaler, aber häufiger Grund für Druckerprobleme ist schlichtweg fehlendes Papier oder eine Verstopfung des Druckers durch einen Papierstau. Normalerweise werden diese Probleme vom Computer oder Drucker angezeigt. Wenn Ihr Gerät aber nicht druckt, schadet es sicher nicht nachzusehen, ob mit dem Papier alles in Ordnung ist. Wichtig ist auch, dass die Klappen des Druckers und des Papierfachs richtig verschlossen sind.

5. Ist der Druckauftrag noch aktiv?

Wenn Ihr Drucker immer noch nicht drucken will, sollten Sie testen, ob der Druckauftrag noch aktiv ist. Gehen Sie dazu wieder in die Systemsteuerung. Klicken Sie dort auf "Hardware und Sound" und anschließend auf "Geräte und Drucker". Über einen Rechtsklick auf Ihren Drucker gelangen Sie in ein Menü, wo Sie "Druckaufträge anzeigen" auswählen. Dort können Sie den Druckaftrag gegebenenfalls fortsetzen oder löschen und anschließend einen neuen Versuch starten.

6. Windows-Problembehandlung

Windows bietet eine automatische Fehlerbehebung für Druckerprobleme an. Dorthin gelangen Sie wieder über die Systemsteuerung und einen Rechtsklick auf Ihren Drucker. Im Menü wählen Sie diesmal "Problembehandlung" aus. Daraufhin startet Windows eine Fehlersuche.

7. Problem mit der Treibersoftware

Wenn alle anderen Problemquellen ausgeschlossen werden können, kann auch die Neuinstallation der Treiber-Software helfen. Wenn Ihnen diese nicht als CD vorliegt, können Sie die neueste Version auch auf den Seiten der Drucker-Hersteller herunterladen. Zu den entsprechenden Seiten der bekanntesten Druckerhersteller gelangen Sie hier: HP, Canon, Epson.