PUR

Was ist AppleCare?

Beim Kauf eines neuen Apple-Produktes wird einem die kostenpflichtige Versicherung AppleCare+ geradezu aufgedrängt. Aber was ist AppleCare eigentlich? Wie unterscheidet es sich von der normalen Apple-Garantie und der gesetzlichen Gewährleistung? Und lohnt sich der Kauf der Premium-Garantie? Das erfahren Sie in unserem Tipp.

Was ist AppleCare?

AppleCare ist der Überbegriff für alle Garantien, die Apple zu seinen Produkten gibt. Das umfasst einerseits die Standard-Garantie auf Apple-Produkte, die einfach „AppleCare“ genannt wird. Diese versichert Ihnen für ein Jahr ab dem Kauf des Gerätes, dass keine Material- oder Verarbeitungsfehler im Gerät enthalten sind - und wenn doch, repariert Apple diese kostenlos. Zudem erhalten Sie 90 Tage ab Kaufdatum Zugang zum telefonischen Support mit Apple-Experten. Die Basis-Version von AppleCare umfasst aber keine unabsichtlichen Beschädigungen. Fällt beispielsweise Ihr iPhone auf den Boden und wird beschädigt oder wird Wasser über Ihrem Mac verschüttet, ist das nicht von der Garantie abgedeckt. Mehr zur Standard-Garantie und wie Sie herausfinden können, ob Ihr Gerät noch Anspruch auf die Garantieleistungen hat, erfahren Sie in diesem Tipp.

Neben dem normalen AppleCare gibt es die kostenpflichtige AppleCare+-Versicherung, die für fast alle Apple-Produkte verfügbar ist. Diese sichert Ihr Gerät nicht nur gegen Material-Defekte ab, sondern auch gegen unabsichtliche Beschädigungen. Zersprungene Displays oder ähnliche Schäden repariert Apple dann für deutlich niedrigere Preise. Statt der teils recht hohen Reparaturkosten zahlen Sie so nur eine Zusatzgebühr. Bei einem beschädigten iPhone-14-Display beträgt diese beispielsweise 29 €, statt der normalen Reparaturgebühr von 339 €. Mit AppleCare+ wird auch der iPhone-Akku getauscht, sobald die Batteriekapazität unter 80 % fällt. Zudem erhalten Sie für die Dauer der AppleCare+-Versicherung kostenlosen Zugang zum technischen Telefon-Support von Apple.

Wer etwas mehr bezahlt, kann bei iPhones zusätzlich einen Schutz gegen Diebstahl oder Verlust des Gerätes erwerben. Ist das iPhone weg, ersetzt es Apple bis zu zweimal pro Jahr gegen einen Zusatzbeitrag. Anstatt des Preises für ein neues iPhone müssen Sie dann nur 129 € bezahlen.

Beide kostenpflichtigen AppleCare+-Versicherungen können Sie entweder direkt beim Kauf von iPhone, iPad, Mac und Co oder in den 60 Tagen danach erwerben. Der Plan gilt dann ab dem Moment, in dem Sie ihn kaufen. Nach den 60 Tagen ist es leider nicht mehr möglich, AppleCare+ für ein Gerät zu erhalten.

Übrigens: Alle AppleCare-Garantien gelten unabhängig von der zweijährigen gesetzlichen Gewährleistung. Sollte bereits bei der Auslieferung ein Fehler im Gerät vorhanden sein, muss Apple diesen reparieren oder das Gerät ersetzen.

Wie viel kostet AppleCare?

Die Basis-Version von AppleCare ist bei jedem Apple-Gerät im Kaufpreis enthalten. Der Preis für die anderen beiden AppleCare+-Versionen variiert je nach Geräte-Typ und -Modell. Sie können AppleCare+ monatlich oder im Voraus für zwei Jahre (bzw. beim Mac jährlich oder im Voraus für drei Jahre) bezahlen. Beispielhaft stellen wir Ihnen hier die Preise für beliebte Produkte von Apple vor:

  • iPhone 14: AppleCare+ kostet 8,99 € pro Monat oder 179 € für zwei Jahre. AppleCare+ mit Diebstahl- und Verlust-Schutz kostet 11,99 € pro Monat oder 239 € für zwei Jahre.
  • Apple Watch 8: AppleCare+ kostet monatlich 4,99 € oder 99 € für zwei Jahre. Apple Watches können nicht gegen Diebstahl und Verlust abgesichert werden.
  • iPad Air: AppleCare+ kostet 4,49 € im Monat oder 89 € für zwei Jahre. Den Schutz vor Diebstahl und Verlust gibt es bei iPads nicht.
  • MacBook Air: AppleCare+ kostet 84,99 € pro Jahr oder 229 € für drei Jahre. Auch beim Mac gibt es keinen Schutz vor Diebstahl und Verlust.

Die konkreten AppleCare+-Preise für Ihr Gerät können Sie auf dieser Apple-Webseite nachschauen. Geben Sie dazu einfach die Seriennummer des Gerätes ein und sofern Sie an dem Gerät noch AppleCare+ aktivieren können, wird Ihnen der entsprechende Preis dann angezeigt.

Lohnt sich AppleCare+?

Ob sich die kostenpflichtigen Versionen von AppleCare+ für Sie lohnen, müssen am Ende Sie selbst entscheiden. Dabei kann es aber helfen, die Kosten für etwaige Reparaturen mit denen für AppleCare+ zu vergleichen: Wie viel haben Sie für Reparaturen an Ihrem alten Smartphone ausgegeben? War dieser Betrag höher als der Kaufpreis für AppleCare+? Außerdem kommt es darauf an, wie Sie Ihr Gerät nutzen: Verlieren Sie Ihr Smartphone oft? Oder verwenden Sie Ihr iPhone, iPad oder eine Apple Watch in Umgebungen, wo die Produkte schnell beschädigt werden können?

Prüfen Sie diese Fragen am besten individuell für sich. Außerdem kann es sich lohnen, andere Handy-Versicherungen in Betracht zu ziehen, die ähnliche Leistungen u.U. für günstigere Preise anbieten.

Wenn Sie AppleCare+ für Ihr Gerät kaufen möchten, können Sie das über die Apple-Website checkcoverage.apple.com tun. Geben Sie einfach die Seriennummer Ihres Gerätes ein und wählen Sie den gewünschten Plan aus. Alternativ wird Ihnen eine Option zum Kauf von AppleCare+ in den Einstellungen des Gerätes angezeigt, über die Sie einen Plan abschließen können.

Mehr zum Thema: