Word-Dokument in PDF umwandeln - so klappt's

Wenn du ein Dokument beispielsweise per E-Mail verschicken möchtest, solltest du es vorher von einem Word-Dokument zu einer PDF-Datei umwandeln. Zum einen sieht das schicker aus. Zum anderen stellst du damit aber auch sicher, dass es beim Empfänger keine Kompatibilitätsprobleme gibt und dein Dokument fehlerfrei angezeigt wird. Microsoft Word bietet die Möglichkeit, Dokumente in verschiedenen Dateiformaten abzuspeichern. Außerdem kannst du dein Word-Dokument in externen Programmen in eine PDF-Datei umwandeln lassen:

Word-Dokument als PDF-Datei abspeichern

Folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir die Kurzanleitung an.

Word-Dokument online in PDF-Datei umwandeln

Du kannst dein Word-Dokument auch kostenlos online umwandeln lassen. Das geht beispielsweise mit Smallpdf oder online2pdf. Wir stellen in unserer Anleitung das Vorgehen mit Smallpdf vor. Folge dafür unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir die Kurzanleitung an.

Word-Dokument mit PC-Programm in PDF umwandeln

Wenn du dein Word-Dokument nicht in Word selbst in ein PDF umwandeln möchtest, dein Dokument aus datenschutzrechtlichen Bedenken aber auch nicht in ein Online-Programm hochladen willst, kannst du auch ein Programm für deinen Windows-PC benutzen. Programme wie WordToPDF oder PDF24 stehen dafür zur Verfügung. Wir erklären dir den Vorgang beispielhaft mit PDF24. Folge dafür unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir die Kurzanleitung an.

Kurzanleitung: Word-Dokument als PDF-Datei abspeichern

  1. Öffne dein Word-Dokument oder erstelle einen neuen Text. Klicke anschließend oben links auf "Datei".
  2. Dort gehst du nun auf "Speichern unter" und wählst zunächst einen Speicherort auf deinem Computer aus, indem du den entsprechenden Ordner anklickst. Dir werden bereits deine häufig verwendeten Ordner angeboten. Ist der richtige Speicherort nicht dabei, klicke auf "Durchsuchen" und wähle einen anderen Ordner aus.
  3. Jetzt kannst du noch den Dateinamen und den Dateityp festlegen. Um dein Dokument als PDF-Datei abzuspeichern, wählst du unter Dateityp "PDF" an. Zu den Auswahlmöglichkeiten gelangst du, indem du auf den kleinen Pfeil rechts neben "Word-Dokument" klickst.
  4. Jetzt musst du nur noch auf "Speichern" klicken und dein Word-Dokument wird als PDF-Datei abgespeichert.

Kurzanleitung: Word-Dokument online in PDF-Datei umwandeln

  1. Öffne Smallpdf über diesen Link: smallpdf.com/de/word-in-pdf
  2. Klicke dort auf "Datei auswählen" und suche das Word-Dokument aus deinen Dateien heraus. Alternativ kannst du das Word-Dokument auch per "Drag and Drop" in Smallpdf ziehen.
  3. Nun wird dein Word-Dokument blitzschnell hochgeladen und in eine PDF-Datei konvertiert.
  4. Auf der nächsten Seite kannst du die PDF-Datei herunterladen.

Kurzanleitung: Word-Dokument mit PC-Programm in PDF umwandeln

  1. Lade dir PDF24 herunter, z.B. bei heise Download: www.heise.de/download/product/pdf24-creator
  2. Öffne das Programm nach der Installation und wähle "PDF Creator" an.
  3. Links kannst du nun zum Speicherort deines Word-Dokuments navigieren. Wandele das Dokument um, indem du es mit einem Doppelklick anklickst oder es per Drag and Drop in das rechte Feld ziehst.
  4. Dein Word-Dokument ist sofort in ein PDF umgewandelt. Klicke nun oben auf das kleinen Disketten-Symbol, um das PDF abzuspeichern.
  5. Du wirst zu einem Fenster mit vielen Einstellungsmöglichkeiten weitergeleitet. Diese Einstellungen kannst du ignorieren und einfach auf "Weiter" klicken.
  6. Nun kannst du einen Speicherort für die PDF-Datei wählen und ihr einen neunen Namen geben. Bestätige anschließend mit "Speichern".