json="{"targeting":{"kw":["Zeilenumbruch","Microsoft Word"],"cms":4323222}}"

Zeilenumbruch in Word einfügen - so klappt's

Word setzt immer dann einen automatischen Zeilenumbruch, wenn das folgende Wort die vorgegebene Zeilenlänge überschreiten würde. Um Themen inhaltlich voneinander abzugrenzen oder einen Text in Absätze zu gliedern, kann es allerdings auch hilfreich sein, einen Zeilenumbruch manuell einzufügen. Haben Sie z.B. Ihren Text im Blocksatz formatiert, erzeugt der manuelle Zeilenwechsel häufig große Lücken in der letzten Zeile. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Zeilenumbrüchen richtig umgehen.

Was ist ein Zeilenumbruch?

Der Unterschied zwischen Zeilenumbruch und Absatz liegt darin, dass die für den Absatz getroffenen Formatierungen auch nur für den entsprechenden Absatz gelten, beispielsweise Abstände. Ein Zeilenumbruch innerhalb eines Absatzes ist einfach der Wechsel von einer Zeile in die nächste.

Sie schreiben Ihren Text im Blocksatz-Format und der letzte Satz Ihres Textes sieht auseinandergezogen und lückenhaft aus? Um das zu vermeiden, drücken Sie am Ende der letzten Zeile einfach die Tabulator-Taste [↹]. Mit [Enter] + [Shift] können Sie nun den manuellen Zeilenumbruch einfügen, ohne dass Ihre Wörter auseinander gezogen werden.

Wie erzeuge ich einen Zeilenumbruch in Word?

Bei Zeilenumbrüchen kann zwischen einem harten und einem weichen Zeilenumbruch unterschieden werden. Mit der [Enter]-Taste erzeugen Sie einen harten Zeilenumbruch und schließen einen Absatz ab:

Wenn Sie die Zeile wechseln möchten, ohne einen Absatz zu erzeugen, drücken Sie einfach die Tastenkombination [Enter] + [Shift] gleichzeitig. Dieser sogenannte weiche Zeilenumbruch eignet sich dann, wenn Sie die Zeile wechseln möchten, ohne die Formatierungseigenschaften zu verlieren, beispielsweise bei Nummerierungen und Aufzählungen:

Um die Art Ihrer Zeilenumbrüche zu überprüfen, können Sie den Button mit dem ¶-Symbol klicken. Anschließend werden Ihnen die unterschiedlichen Umbrüche durch unterschiedliche Symbole angezeigt. Einen harten Zeilenumbruch erkennen Sie am ¶-Symbol. Ein weicher Umbruch wird durch einen kleinen Eckpfeil dargestellt:


Hinweis: Sie können in Word nicht nur zwischen Zeilen hin und her springen, sondern auch zwischen Seiten. In einem weiteren Artikel erklären wir Ihnen wie Sie einen Seitenumbruch einfügen können.