Android: Passwort vergessen

Natürlich ist es ein Schock, auf einmal das Passwort des Android-Smartphones nicht mehr zu kennen. Das ist aber kein Grund zum Verzweifeln. Es gibt verschiedene Lösungsansätze, mit denen Sie möglicherweise wieder auf Ihr Gerät zugreifen können. Im schlimmsten Fall müssen Sie allerdings Ihr Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

SIM-PIN vergessen

Häufig kommt es vor, dass das Smartphone nicht mit einer eigenen PIN oder einem Muster versehen ist. In diesem Fall ist die einzugebene PIN einfach die vom Mobilanbieter bestimmte PIN zum Entsperren der SIM-Karte. Diese sollten Sie in Ihre Mobilfunk-Unterlagen finden können. Wenn die SIM drei- bzw. fünfmal falsch eingegeben wurde, benötigen Sie die PUK zum Entsperren. Auch diese können Sie in den Unterlagen nachschauen. Bei den meisten Anbietern stehen diese zwei Nummern auf der Plastikkarte, aus der Sie beim ersten Benutzen Ihre SIM-Karte herausgebrochen haben. Sollten Sie die Unterlagen nicht mehr wiederfinden, kontaktieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter. Dieser kann Ihnen die notwendigen Daten mitteilen.

Bildschirmsperre vergessen: Google-Konto bestätigen

Hinweis: Damit diese Methode funktioniert, muss Ihr Handy über eine mobile Internetverbindung verfügen. Ein verbundenes WLAN reicht dazu nicht aus.

Normalerweise bietet Ihr Android-Handy die Option zur Google-Konto-Bestätigung an, wenn Sie Ihre PIN zehnmal falsch eingegeben haben. Wenn nach zehn oder mehr Versuchen keine Benachrichtigung kommt, ist ein Entsperren über die Google-Konto-Bestätigung nicht möglich. Dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihr Smartphone zurückzusetzen.
Wenn Sie Ihr Passwort nun zehnmal falsch eingegeben haben, können Sie durch Eingabe Ihrer Google-Adresse (endet in der Regel auf @gmail.com) und Ihres Google-Passwortes Ihr Google-Konto bestätigen. Über ein anderes Gerät, am Besten einen Computer, greifen Sie dann auf Ihr Google-Konto zu. Sie sollten eine E-Mail zur Bestätigung erhalten haben. Darüber können Sie nun Ihr Android-Gerät entsperren.

Bildschirmsperre vergessen: Smartphone zurücksetzen

Achtung: Bei dem weiteren Vorgehen werden sämtliche Daten von Ihrem Smartphone gelöscht! Um zu vermeiden, dass Daten verloren gehen, sollten Sie regelmäßig ein Android-Backup zur Datensicherung durchführen.

Wenn keine der oben genannten Methoden funktioniert, bleibt nur noch das vollständige Zurücksetzen des Geräts übrig. Dabei handelt es sich nicht über die normale Zurücksetzungen auf die Werkseinstellungen, die Sie über die Einstellungen vornehmen können!
In der Theorie ist ein zurücksetzen über den Recovery-Modus Ihres Smartphones möglich. Fehlerhafte Eingaben in diesen können allerdings auch schwerwiegenden Konsequenzen mit sich bringen. Deshalb sollten Sie überlegen, einen Fachmann einzubeziehen. Sie können das Smartphone an Ihren Mobilanbieter schicken. Dieser setzt das Gerät dann für Sie zurück. Auf der Homepage des jeweiligen Anbieters finden Sie dazu mehr Details. Ein großer Nachteil: Es können hohe Kosten von etwa 100 € für Sie entstehen.

Mehr zum Thema: