Firefox-Einstellungen zurücksetzen - so funktioniert's

Nervige Toolbars und fehlerhafte Erweiterungen können das Surfen im Firefox-Browser beeinträchtigen. Wenn Sie diese Störenfriede nicht mehr manuell deinstallieren können, hilft das Zurücksetzen aller Firefox-Einstellungen. So müssen Sie den Browser nicht neuinstallieren. Außerdem werden alle Ihre Passwörter und Lesezeichen, sowie Chronik und Cookies automatisch gesichert. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Firefox-Einstellungen zurücksetzen - so geht's

  1. Öffnen Sie in Mozilla Firefox einen neuen Tab mit der Tastenkombination [Strg] + [T] oder über das "+" ganz oben und tippen in die Adresszeile about:support ein.
  2. Setzen Sie den Browser mit einem Klick auf "Firefox bereinigen" zurück. In früheren Versionen heißt die Funktion auch "Zurücksetzen" oder "Restaurieren". Alternativ können Sie auch mit einem Klick auf "Mit deaktivierten Add-ons neu starten..." versuchen das Problem zu lösen. Dann werden nur alle Ihre installierten Erweiterungen deaktiviert.
  3. Bestätigen Sie den Vorgang mit "Firefox bereinigen". Beim Neustart des Browsers werden Ihre Einstellungen wieder importiert. Dazu gehören: Lesezeichen, Chronik der besuchten Webseiten und Downloads (Surf-/Download-Chronik), Passwörter, offene Fenster und Tabs, Cookies, Daten für die Formular-Autovervollständigung und Ihr persönliches Wörterbuch.