PUR

PC-Reiniger - diese Tools gibt es


Bild: <span>nattaphol phromdecha/Shutterstock.com</span>

Datenmüll sammelt sich immer schnell auf dem Computer an. Das führt einerseits zu einer vollen Festplatte, andererseits aber auch dazu, dass Sie an Performance einbüßen. Sogenannte PC-Reiniger oder auch Cleaner entfernen nicht genutzte Dateien vom System. Wir haben die besten Programme dafür herausgesucht.

Welche Reiniger sind empfehlenswert?

Immer wieder werden Programme wie der CCleaner als Schlangenöl bezeichnet. Also ein Programm, das optimierende Funktionen verspricht, aber wenig bis keine echte Funktion hat. Grund hierfür ist, dass, vieles direkt über die Windows-Bordmittel bereinigt werden kann. Dem gegenüber stehen aber immer noch eine Vielzahl von Benutzern, die den Komfort von PC-Cleanern gerne nutzen. Größeres technisches Know-How ist hieer nämlich nicht von Nöten. Daher hat diese Software durchaus eine Berechtigung. Wir zeigen Ihnen im Folgenden drei Programme, die Ihr System reinigen und Speicherplatz freigeben können.

CCleaner

Trotz Kritik an CCleaner ist das Programm nach wie vor der Platzhirsch unter den Systemreinigern. Inzwischen verspricht der Vertreiber auch, dass diesseitige Probleme behoben worden.

Das Aufräum-Werkzeug CCleaner von Piriform hilft, die Festplatte und die Windows-Registry frei von Müll zu halten. In der kostenlosen Standard-Version untersucht die Software das System auf überflüssige und doppelte Dateien. Zudem können Cookies und Cache aus installierten Internetbrowsern gleich mit entfernt werden. Laden Sie sich CCleaner direkt bei heise Download herunter.

CCleaner bietet neben Reinigungsfunktionen auch eine Überprüfung der Registry an.

Achten Sie bei der Installation darauf, dass keine zusätzliche Adware mitinstalliert wird. Danach kann der Cleaner allen möglichen Datenmüll sicher von Ihrem PC löschen. Er entfernt unter anderem Cookies, temporäre Dateien und Logfiles und löscht Cache-Dateien und den Browserverlauf.

BleachBit

BleachBit ist die Open-Source-Alternative zu CCleaner. Das Programm kann ebenso temporäre Dateien, Cookies und Logfiles löschen.

BleachBit untersucht Software nach überflüssigen Dateien, um Ihren PC zu optimieren.

Mit BleachBit können Sie unter anderem Cache-Speicher freigeben, den Internetverlauf entfernen oder auch Protokolle und Logdateien entfernen. Das Programm gibt es für Linux und Windows und wurde konzipiert, um Anwendungen zu bereinigen, darunter Firefox, Adobe Flash, Google Chrome und andere.

ClearProg

ClearProg löscht die Surfspuren von Internet Explorer, Opera, Netscape Navigator und Mozilla Firefox. Das praktische Tool löscht dabei den Verlauf, temporären Cache, den Suchverlauf und die Downloadhistorie. Darüber hinaus können auch der Papierkorb, der Dokumentenordner und Datei-Listen von MS Office-Programmen gelöscht werden.

Auch das Reinigungs-Tool ClearProg bietet klassische Löschfunktionen zum Bereinigen des PCs an.

Benötigt man einen PC-Reiniger?

Bevor Sie zusätzliche Tools auf Ihrem Betriebssystem installieren, können Sie zunächst mit Bordmitteln versuchen, den PC wieder schneller zu bekommen. Hier reicht es oft nicht aus, nur den Speicherplatz durch Löschen des Papierkorbes freizugeben. Deshalb haben wir einige tipps+tricks zusammengetragen, die Ihnen in solch einer Situation helfen können:

Mehr zum Thema: