Von Android zu iPhone - So gelingt der Wechsel

Der Wechsel von Android zum iPhone bringt einige Vorteile mit sich. So bietet Apple zwar weniger Modelle an, die zudem oft mehr kosten, dafür werden iPhones traditionell deutlich länger mit aktuellen Softwareupdates versorgt. Die Umgewöhnung beim Umstieg hält sich mittlerweile auf einem überschaubaren Niveau, da die beiden Systeme sich funktional immer weiter annähern. Die meisten Apps sind für beide Systeme verfügbar, speziell die Google-Dienste wie GMail oder Google Kalender nutzen Sie unter iOS genauso problemlos und komfortabel wie in ihrer Android-Heimat. Über eine von Apple entwickelte Android-App gelingt der Umzug von Android zum iPhone in wenigen Minuten. Dabei werden automatisch Ihre Kontakte, SMS-Nachrichten und Fotos übernommen. Selbst Apps lassen sich auf diese Weise übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Apps, Daten und Abos übertragen - das solltest du beachten

Viele Smartphone- und Tablet-Apps gibt es mittlerweile gleichwertig für beide großen Mobilsysteme. Die unten vorgestellte App Move to iOS prüft beim Umzug, welche Apps Sie auf Ihrem Android-Smartphone nutzen und suchen die entsprechenden Gegenstücke in Apples App Store. Gibt es nicht exakt die gleiche Anwendung, schlägt Move to iOS nach Möglichkeit vergleichbare Apps vor. Mit kostenlosen Apps funktioniert dies in der Regel sehr gut. Etwas komplizierter wird es bei kostenpflichtigen Programmen. Haben Sie eine App im Google Play Store gekauft, müssen Sie sie in der Regel auf dem iPhone erneut bezahlen. Bei besonders kostspieligen Mobilanwendungen kann es sich aber lohnen, eine freundliche E-Mail an die Entwickler zu schreiben und nachzufragen, ob Sie die Lizenz übertragen können. Das gleiche gilt übrigens auch für In-App-Käufe.

In Apps erstellte Daten oder auch Spielstände von Mobile-Games lassen sich leider nicht immer mit auf die "andere Seite" nehmen. Die besten Karten haben Sie hier, wenn die Anbieter einen eigenen Synchronisationsdienst inklusive Benutzerkonto anbieten. Haben Sie beispielsweise unter Android haufenweise Notizen in einem Evernote-Konto gesammelt, können Sie diese nach der Anmeldung auf dem iPhone problemlos weiter verwenden. Bei Spielen haben Sie die besten Chancen, wenn die Entwickler auf einen externen Sync-Dienst setzen, etwa Facebook oder ein Konto direkt beim Hersteller. Ist dies der Fall, müssen Sie sich nach dem Umzug lediglich erneut einloggen und können an alter Stelle weiterzocken. Nutzen die Games hingegen den Android-internen Spieleservice Google Play Games ohne alternative Lösung, müssen Sie beim Wechsel auf das iPhone wohl oder übel wieder bei Null beginnen.

Sichern Spiele Ihren Fortschritt nur bei Google Play Games, geht dieser beim Umzug auf das iPhone verloren.

Eine besonders unrühmliche Ausnahme des komfortablen Systemwechsels ist WhatsApp: Der beliebte Messenger sichert seine Daten unter Android auf Google Drive, beim iPhone aber auf den Apple-Servern. Während ein Wechsel auf ein neues Smartphone mit dem gleichen System relativ einfach möglich ist, verlieren Sie - Stand jetzt - beim Wechsel auf das iPhone ALLE WhatsApp-Chats, Fotos etc. Zwar gibt es Programme für den PC oder Mac, die versuchen, die Daten zwischen den Systemen zu konvertieren, unserer Erfahrung nach funktionieren sie aber eher schlecht als recht. Bis WhatsApp selber eine bessere Lösung anbietet, müssen Sie beim Wechsel auf das iPhone wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und die alten Chats verlieren.

WhatsApp bietet zwar eine Backupfunktion, die Wiederherstellung funktioniert derzeit aber nur innerhalb des gleichen Mobilsystems.

Ganz wichtig: Wenn Sie über den Google Play Store ein Abo abgeschlossen haben, das sich automatisch erneuert, sollten Sie dieses unbedingt kündigen - zumindest, wenn Sie Android in Zukunft gar nicht mehr nutzen möchten. Die Zahlungen laufen nämlich auch dann über Ihr Google-Play-Konto weiter, wenn Sie komplett zum iPhone wechseln. Im schlimmsten Fall können Sie das Abo später nicht beenden, wenn Sie keinen Zugriff auf den Google Play Store mehr haben! Um ein Abo unter Android zu beenden, öffnen Sie den Play Store und navigieren sich im seitlichen Menü zum Punkt "Konto - Abos". Hier sind alle Abodienste aufgelistet, die Sie über Google Play bezahlen. Tippen Sie einen Service an und wählen "Abo kündigen", um das Abonnement zu beenden. Die meisten Abo-Dienste wie Netflix, Spotify oder Deezer können Sie später auf dem iPhone über iTunes neu abonnieren. Zudem können Sie die Dienste in aller Regel auf dem iPhone für den Abo-Zeitraum weiterverwenden, den Sie bereits bezahlt haben.

Wenn Sie unter Android App-Abos abgeschlossen haben, sollten Sie diese vor dem Wechsel zum iPhone kündigen.

Mit Move to iOS von Android zum iPhone wechseln

Mit Move to iOS (Download unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apple.movetoios&hl=de) hat Apple eine App für Android veröffentlicht, die den Wechsel ins iPhone-Lager so unkompliziert wie nur möglich gestalten soll. Die App sammelt auf Ihrem Androiden alle nötigen Daten wie Kontakte, Fotos und Apps und überträgt diese direkt bei der Einrichtung auf das iPhone. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es funktioniert:

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie mit Ihrem neuen iPhone loslegen. Prüfen Sie nun am besten, ob wirklich alle wichtigen Daten den Weg von Ihrem Androiden auf das Apple-Handy gefunden haben. Solange Ihr altes Smartphone noch griffbereit ist, können Sie gegebenenfalls manuell nachhelfen, um Fehlendes rüberzuholen.