PUR

Webcam funktioniert nicht - was tun?


Bild: <span>Herlanzer/Shutterstock.com</span>

Leider gibt es eine ganze Hand voll Gründe, warum eine angeschlossene oder verbaute Kamera am Computer oder Laptop nicht funktionieren könnte. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie gerade im Skype- oder Zoom-Meeting sitzen und Ihrem Gegenüber etwas zeigen wollen. Keine Panik: Wir haben für Sie die gängigsten Probleme zusammengefasst - und natürlich auch mit einer Lösung versehen.

Webcam gesperrt

Vor allem bei Laptops kann es vorkommen, dass die Webcam automatisch gesperrt wird. Das soll ein permanentes Ausspionieren verhindern. Über die Funktions-Taste [Fn] und gleichzeitiges Drücken der [F-Taste] kann die Kamera dann aktiviert werden. Außerdem benötigen manche Programme vor dem Benutzen Ihrer Kamera eine Erlaubnis. Meistens kommt die Abfrage direkt als Pop-Up. Hier müssen Sie auf "Erlauben", "Zulassen" oder eine ähnliche Bezeichnung klicken.

Über "Einstellungen" -> "Datenschutz" -> "Kamera" können Sie die Einstellungen und Befugnisse in Bezug auf Ihre Webcam anpassen.

Windows 10 hat übrigens auch eigene Kamera-Einstellungen. Über "Datenschutz" in den Windows-Einstellungen können Sie auf eine Rubrik namens "Kamera" zugreifen. Dort können Sie den Kamera-Zugriff für das aktuelle Gerät deaktivieren. Außerdem können Sie "Zulassen, dass Apps auf Ihre Kamera zugreifen".

Treiber nicht mehr aktuell/Kamera wird nicht erkannt

Auch eine Kamera benötigt Treiber. Im Regelfall installiert Windows diese direkt beim ersten Einstecken der Kamera in den Computer. Dennoch kann es vorkommen, dass eine neue Treiberversion verfügbar ist. Dann müssen Sie diesen einfach nur aktualisieren und das Problem sollte behoben sein. Wird Ihre Kamera nicht erkannt, kann dies auch an einem Treiberproblem liegen.

Zum Lösen des Problems müssen Sie den Geräte-Manager aufrufen. Geben Sie dazu einfach "Geräte-Manager" ins Startmenü ein und klicken Sie auf das Suchergebnis. Unter "Bildverarbeitungsgeräte" sollte Ihnen dann Ihre Webcam angezeigt werden. Mit einem Rechtsklick darauf können Sie die "Treiber aktualisieren". Die aktuellen Treiber finden Sie zudem auf der Website des Herstellers. Im Regelfall ist der Herstellername und der spezifische Produktname auf dem Geräte aufgedruckt. Suchen Sie einfach im Internet danach.

Im Geräte-Manager wird Ihre Kamera aufgelistet. Hierüber können Sie auch ein Treiber-Update durchführen.

Wird Ihre Kamera hier gar nicht angezeigt, sollten Sie sie an einen anderen USB-Slot Ihres Compturs anschließen. Entweder ist der USB-Port kaputt oder möglicherweise Ihre Kamera selbst. Probieren Sie das Gerät auch an anderen Computern aus. Funktioniert die Kamera dort auch nicht, könnte es sich um einen Hardware-Fehler handeln. In diesem Fall müssen Sie sich eine neue Kamera zulegen und die alte dem Elektroschrott zuführen.

Kamera-Nutzung durch andere Software

Manche Probleme entstehen dadurch, dass zwei Programme gleichzeitig auf Ihre Webcam zugreifen wollen. Das kann beispielsweise vorkommen, wenn Sie zwei Meeting-Tools gleichzeitig laufen lassen. Je nach Situation sichert sich ein Programm das "Vorrecht", sodass das andere Programm die Kamera nicht mehr nutzen kann. Hier sollten Sie sicherstellen, dass wirklich nur Ihr aktuell genutztes Programm Kamera-Zugriff hat. Schalten Sie die Kamera in der anderen Software aus oder beenden Sie die Software komplett.

Kamera nicht eingeschaltet oder Raum zu dunkel

So banal es klingt, auch das kann passieren: Stellen Sie sicher, dass Ihre Kamera in der Software tatsächlich eingeschaltet ist. Die meisten Programme haben ein kleines Kamera-Symbol, mit welchem Sie das Video ein- und ausschalten können. Hören Ihre Kollegen oder Freunde Sie über die Software, aber sie sehen kein Bild, könnte dieses Problem bestehen. Manchmal kann es auch so wirken, als ob die Kamera ausgeschaltet ist, sie aber dennoch an ist. Das kann vorkommen, wenn der Raum zu dunkel ist. Schalten Sie das Licht ein und schauen Sie nach, ob jetzt ein Bild gesendet wird. Manche Webcams sind zudem mit einem Lichtsensor ausgestattet, sodass sie nur bei ausreichender Helligkeit ein Bild übertragen.

Haben Sie Ihre Kamera noch nicht eingeschaltet? In vielen Programmen (hier: Zoom) ist das Kamera-Symbol dann durchgestrichen. Mit einem Klick darauf aktivieren Sie die Bildübertragung.

Mehr zum Thema: