Windows 10: Fehlersuche mit dem Ereignisprotokoll

Das Ereignisprotokoll ist ein Systemtool von Windows 10, mit dem Sie Systemfehler Ihres Computers aufdecken können. In dem Protokoll verzeichnet Windows beispielsweise, wann das Betriebssystem gestartet wurde, welche Geräte nicht richtig funktionieren und wo Netzwerk- und Software-Fehler aufgetreten sind. Somit können Sie nachvollziehen, was ihr System wann gemacht hat und welche Probleme dabei aufgetreten sind. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie auf das Ereignisprotokoll zugreifen und die darin enthaltenen Informationen auswerten.

So öffnen Sie das Ereignisprotokoll

Der Zugriff auf das Ereignisprotokoll erfolgt über die Ereignisanzeige. Drücken Sie zuerst die Tastenkombination [Windows]+ [R], um den Ausführen-Dialog zu öffnen. Anschließend tippen Sie in den Ausführen-Dialog den Befehl eventvwr ein. Jetzt öffnet sich die Ereignisanzeige.

Die Ereignisanzeige verstehen

In der Ereignisanzeige werden die Systemhinweise in verschiedenen Protokollen dargestellt. Im ersten Moment erscheint die Ereignisanzeige sehr unübersichtlich. Gegliedert ist sie in drei Spalten: In der linken Spalte greifen Sie auf Protokolle verschiedener Systembereiche zu, in der mittleren Spalte werden Ihnen alle Ereignisse eines Protokolls angezeigt und in der rechten Spalte können Sie verschiedene Aktionen auswählen, um das Protokoll zu bearbeiten.

Nach Fehlerursachen suchen

Klicken Sie zuerst in der linken Spalte auf das Protokoll des Systembereichs, in welchem Sie den Fehler vermuten. Anschließend wird Ihnen in der Mitte das entsprechende Protokoll angezeigt.

Die Ereignisse des Protokolls werden in Informationen (Ausrufezeichen), Fehler (gelbes Dreieckssymbol) und Warnungen (roter Kreis mit Ausrufezeichen) klassifiziert. Fehler und Warnungen, die zum selben Zeitpunkt wie das Problem aufgetreten sind, sollten Sie sich genauer anschauen. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Protokolleintrag, um die Detailansicht zu öffnen. Zwei Sachen sind hier besonders interessant: Zum einen die Quelle, das heißt die Systemkomponente, die das Ereignis verursacht hat. Zum anderen der Beschreibungstext, mit dem Windows erläutert, was es mit dem Ereignis auf sich hat. So können Sie die Ursache des Systemfehlers lokalisieren und beseitigen.

Protokolleinträge sichern und löschen

In der rechten Spalte können Sie ausgewählte Protokolleinträge, z.B. zu Vergleichs- oder Dokumentationszwecken, sichern. Wählen Sie dazu das entsprechende Ereignis in der mittleren Spalte aus und klicken Sie dann in der rechten Spalte auf "Ausgewählte Ereignisse speichern…". Darüber hinaus können Sie mit dem Button "Protokoll löschen…" nicht mehr benötigte Protokolle löschen.

Mehr zum Thema: