Windows 10: Startmenü reparieren - so geht's

In seinem aktuellen Betriebssystem Windows 10 hat Microsoft beim Startmenü einen Kompromiss aus dem klassischen Menü aus Windows-7-Zeiten (und früher) sowie dem umstrittenen Windows-8-Design gewählt. Während die “klassischen” Programme in einer Liste auftauchen, zeigen die Kacheln im rechten Bereich dynamische Inhalte von Apps aus dem Windows Store. In der Praxis dürften die meisten Windows-Nutzer mit dem Startmenü von Windows 10 zurechtkommen. Leider finden sich immer wieder Berichte darüber, dass das Startmenü von Windows 10 schlicht und ergreifend nicht mehr funktioniert. Wenn bei einem Klick auf die Windows-Schaltfläche oder auch beim Druck auf die Windows-Taste der Tastatur exakt nichts passiert, ist der Ärger groß. Doch keine Sorge: Es gibt Mittel und Wege, ein defektes Windows-10-Startmenü zu reparieren. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Hinweis: Wir haben alle hier gezeigten Lösungen für ein defektes Startmenü von Windows 10 mit dem derzeit aktuellen April-2018-Update (Windows-10-Version 1803) getestet. Falls Sie das April-Update noch nicht installiert haben, kann es daher sein, dass bestimmte Funktionen anders aussehen oder gar fehlen. Das gleiche gilt möglicherweise für künftige Feature-Updates von Windows 10.

Startmenü defekt: Die ersten Schritte

Wenn das Startmenü von Windows 10 spinnt, ist die erste Lösung die wohl älteste der IT-Welt: Starten Sie Ihren PC neu! Oft ist ein Fehler im laufenden Betrieb dafür verantwortlich, dass bestimmte Windows-Funktionen den Geist aufgeben. Oft sind die Probleme nach einem einfachen Neustart behoben.

Ist das nicht der Fall, ist der nächste empfehlenswerte Schritt die Suche nach Windows-Updates. Es kommt vor, dass Änderungen an Windows 10 durch Microsoft dafür sorgen, dass das Startmenü nicht mehr korrekt funktioniert. Öffnen Sie die Systemeinstellungen und suchen Sie über den Bereich “Update und Sicherheit” nach aktuellen Updates für Windows 10. Oft funktioniert ein defektes Startmenü nach der Installation und einem anschließenden Neustart wieder korrekt. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Windows-Updates manuell installieren. Ein Tipp: Bei einem nicht-funktionierenden Startmenü können Sie die Windows-Einstellungen über das “Action Center” öffnen. Klicken Sie dazu auf das Icon rechts neben der Uhr in der Windows-Taskleiste. Im aufklappenden Menü klicken Sie auf “Alle Einstellungen”, um die Windows-Einstellungen zu öffnen.

Die Installation von Windows-Updates kann dabei helfen, ein defektes Startmenü zu reparieren.

Defektes Startmenü: Systemdateien reparieren

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Taskleiste und öffnen Sie den Task-Manager von Windows 10.

2. Klicken Sie im Task-Manager auf “Datei - Neuen Task erstellen”. Im aufklappenden Dialog aktivieren Sie den Punkt “Diesen Task mit Administratorrechten erstellen”. Geben Sie nun den Befehl “powershell” ein und klicken Sie auf “Ok”.

3. Im nun geöffneten Powershell-Fenster geben Sie zunächst den Befehl “sfc /scannow” ein. Windows überprüft nun die Integrität der Systemdateien.

4. Findet Windows keine Fehler, müssen Sie die Lösung woanders suchen. Sollte das System hingegen Probleme melden, können Sie diese mit etwas Glück lösen. Geben Sie dazu den Befehl “DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth” ein.

Windows versucht nun, die defekten Systemdateien aus einem Systemimage wiederherzustellen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihren PC neu. Im besten Fall funktioniert das Startmenü nun wieder. Übrigens: Die Anwendung dieser Reparatur führt nicht zu einem Verlust von persönlichen Daten und kann daher gefahrlos ausprobiert werden.

Überprüfen Sie die Systemdateien von Windows 10, um defekte Dateien zu reparieren.

Startmenü über ein neues Benutzerkonto reparieren

Eine andere Methode zur Wiederherstellung eines defekten Startmenüs unter Windows 10 ist die Einrichtung eines zweiten Benutzerkontos. Falls das Startmenü hier wieder funktioniert, können Sie bei Bedarf Ihre persönlichen Daten in das neue Konto übertragen. Besonders einfach ist es, wenn Sie ein Microsoft-Konto unter Windows 10 verwenden, da hier alle wichtigen Daten automatisch in das neue Benutzerkonto übertragen werden können.

Wenn das Startmenü defekt ist, können Sie ein neues Benutzerkonto einfach über die PowerShell erstellen. So gehen Sie dabei vor:

1. Öffnen Sie die Windows PowerShell über den Task-Manager. Wie das geht, erfahren Sie oben. Achten Sie darauf, mit Administratorrechten zu arbeiten.

2. Geben Sie den folgenden Befehl ein:
net user NeuerBenutzername NeuesPasswort /add
Dabei ersetzen Sie natürlich die beiden Punkte hinter “user” mit Ihren persönlichen Zugangsdaten.

3. Starten Sie den PC neu und loggen Sie sich mit dem gerade erstellten neuen Benutzernamen ein. Prüfen Sie nun, ob das Startmenü funktioniert.

4. Ist dies der Fall und möchten Sie Windows nicht neu installieren, können Sie nun die Benutzerdaten vom alten Konto übertragen. Falls es sich um ein Microsoft-Konto handelt, können Sie die Daten einfach importieren.

5. Öffnen Sie die Windows-Einstellungen und navigieren Sie zum Punkt “Konten”. Klicken Sie hier auf “Stattdessen ein Microsoft-Konto anmelden”. Nun öffnet sich ein Assistent, der Sie durch den Anmeldevorgang führt.

Funktioniert das Startmenü im neuen Konto, können Sie es in ein Microsoft-Konto umwandeln.

Sobald Sie die Anmeldung abgeschlossen haben, synchronisiert Windows 10 die wichtigsten Einstellungen und Dateien in das neue Benutzerkonto. Bei einem klassischen Offline-Konto müssen Sie die Daten gegebenenfalls manuell zwischen dem defekten und dem neuen Account kopieren, beispielsweise über ein Backup-Programm.

Windows zurücksetzen

Wenn alle Stricke reißen und keine der gewünschten Maßnahmen zum Erfolg führt, können Sie ein defektes Startmenü unter Windows 10 auch mit einem radikaleren Schritt reparieren: Setzen Sie Windows 10 zurück. Das System bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks eine frische Installation wiederherzustellen. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie Windows-10-Apps und Ihre persönlichen Daten behalten oder komplett Tabula Rasa machen. So oder so wird das Startmenü nach dem Auffrischen der Installation wieder funktionieren. Wie Sie Ihr Windows 10 zurücksetzen, erfahren Sie hier.

Mit dem Zurücksetzen von Windows 10 sorgen Sie dafür, dass ein defektes Startmenü sicher wieder funktioniert.