Windows 10 zurücksetzen - so geht's

Macht dein Windows-Betriebssystem Probleme und zickt rum? Das kann zum Beispiel an stark verstellten Einstellungen liegen, die beispielsweise von Malware verursacht wurden. Das Zurücksetzen von Windows 10 kann da Abhilfe schaffen. Wir zeigen dir, wie du deine Daten trotz der Zurücksetzung deines Systems behalten kannst und wie du dein Windows komplett auf Werkseinstellungen zurücksetzt. Und das Ganze funktioniert normalerweise ganz ohne Neuinstallation.

Windows zurücksetzen und persönliche Dateien behalten

Mit dieser Methode kannst du deine Windows-Einstellungen auf die Standards zurücksetzen. Dabei werden deine persönlichen Daten beibehalten, aber sämtliche installierten Programme gelöscht. Wichtige Voraussetzung ist dabei, dass du dein Windows noch ganz normal starten kannst. Wenn dies nicht der Fall ist, schau hier.

Folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir die Kurzanleitung an.

Windows vollständig auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Hinweis: Bedenke, dass in diesem Schritt sämtliche Daten vom Computer gelöscht werden. Dies umfasst nicht nur Programme. Auch alle deine eigenen Dateien werden gelöscht. Dies kann dann ratsam sein, wenn du deinen Computer verkaufen möchtest.

Folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir die Kurzanleitung an.

Hinweis: Eine solche Zurücksetzung geht nur im Strombetrieb. Schließe deinen Laptop beim Zurücksetzen also an den Strom an.

Windows mithilfe der Installationsdateien wiederherstellen

Wenn sich dein Windows nicht mehr starten lässt, musst du dein System von einem externen Medium wiederherstellen. Dazu benutzt du am Besten die Discs, mit denen du deine erstmalige Windows-Installation ausgeführt hast, oder einen Bootstick. In diesem Artikel zeigen wir dir wie du einen Bootstick erstellen kannst.

  1. Stecke den Stick in den Rechner bzw. lege die Disc in das Disc-Laufwerk.
  2. Während dein Rechner hochfährt, drücke [F]. Nun wählst du das Laufwerk aus, in welchem sich das Windows-Speichermedium befindet.
  3. Nun öffnen sich die "Erweiterten Startoptionen". Dort klickst du auf "Problembehandlung" und dann auf "Diesen PC zurücksetzen". Danach hast du die Auswahl, ob du "Eigene Dateien behalten" oder "Alles Entfernen" möchtest.
  4. Im letzten Schritt wird dir eine Zusammenfassung angezeigt. Wenn du nun "Zurücksetzen" anklickst, wird dein PC zurückgesetzt.

Kurzanleitung: Zurücksetzen und persönliche Dateien beibehalten

  1. Öffne dein Startmenü und öffne die Einstellungen (Zahnrad-Symbol).
  2. Nun klickst du auf "Updates und Sicherheit".
  3. Dort wählst du "Wiederherstellung" aus. Anschließend klickst du im Bereich "Diesen PC wiederherstellen" auf "Los geht's".
  4. Im nächsten Schritt wählst du "Eigene Dateien beibehalten" aus.
  5. Im nächsten Fenster werden dir alle Programme angezeigt, die gelöscht werden. Klicke hier auf "Weiter".
  6. Das folgende Fenster fasst dir zusammen, was nun geschieht. Um die Zurücksetzung zu starten, klicke auf "Zurücksetzen".

Kurzanleitung: Windows vollständig auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Hinweis: In diesem Schritt werden sämtliche Daten von deinem PC gelöscht. Du kannst danach nicht mehr auf deine Programme und persönlichen Dateien zugreifen. Ein solcher Schritt empfiehlt sich, wenn du deinen Computer verkaufen möchtest.

  1. Falls du einen Laptop benutzt, solltest du diesen nun zuerst an den Strom anschließen.
  2. Öffne die Einstellungen über das kleine Zahnradsymbol im Startmenü.
  3. Klicke auf "Updates und Sicherheit".
  4. Wähle nun "Wiederherstellung" aus. Anschließend klickst du bei "Diesen PC wiederherstellen" auf "Los geht's".
  5. Danach wählst du "Alles entfernen" aus.
  6. Besitzt dein PC mehr als ein Laufwerk, erscheint ein neues Fenster. Wähle hier aus, welches Laufwerk du zurücksetzen möchtest. Wir empfehlen, alle Laufwerke zurückzusetzen.
  7. Klicke im nächsten Fenster auf "Dateien entfernen und Laufwerk bereinigen".
  8. Im letzten Schritt wird dir eine Zusammenfassung der Zurücksetzung angezeigt. Um diese zu starten, klicke auf "Zurücksetzen".