PUR

Windows 10: Boot-Stick erstellen - so geht's

Ein Bootstick oder eine Bootfestplatte ist ein externes Speichermedium. Sie kopieren Ihr Windows-Betriebssystem darauf, aber nicht Ihre Daten. So können Sie Windows später wiederherstellen - selbst wenn Ihr beschädigtes Windows keine Benutzeroberfläche mehr anzeigt. Wie Sie Windows wiederherstellen können, finden Sie hier. Außerdem können sie einen Bootstick nutzen, um Windows auf andere Computer aufzuspielen. Das ist besonders dann hilfreich, wenn es sich um einen Laptop ohne Disc-Laufwerk handelt.

Über das Media Creation Tool einen Bootstick erstellen

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass Ihre Internetverbindung stabil ist. So kann es nicht zu Verbindungsabbrüchen kommen.

Kurzanleitung: Über das Media Creation Tool einen Bootstick erstellen

  1. Laden Sie sich vorher das Media Creation Tool für Windows herunter und installieren Sie es. Sie finden es hier.
  2. Geben Sie nach dem Start vom Media Creation Tool Ihre Adminkennung ein. Im Normalfall stimmt diese mit Ihren Nutzerdaten überein.
  3. Lesen Sie sich die Lizenzbedingungen durch und klicken Sie auf "Akzeptieren".
  4. Wählen Sie den unteren Punkt "Installationsmedien (USB-Speicherstick, DVD oder ISO-Datei) für einen anderen PC erstellen" aus. Klicken Sie dann auf "Weiter".
  5. Wählen Sie nun die Sprache, die Edition und Architektur (64-Bit oder 32-Bit) aus. Behalten Sie den Haken bei "Empfohlene Optionen für diesen PC verwenden" bei. So werden automatisch die optimalen Einstellungen für Ihren PC beibehalten.

    Hinweis: Die Architektur ist für die Datenverarbeitung durch den Arbeitsspeicher wichtig. Wenn Sie nur wenig Arbeitsspeicher besitzen, empfiehlt sich eine 32-Bit Architektur. Größere Arbeitsspeichermengen werden mit einem 64-Bit Windows besser verarbeitet. Wie viel Arbeitsspeicher Sie haben, finden Sie mit dieser Anleitung heraus.
  6. Klicken Sie im nächsten Schritt auf "USB-Speicherstick". Es erscheint der Hinweis, dass Ihr Speichermedium mindestens 8 GB Speicherplatz zur Verfügung haben muss. Klicken Sie nun auf "Weiter".
  7. Wählen Sie anschließend den Stick aus, auf dem Sie Windows speichern möchten. Alle Daten auf dem Stick werden vorher gelöscht. Klicken Sie dann auf "Weiter".
  8. Dann wird Windows heruntergeladen. Das dauert zwar einen Moment, aber Sie können immerhin Ihren PC in der Zwischenzeit weiterbenutzen. Sie dürfen nur nicht das Download-Fenster schließen.
  9. Es wird Ihnen mitgeteilt, wenn der Download und die Verarbeitung fertig sind. Drücken Sie dann auf "Fertigstellen", um die Erstellung des Bootsticks abzuschließen. Es erfolgt noch eine kurze, automatische Bereinigung.
  10. Jetzt haben Sie einen Bootstick erstellt. Sie können ihn nutzen, um Ihr Windows-Betriebssystem zu reparieren. Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, Windows auf einen anderen Computer oder einen Laptop ohne Disc-Laufwerk aufzuspielen.

Mehr zum Thema: