Windows 10: Temporäre Dateien löschen

Sie können mittels einer Datenträgerbereinigung lokale temporäre Dateien von Windows 10 löschen, jedoch werden dabei nicht die Dateien im globalen Temp-Ordner gelöscht. Sie sollten temporäre Dateien also besser manuell entfernen. Beim manuellen Löschen werden Dateien, die für das System wichtig sind, nicht gelöscht. Was Sie tun müssen, erfahren Sie hier.

So löschen Sie temporäre Dateien unter Windows 10

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Kurzanleitung

  1. Im Windows-Explorer müssen Sie erst die Anzeige ausgeblendeter Elemente aktivieren. Klicken Sie dazu oben auf "Ansicht" und "Ein-/ ausblenden". Setzen Sie den Haken bei "Ausgeblendete Elemente".
  2. Navigieren Sie zu C:/Benutzer/x/AppData/Local, wobei Sie für das x Ihren Benutzernamen auf Ihrem PC einsetzen. Öffnen Sie den Ordner "Temp".
  3. Wählen Sie alle Dateien aus und löschen Sie sie. Dateien, die gerade in geöffneten oder laufenden Programmen verwendet werden, können nicht gelöscht werden. Wird Ihnen eine Meldung dazu angezeigt, setzen Sie den Haken bei "Für alle aktuellen Elemente wiederholen" und drücken Sie auf "Überspringen".
  4. Navigieren Sie zum Ordner C:/Windows/Temp und löschen auch in diesem Ordner alle Dateien nach dem gleichen Verfahren wie im Schritt zuvor.