json="{"targeting":{"kw":["Literaturverzeichnis","Microsoft Word"],"cms":4314460}}"

Word: Literaturverzeichnis erstellen - so geht's

Es darf in keiner wissenschaftlichen Arbeit fehlen: das Literaturverzeichnis. Nach Plagiatsvorwürfen á la zu Guttenberg ist die Vollständigkeit und Nachvollziehbarkeit von Quellen einmal mehr in den Fokus gerückt. Egal ob Hausarbeit, Abschlussarbeit, Präsentation, Doktorarbeit oder Buchartikel - der Nachweis der verwendeten Quellen hilft Ihnen, Ihre Thesen wissenschaftlich zu untersützen und zu belegen. Microsoft Word bietet Ihnen zum Erstellen eines Literaturverzeichnisses praktische Lösungen, die die Bearbeitung vereinfachen und beschleunigen. So müssen Sie keine unnötige Zeit in Quellenarbeit investieren, sondern können sich auf Ihre eigenen Ergebnisse konzentrieren.

Neue Quellen erstellen

Bevor Sie ein Literaturverzeichnis erstellen können, brauchen Sie Quellen, die dort aufgeführt werden. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Quelle einfügen

Im fortlaufenden Text Ihrer wissenschaftlichen Arbeit können Sie die zuvor erstellten Quellen zum Zitieren einfügen. Informieren Sie sich dazu vorab unbedingt, ob ggf. Vorgaben zur Zitierweise bestehen. In sozialwissenschaftlichen Texten wird beispielsweise häufig der APA-Stil verwendet.

Literaturverzeichnis erzeugen und aktualisieren

Nachdem Sie nun Ihr Word Dokument mit Quellen und Zitaten ausgestattet haben, können Sie ein Verzeichnis erstellen.

Tipp: Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie ein automatisches Inhaltsverzeichnis oder ein Abbildungsverzeichnis erstellen können. Wie Sie Fußnoten einfügen können, erklären wir Ihnen in dieser Anleitung.

Kurzanleitung: Neue Quellen erstellen

  1. Gehen Sie in der Registrierkarte "Referenzen" auf "Quellen verwalten".
  2. Klicken Sie im "Quellen-Manager" auf "Neu".
  3. Geben Sie die bibliografischen Daten ein und klicken Sie am Ende auf "OK".