Externe Festplatte formatieren mit Windows - so geht's

Wenn du alle Daten von deiner externen Festplatte entfernen möchtest oder das Dateisystem ändern willst, musst du sie formatieren. Wir zeigen dir im folgenden Artikel, wie du bei der Formatierung vorgehen musst und worauf du achten solltest. Die Anleitung funktioniert bei Windows 10, Windows 8 und Windows 7 quasi identisch.

Externe Festplatte formatieren - so funktioniert's

Folge unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schau dir unsere Kurzanleitung an.

Hinweis: Wenn du deine externe Festplatte formatierst, sind die Daten zwar entfernt, aber nicht sicher gelöscht. Mit speziellen Programmen könnten deine Dokumente und Dateien wiederhergestellt werden. Wie du Speichermedien sicher löschst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Kurzanleitung

  1. Bevor du deine externe Festplatte formatierst, solltest du unbedingt alle Daten an anderer Stelle sichern, da diese nach dem Formatierungs-Vorgang gelöscht sind.
  2. Schließe deine externe Festplatte an den PC an und öffne den Explorer.
  3. In der linken Spalte sollte unterhalb von "Dieser PC" deine Festplatte auftauchen. Mache einen Rechtsklick auf die Festplatte und wähle "Formatieren..." aus.
  4. Im nächsten Fenster kannst du das Dateisystem und den Namen der Festplatte ändern. FAT32 wird als Standard-Dateisystem ausgegeben, manchmal muss die Festplatte aber auch in NTFS formatiert sein - z.B., wenn du ein Systemabbild auf der externen Festplatte speichern möchtest.
  5. Klicke anschließend auf "Starten" und bestätige anschließend die Warnmeldung mit "OK", wenn du bereits zuvor alle Daten gespeichert hast. Anschließend ist die externe Festplatte formatiert.