Übersicht der wichtigsten HTML-Befehle

HTML steht für "Hypertext Markup Language" und ist eine der bekanntesten Auszeichnungssprachen. Um einen HTML-Code zu schreiben, ist es wichtig, dass Sie mit den bekanntesten HTML-Befehlen und HTML-Tags vertraut sind. Wir haben hier eine Liste für Sie zusammengestellt.

Die wichtigsten HTML-Befehle im Überblick

Es ist wichtig zu wissen, dass es verschiedene Versionen von HTML gibt. Die hier genannten Befehle beziehen sich alle auf die aktuellste HTML-Version, HTML5. Allerdings sind die meisten auch für ältere HTML-Dateien gültig. Die benannten HTML-Befehle lassen sich einfach in einem HTML-Dokument oder einen HTML-Editor eingeben. Ein Befehl umfasst immer zwei Glieder: <Befehl>Inhalt</Befehl>.

Grundaufbau

HTML-Befehle Bedeutung
<html> </html> oder <!DOCTYPE html> </html> Definiert ein HTML-Dokument und bildet somit das Rahmengerüst.
<head> </head> Definierter Bereich am Anfang eines Dokuments, in welchem insbesondere der Titel vorkommt.
<title> </title> Benennt einen Titel und muss im Header genannt werden.

<body> </body> Alles, was nicht in den Header kommt, gehört in den Body des Dokuments. Im Allgemeinen alles, was nicht der Titel ist.
<!-- Kommentar --> Was du in diesen Befehl schreibst, wird nicht angezeigt. Du kannst also für Kommentar eigene Anmerkungen schreiben. So behältst du in deinem HTML-Code den Überblick.

Ein beispielhafter Aufbau eines HTML-Dokuments wäre also:

<html>
<head>
<title>Dokumententitel</title></head>
<body>Inhalt des Dokuments</body>
</html>

Strukturierung und Ausrichtung

Befehl Bedeutung
<h1> </h1> Hauptüberschrift, definiert durch Schriftgröße.
<h2> </h2> bis <h6> </h6> Zwischenüberschriften, die du in absteigender Reihenfolge verwenden solltest.
<p> </p> Bildet einen Absatz. In HTML5 kannst du das </p> weglassen und vor jeden deiner Absätze einfach nur ein <p> schreiben.
<br> Erzwingt einen Zeilenumbruch.
<hr> Erzeugt eine Trennlinie.
<table> </table> Erzeugt eine Tabelle.
<li> </li>
Erzeugt einen Aufzählungspunkt, wenn es in einem <ol> oder <ul> Tag drin ist.

Schriftbild

Befehl Bedeutung
<b> </b> Schrift wird fett angezeigt.
<i> </i> Schrift wird kursiv angezeigt.
<u> </u> Schrift wird unterstrichen angezeigt.
<s> </s> Schrift wird durchgestrichen angezeigt.
<sup> </sup> Erzeugt hochgestellte Zeichen, wie etwa x2.
<sub> </sub> Erzeugt tiefgestellte Buchstaben, wie etwa H2O.

Hinweis: Die Schriftfarbe wird inzwischen nicht mehr mit HTML verändert. Dazu nutzen Sie am Besten das CSS (Cascade Style Sheet) System.

Verweise

Befehl Bedeutung
<h3 id="Ankername"> Überschrift</h3> Damit erstellst du einen Anker, in diesem Fall zu einer Überschrift mit dem Rang 3. Der Überschriftentyp kann beliebig gewechselt werden. Mehr dazu findest du hier. Dem Anker gibst du dann einen Namen. Und statt Überschrift setzt du deinen eigenen Text ein.
<a href="Ankername"> Link</a> So verweist du auf einen Anker im gleichen HTML-Dokument. Bei Ankername trägst du den Anker ein, auf den du verweist. Und statt Link schreibst du das, womit du gerne auf den Anker verweisen möchtest. Eine genaue Anleitung findest du hier.
<a href="dok.html#Anker"> Link</a> Damit kannst du auf einen Anker in einem anderen HTML-Dokumet verweisen. Statt dok.html gibst du den Namen des HTML-Dokument ein, auf das du verweisen möchtest. Bei Anker gibst du den Namen des Ankers ein, auf den du verweist. Und anstelle von Link trägst du deinen Verweis ein. Hier wird es dir Schritt für Schritt erklärt.
<a href="http://www.url.de/> Verweis</a> Mit diesem Befehl kannst du auf eine externe Seite verweisen. Die Seite trägst du für http://www.url.de/ ein, und schreibst für den Platzhalter Verweis deinen tatsächlichen Verweis.