Safari

Apple

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
2.8
131 Stimmen
540
414
38
213
156

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: 37592 KByte bis 53467 KByte
Downloadrang: 104
Datensatz zuletzt aktualisiert: 06.08.2015
Alle Angaben ohne Gewähr

Was der Internet Explorer beziehungsweise Windows Edge für Windows-Rechner ist, ist Safari für Mac, iPhone und iPad. Der Browser wird von Apple als Freeware angeboten und ist auf iPhone, iPad und Mac mit Mac OS X vorinstalliert. Nur auf der Apple Watch ist er nicht enthalten.

Safari schützt die Privatsphäre

Wie andere moderne Webbrowser bietet Apple im Safari privates Surfen an. Bei diesem Modus wird keine Chronik des eigenen Surfverhaltens angelegt. Die Funktion "Privates Surfen ..." befindet sich im Safari-Menü und wird nach Klick gestartet. Safari informiert danach darüber, dass das Surfverhalten nicht aufgezeichnet wird. Das sollte man berücksichtigen, denn nun werden keine besuchten Webseiten mehr zur Chronik hinzugefügt oder Formulare automatisch ausgefüllt. Dies kann durchaus unpraktisch sein, ist aber beim Online-Banking wichtig. Beim normalen Surfen dürfte es hingegen genügen öfters mal den Verlauf zu löschen.

Surfen mit Safari

Safari zeigt auf seiner Startseite im rechten Fensterbereich die "Top Sites" an, wobei kleine Vorschaubilder dieser beliebten Webseiten dargestellt werden. In der linken Fensterhälfte kann man sich die Lesezeichen anzeigen lassen oder eine Leseliste. Letztere wurde integriert, um dort Webseiten abzulegen, die man später mit Safari lesen möchte. Dabei wird kein Link zu den Lesezeichen eingefügt, denn schließlich handelt es sich nur um Webseiten, die man nich auf Dauer behalten möchte.

Fazit

Der Safari von Apple ist ein moderner Browser und braucht sich nicht vor Google Chrome oder Firefox zu verstecken. Denn er bietet wie diese wichtige Funktionen und lässt sich zudem mit Erweiterungen wie der Suchmaschine DuckDuckGo ergänzen. Allerdings gilt das nur für Mac, iPhone und iPad, denn für Windows ist nur noch eine alte Version des Apple-Browsers erhältlich, wobei mit einer neuen nicht mehr zu rechnen sein dürfte. Safari bietet Funktionen, die zu einem modernen Browser gehören. So lässt sich mit der Tastenkombination [cmd]+[+] eine Webseite vergrößern und mit [cmd]+[-] verkleinern. Auf iPhone und iPad mit iOS ist dies mit den üblichen Gesten möglich. Außerdem erlaubt Apple in den Einstellungen von Safari unter Datenschutz, das Tracking durch Webseiten abzulehnen und den Zugriff von Ortungsdiensten zu beschränken. Auch Cookies lassen sich mit Safari so zurückweisen.

Synchronisation über die iCloud

Safari nutzt die iCloud von Apple, um Lesezeichen und Leseliste mit anderen Geräten zu synchronisieren. Somit ist sichergestellt, dass unterwegs auf dem iPhone oder iPad angelegte Lesezeichen ebenfalls auf dem Mac zu Hause vorhanden sind. Und die Artikel, die zu Hause auf dem Mac gefunden wurden, lassen sich über die Leseliste an das iPhone oder iPad weitergeben, sodass man sie unterwegs lesen kann. Deswegen sollten iPhone und iPad synchronisiert werden, solange ein WLAN erreichbar ist. Denn die Webseiten der Leseliste werden gleich von Safari heruntergeladen und lassen sich so offline ohne bestehende Internetverbindung lesen.

► Vergleich: Welcher Browser ist der richtige für mich?

Mit dem privaten Browser-Modus lässt sich zu einem gewissen Grad anonym im Netz surfen, da dieser keinerlei Cookies, Verlaufsdaten oder andere Informationen zur Internetnutzung auf dem Rechner speichert. Zudem bietet Safari eine "Do Not Track"-Funktion, die verhindern soll, dass besuchte Webseiten eigenständig Daten sammeln. Durch Erweiterungen lässt sich der Browser um eine Vielzahl von Funktionen ergänzen.

In der Leseliste vermerkt Safari Seiten für den späteren Zugriff und synchronisiert diese per iCloud mit allen verbundenen Geräten. Seit der Version 6 für iOS lassen sich die Seiten auch offline speichern, sodass zum Lesen keine Internetverbindung nötig ist. Die Version für iOS bietet außerdem ein Reader-Feature, das Inhalte für bessere Lesbarkeit nach Art eines E-Book-Readers darstellt. Darin lassen sich etwa Schriftgröße und weitere Formatoptionen direkt anpassen. (Tao Cumplido)

Hinweis: Für Windows steht aktuell die Version 5.1.7 zum Download, da die Entwicklung eingestellt ist. Für Mac-Nutzer mit PowerPC-Prozessor bieten wir die Version 5.0.6 weiterhin zum Download an – neuere Versionen sind nur noch auf Intel-Prozessoren lauffähig.

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren