Google Chrome

Google

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
3.2
150 Stimmen
557
418
317
213
145
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Linux, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: 44161 KByte bis 67112 KByte
Downloadrang: 52
Datensatz zuletzt aktualisiert: 22.07.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Der Web-Browser Google Chrome basiert auf dem Open-Source-Projekt Chromium und ist auf Schnelligkeit sowie Stabilität ausgelegt – seine Benutzeroberfläche bringt deshalb nur die nötigsten Features mit und verzichtet auf umfangreiche Menü- und Symbolleisten, die größere Teile des Bildschirms einnehmen.

► Vergleich: Welcher Browser ist der richtige für mich?

Auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

Wie bei den Web-Browsern Firefox, Internet Explorer und Opera enthält auch Chrome einen integrierten PDF-Viewer, eine Passwortverwaltung sowie diverse Personalisierungs-Möglichkeiten. Unter anderem lässt sich auch das Design dank vieler kostenloser Skins schnell den eigenen Vorlieben anpassen. Der Funktions-Umfang lässt sich zudem jederzeit über Erweiterungen in Form von Add-ons zum herunterladen vergrößern, wenngleich die Auswahl hier nicht ganz so groß ausfällt wie beim Konkurrenten Firefox. Dafür lassen sich vorgenommene Anpassungen des Browsers an ein bestehendes Google Konto binden und sind somit auch auf anderen Rechnern verfügbar. Die Möglichkeit mit Chromecast Videos von Youtube und anderen Plattformen auf den heimischen TV übertragen zu können, stellt einen weiteren Mehrwert von Google Chrome dar.

► Special: Gelungene Add-ons für Google Chrome

Sicherheit und Stabilität

Die Privatsphäre schützt Google Chrome beim Surfen im "Inkognito-Modus", der dafür sorgt, dass keine aufgerufene Seite im Browserverlauf, Cookie-Speicher oder Suchverlauf gespeichert wird, um keine Spuren auf dem Rechner zu hinterlassen. Darüber hinaus enthält Googles Browser eine ständig aktualisierte Liste gefährlicher Websites, die den Nutzer vor Phishing-Attacken schützen soll. Der Support von NPAPI-Plugins, also bestimmten Plugins für den Flash Player in Chrome wurde kürzlich aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Außerdem punktet Chrome mit seiner Stabilität: sollte sich ein Tab oder ein Plug-in aufhängen, lässt sich mit der Tastenkombination Shift + Escape der Chrome-Taskmanager öffnen um den Prozess gezielt beenden zu können, ohne das ganze Browser-Fenster schließen zu müssen. Da jeder Tab als eigener Prozess läuft, bricht die Geschwindigkeit auch bei mehreren geöffneten Tabs nicht ein. Um zusätzlich die Ausführung von Skripten zu beschleunigen, übersetzt Chrome JavaScript-Anweisungen in den schnelleren Maschinencode. Als Web-Engine nutzt Chrome seit Version 28 Blink als Unterbau, einen Fork der offenen Rendering-Engine WebKit.

Versionshistorie und aktuelle Features

Seit Version 49 beherrscht Chrome nun auch bei Maus-Benutzung das "Smooth Scrolling" – also eine weiche, natürlich anmutende Bildschirmbewegung bei der Benutzung des Mausrads. Das war vorher dem Scrollen per beispielsweise Touchpad vorbehalten – Mausrad-Rollen war etwas hakelig und "stufig". Auch vom Scrollen abgesehen, wurde an der Performance geschraubt. Mit der Erweiterung "Datenkomprimierung", die man direkt bei Google herunterladen kann, werden in Chrome aufgerufene Seiten über die Google-Server umgeleitet und dort entsprechend optimiert. So sollen Webseiten bis zu 80% weniger Daten laden müssen – was laut Google bis zu vier mal schnellere Ladezeiten zur Folge haben soll.

Neben dem hier zum Download stehenden Setup-Programm, das Chrome auf dem eigenen Windows-PC, Mac oder Android-Mobilgerät installiert, ist mit Google Chrome Portable auch eine Version erhältlich, die sich ohne Installation nutzen lässt.

Weitere Informationen:

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren