PUR

Gelöschte SMS wiederherstellen - so klappt's


Bild: <span>Natashilo/Shutterstock.com</span>

Schnell ist es passiert: Ein, zwei falsche Fingerbewegungen haben eine superwichtige SMS vom Handy gelöscht. Aber das ist nicht direkt ein Grund zur Panik: Vielleicht lässt sich die Textnachricht doch noch retten.

SMS auf dem iPhone wiederherstellen

Hinweis: Diese Methoden funktionieren nur, wenn zwischen dem Erhalt der SMS und der Löschung ein Backup gemacht wurde!

iTunes

Sobald Sie Ihr iPhone an Ihren Computer anschließen, verbindet es sich meistens direkt mit iTunes. Über dieses Tool können Sie also nicht nur Ihre Musik verwalten, sondern auch ein Backup Ihres iPhones anlegen. Dieses wird im Regelfall automatisch erstellt. Sie finden es in iTunes unter "iPhone". Via "iPhone wiederherstellen..." werden Ihnen nun verschiedene Wiederherstellungspunkte angezeigt. Wählen Sie ein Backup aus, welches vor dem Löschen der wichtigen SMS liegt. Mehr Informationen zur Wiederherstellung mithilfe von iTunes finden Sie hier.

iCloud-Backup

Haben Sie das iCloud-Backup auf Ihrem iPhone aktiv, können Sie damit möglicherweise SMS wiederherstellen. Allerdings ist diese Methode auch etwas riskant, weil Sie kurzzeitig alle Einstellungen und Daten Ihres iPhones löschen. Sie sollten also sicherstellen, dass alle Bilder und andere gespeicherte Daten in der iCloud gesichert sind.

Achtung: Diese Methode kann zu Datenverlust auf Ihrem iPhone führen!

Rufen Sie die Einstellungen Ihres iPhones auf und wählen Sie "Allgemein" aus. Über "Zurücksetzen" und "Alle Einstellungen" können Sie Ihr Gerät zurücksetzen. Es wird einen Neustart durchführen und dabei die Daten von Ihrem iPhone löschen. Bei Internetverbindung können Sie anschließend ein Backup aus der iCloud laden, mit dem Sie die Daten auf Ihrem iPhone und auch Ihre SMS wiederherstellen.

SMS in Android wiederherstellen

Bei den meisten Android-Geräten wird es leider schnell schwierig, ohne weitere Hilfen die SMS wiederherzustellen. Wenige Hersteller, wie etwa HTC, bieten werksseitig Apps auf dem Smartphone zum Sichern und Wiederherstellen von SMS. Diese finden Sie in der App-Übersicht beziehungsweise in den Einstellungen.

Da dies allerdings die Ausnahme darstellt, müssen Sie einen Workaround finden. Eine Methode ist das rechtzeitige Anschaffen einer Papierkorb-App. So stellt zum Beispiel die Dumpster App einen Papierkorb zur Verfügung, wie man ihn vom Standrechner gewohnt ist. So werden gelöschte Dateien wie SMS nicht direkt unwiderruflich entfernt, sondern erst einmal in den Papierkorb verschoben. Dort können Sie sich dann für eine finale Löschung oder Wiederherstellung entscheiden. Auch Apps wie "SMS Backup & Restore" bieten sich an. Diese App sichert Ihre SMS in einem Backup. Dieses können Sie später wiederherstellen. Nachteil: Sie müssen die SMS gesichert haben, bevor Sie sie löschen.

Mithilfe von "SMS Backup & Restore" können Sie eine Datensicherung für Ihre Textnachrichten einrichten.

In den meisten Fällen können Sie im Nachhinein nur Handy-unabhängige Tools verwenden, um die SMS wiederherzustellen. Eines dieser Tools ist Recuva. Schließen Sie dazu Ihr Smartphone per Kabel an Ihren Computer an. Führen Sie dann einen Rettungsversuch mit Recuva durch. Als Dateispeicherort geben Sie einfach Ihr angeschlossenes Mobilgerät an. Mehr Informationen zur Datenrettung mit Recuva finden Sie in diesem Beitrag.

Recuva kann Ihnen bei der Rettung Ihrer SMS helfen.

Geräte-unabhängige Hilfen

Zuerst sollten Sie die Methoden spezifisch für iOS oder Android ausprobieren. Helfen diese nicht weiter, wird es langsam schwierig, Ihre SMS kostengünstig wiederherzustellen. Es gibt beispielsweise Apps wie PhoneRescue. Diese können Sie kostenlos installieren, um verlorene Nachrichten anzeigen zu lassen. Das Anzeigen ist zwar kostenlos, aber das Wiederherstellen selbst ist mit 50 € nicht gerade kostengünstig. Die kostenlose Variante kann aber schon die Lösung bringen, wenn es gar nicht um die SMS selbst, sondern nur um ihren Inhalt geht. Dann können Sie die Nachricht wiederherstellen und den Inhalt einfach abschreiben.

Eine andere, aber wirklich teure Methode ist die Beauftragung eines Datenrettungsdienstes. Wenn Sie online danach suchen, finden Sie sicherlich eine Vielzahl von lokalen oder deutschlandweiten Dienstleistern. Diese richten sich aber in den meisten Fällen an Geschäftskunden. Eine professionelle Datenrettung kann sehr schnell sehr teuer werden. Dreistellige Beträge oder noch höher sind keine Seltenheit.

Mehr zum Thema: