PUR

Virenschutz: Windows Defender aktivieren

Normalerweise ist der Windows Defender automatisch aktiviert. Dieser erkennt Viren und Schadsoftware und verhindert ihre Installation und Ausführung, damit Ihr Computer geschützt ist. Es kann jedoch vorkommen, dass er sich deaktiviert - beispielsweise, wenn Sie zwischenzeitlich ein anderes Antiviren-Programm auf Ihrem Rechner installiert hatten. In diesem Fall müssen Sie den Windows Defender wieder manuell aktivieren. Wir erklären Ihnen ganz einfach, wie das unter Windows 10 funktioniert.

Windows Defender aktivieren - so geht's

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Hinweis: Installieren Sie auf Ihrem Computer eine andere Antivirensoftware wird Windows Defender automatisch deaktiviert.

Welche zusätzlichen Maßnahmen Sie ergreifen können, um Ihren Windows-PC vor Schadsoftware zu schützen, erklären wir Ihnen in diesem tipps+tricks-Artikel.

Kurzanleitung

  1. Gehen Sie über das Windows-Startsymbol auf den Menüpunkt "Einstellungen".
  2. Wählen Sie jetzt "Update und Sicherheit" aus.
  3. Gehen Sie in der Menüleiste auf "Windows-Sicherheit" und anschließend auf "Viren- & Bedrohungsschutz". (Unter Umständen müssen Sie bei älteren Windows 10-Versionen hier noch einen Umweg über das Windows Defender Security Center > Viren- & Bedrohungsschutz > Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz gehen)
  4. Aktivieren Sie jetzt den Echtzeitschutz, indem Sie unter "Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz" auf "Aktivieren" klicken.

Mehr zum Thema: