json="{"targeting":{"kw":["Telegram"],"cms":4488360}}"

Was ist Telegram? Ein kurzer Überblick

Telegram ist eine kostenlose Messenger-App, mit der Sie Direktnachrichten an Freunde und Bekannte versenden können. Diese Nachrichten können reine Textnachrichten sein, es kann sich aber auch um Medien wie Bilder, Videos und andere Dateien handeln. Eine Registrierung erfolgt über die eigene Telefonnummer.

Was ist Telegram und was kann es?

Telegram kann nicht nur als Smartphone-App unter iOS und Android genutzt werden, sondern auch im Browser oder als Programm auf dem Heimcomputer. Mehr zur Nutzung von Telegram am PC zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. Die angelegten Chats sind über eine Cloud auf allen Geräten verfügbar. Wie Sie es sicher aus anderen Messengern gewohnt sind, können Sie auch in Telegram Gruppen erstellen. Neben dem Versenden von Dateien und Textnachrichten können Sie auch Audio-Telefonie in Ihren Chats nutzen. Außerdem stehen neben gängigen Emojis auch Sticker zur Verfügung. Wie Sie Sticker in Telegram nutzen können, zeigen wir Ihnen hier.

Eine Ausnahme zu den "offenen Chats" stellen "Geheime Chats" dar. Diese sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und können nur auf dem spezfischen Gerät, auf dem der Chat begonnen wurde, verwendet werden. Mehr zur Einrichtung von geheimen Chats in Telegram zeigen wir Ihnen hier. Außerdem können Sie einen Auto-Zerstörungs-Timer für diese Nachrichten einrichten. Gruppenkonversationen bieten allerdings nicht die Möglichkeit eines verschlüsselten Chats.

Obwohl alle Nachrichten von Telegram (außer geheimen Chats) auf Servern gespeichert werden, werden sie nach einer Weile wieder gelöscht. Zudem bietet die App Ihnen die Möglichkeit, selbstständig Nachrichten aus einem Chat zu löschen. Diese werden dann nicht nur von Ihrem Gerät gelöscht, sondern auch von allen anderen Geräten - auch beim Empfänger dieser Nachricht.

Telegram möchte sich auch für Datenschutz einsetzen. So geben die Betreiber an, noch nie Daten an eine Regierung weitergegeben zu haben. Problematisch wird es aber bei den Frage nach der Datenschutzerklärung oder der DSGVO-Konformität: Die Datenschutzerklärung vom Telegram ist lediglich auf Englisch verfügbar. Sie informiert darüber, dass die IP-Adresse und der Nutzername des Users gespeichert werden. Außerdem werden Informationen über die App-Version und das Gerät, auf welchem Telegram genutzt wird, ausgelesen. Diese Daten sollen lediglich 12 Monate gespeichert werden. Es ist unklar, wie die Betreiber von Telegram mit Standort-Daten vorgehen oder ob offene Chats ausgewertet werden. Einen Lichtblick gibt es: Seit einem Update in 2018 wird das Adressbuch des eigenen Smartphones nicht mehr automatisch von Telegram ausgelesen. Es ist möglich, dass man einen manuellen Zugriff der App auf die Kontakte zulässt, aber dies muss man von Hand bestätigen.

Weitere WhatsApp-Alternativen empfehlen wir Ihnen in diesem Artikel.