PUR

Wie funktioniert fragFINN?

fragFINN ist eine Suchmaschine speziell für Kinder. Sie kann wie eine normale Suchmaschine genutzt werden – findet aber nur Webseiten, die für Kinder geeignet sind. So entsteht ein geschützter Surf-Raum im Internet. Wie genau die Kindersuchmaschine funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das ist fragFINN

Es gibt verschiedene Suchmaschinen, die sich speziell an Kinder richten. Eine davon ist fragFINN: Die Suchergebnisse bei fragFINN.de sind auf Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zugeschnitten. Alle Internetseiten dort wurden von Medienpädagogen geprüft und in einer sogenannten Whitelist zusammengestellt. Seiten, die sich speziell an Kinder richten, stehen in den Suchergebnissen ganz oben. Gibt es mehrere Ergebnisse auf derselben Seite, werden diese in einem Eintrag zusammengefasst. Außerdem werden die Seiten als Kinder-, Wissens- oder internationale Seiten gekennzeichnet.

Die Suchergebnisse bei fragFINN sind gekennzeichnet als Kinder-, Wissens- oder internationale Seiten (rechts).

Direkt über der Suchmaske können die Kinder zwischen Web- und Bildersuche wählen. Ihr Suchbegriff wird an den Server von fragFINN gesendet, der in Deutschland steht; Nutzerdaten werden dabei nicht gesammelt oder gespeichert. fragFINN basiert auf der Open-Source-Software Elasticsearch. Die Seite fragFINN.de ist barrierefrei, neben der Suchfunktion gibt es dort etwa auch eigene Artikel und Videos sowie kleine Online-Spiele für Kinder.

Auf fragFINN können Kinder eine Web- oder Bildersuche starten oder die eigenen Angebote der Seite nutzen.

Ziel von fragFINN: Ein sicherer Surf-Raum

Die Suchmaschine wird vom fragFINN e.V. betrieben. Ziel dabei ist, dass Kinder das Internet entdecken und den Umgang mit diesem Medium lernen können, ohne negative Erfahrungen damit zu machen. Sie sind in einem sicheren Surf-Raum, geschützt vor verstörenden Videos, ungeeigneten Chaträumen und überfordernden Inhalten. Im Erwachsenenbereich von fragFINN.de gibt es weitere Informationen für Eltern, Lehrer und für Webseitenbetreiber, die ihre Seite kindgerecht gestalten und in die Whitelist aufgenommen werden möchten.

Neben der Suchmaschine gibt es auch eine kostenlose App von fragFINN. Diese fungiert als Browser auf dem Handy. Kinder können somit auch per Smartphone im geschützten Raum im Internet surfen. So gelangen sie nur auf Webseiten und bekommen nur Informationen, die zuvor vom medienpädagogischen Team geprüft wurden.

Die fragFINN-App fungiert als Browser auf dem Smartphone für Kinder.

Mehr zum Thema: