BGB

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
0
0 Stimmen
50
40
30
20
10
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 395 KByte
Downloadrang: 6696
Datensatz zuletzt aktualisiert: 18.08.2015
Alle Angaben ohne Gewähr

BGB ist ein GameBoy-, GameBoy Color- und Super GameBoy-Emulator für Windows, der sich laut Hersteller durch hohe Kompatibilität und Geschwindigkeit auszeichnet und großen Funktionsumfang bietet. Auch BGB benötigt natürlich ROM-Dateien.

Handheld-Games auf Fernseh-Konsole

Zusätzlich zu GameBoy- und GameBoy-Color-Emulation kann BGB auch die Schnittstellen-Hardware Super GameBoy – ursprünglich 1994 erschienen – emulieren. Mit diesem ließen sich GameBoy-Spiele durch den Adapter und eine SNES-Konsole auf dem heimischen Fernseher zocken. Das geht auch mit BGB – Mehrspieler-Funktionalitäten für bis zu vier Spieler inklusive. Dadurch ist auch die Verwendung von bis zu vier Gamepads möglich.

Funktionsumfang

Neben diversen Grafik- und Audio-Ausgabe-Optionen bietet BGB auch die Möglichkeit, direkt aus dem Emulator Screecast-Videos aufzunehmen. Dazu kommt Joystick- und Gamepad-Unterstützung mit fast vollständig individualisierbaren Tastenbelegungen. Ebenfalls enthalten ist eine GameLink-Funktion, sodass man Zwei-Spieler-Spiele über das GameBoy-Link-Kabel auf einem Rechner simulieren kann. Hinzu kommt Simulation der Cheat-Werkzeuge GameGenie und GameShark.

Darüber hinaus bietet BGB auch diverse Features, die zum Debuggen und für Entwickler eigener ROMs interessant sein dürften – eine komplette Liste an Debugging- und Developer-Funktionen findet sich auf der Herstellerseite.

Vorsicht beim ROM-Download

Um mit dem Emulator Spiele starten und zocken zu können, muss man diese in Form von ROM-Dateien (Read-only-Memory) besitzen. Diese enthalten die Daten, die auch auf den Videospiel-Cartridges oder -CDs/DVDs gespeichert sind.

Besitzt man die Original-Spiele, nötigen Fähigkeiten und entsprechende Hard- und Software, kann man die ROM-Dateien selbst mithilfe der originalen Speichermedien erstellen. Es gibt jedoch auch verschiedene Webseiten, auf denen sich fertige ROM-Dateien herunterladen lassen. Bei Freeware bewegt man sich hier in einer legalen Grauzone – Raubkopien sind wie immer illegal und ihr Download strafbar.

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren