Heromachine

UGO Entertainment

{{commentsTotalLength}}
Zum Angebot
0
0 Stimmen
50
40
30
20
10
Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Linux, Windows 2000, OS X, keine näheren Angaben, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Android, keine näheren Angaben, Windows 8, Windows Phone, Windows 10
Download-Größe: keine Angabe
Downloadrang: 4041
Datensatz zuletzt aktualisiert: 16.11.2012
Alle Angaben ohne Gewähr

Der Charakter-Editor Heromachine bietet allen Mal- und Zeichenlegasthenikern die Möglichkeit, sich dennoch kreativ zu verwirklichen. Das Tool verfügt über eine Vielzahl von "Bauteilen", aus denen sich die persönliche Wunschfigur für beispielsweise Comics oder Rollenspiele zusammensetzen lässt. Körperteile, Kleidung, Rüstung, Waffen, Frisuren und Hintergründe lassen sich individuell zusammenstellen. Abrunden lässt sich all dies anschließend noch mit Details wie Narben, Mustern, Texturen oder Gesichtern. So ist in Heromachine von mittelalterlichen und fantastischen Kriegern und Magiern über Zombies, Soldaten und Roboter bis hin zum Spandex-tragenden Superhelden fast alles möglich. Auch Farbe, Proportionen und räumliche Ausrichtung der einzelnen Teile lassen sich einstellen, sodass sich mit etwas Geduld und Übung auch ausgefallene Posen oder Perspektiven umsetzen lassen.
Geduld wird vor allem nötig, wenn dem Computer die nötigte Arbeitsspeicher-Power fehlt. Dann wird Heromachine nämlich ab dem 40ten Bauteil etwas langsam und erfordert noch mehr Fingerspitzengefühl. Zum Üben kann der Benutzer von Null starten und munter drauf los basteln. Er kann aber auch eine der Vorlagen laden und verändern oder sich in den angeschlossenen Foren und Tutorials Tipps und Hilfe holen.
Ist der Wunsch-Held fertig, lässt sich dieser direkt aus dem Editor drucken oder als JPG und PNG in verschiedenen Grafikauflösungen exportieren. Wer eine Pause einlegen und später oder auf einem anderen Computer weiterarbeiten will, der kann auch die Helden-Zusammensetzung als TXT-Datei speichern und an anderer Stelle wieder in die Heromachine laden. Version drei des Tools befindet sich noch in der Entwicklungsphase, ältere Versionen sind jedoch immer noch verfügbar.
(Julius Beineke)

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren