PUR

PC fährt nicht hoch - das können Sie tun!

Fährt Ihr Windows-System nicht hoch, liegt wohl eine Komplikation am Computer vor. Das kann sowohl ein Software-Fehler sein, als auch ein Problem mit der Hardware. Im Folgenden helfen wir Ihnen bei der Ursachenforschung. Außerdem zeigen wir Ihnen, was jeweils zu tun ist, damit Ihr PC wieder hochfährt und ordnungsgemäß funktioniert.

PC lässt sich nicht einschalten

Wenn der Rechner nicht auf den Druck des Einschaltknopfes reagiert, liegt sehr wahrscheinlich ein Hardware-Fehler mit fehlender Stromversorgung vor. In einem solchen Fall müssen Sie also die Hardware-Komponenten überprüfen:

  1. Erhält der PC Strom und ist das Netzteil in Ordnung?
  2. Sitzen alle Kabel, vor allem das Stromkabel, richtig?
  3. Ist der PC per Kippschalter auf der Rückseite eingeschaltet?
  4. Liegt das Problem am Einschaltknopf, vielleicht durch einen Kabelbruch?

Blauer oder schwarzer Bildschirm

Bleibt der Bildschirm blau oder schwarz, ist die Verbindung vom Computer zum Bildschirm zu überprüfen. Anhand der Geräusche und Lichter ist leicht zu erkennen, ob der PC hochfährt. Bleibt der Bildschirm beim normalen Hochfahren schwarz oder zeigt er einen sogenannten "Bluescreen", muss die Verbindung überprüft werden:

  1. Ist der Bildschirm eingeschaltet?
  2. Hat der Bildschirm Strom?
  3. Sitzen alle Kabel richtig?

Ist der Bildschirm zwar blau, aber zeigt etwas Konkretes wie Fehlercodes an, gibt es ein Problem mit der Windows-Software. Die Lösung dazu finden Sie hier.

Windows wird nicht gestartet

Wenn der PC zwar eingeschaltet werden kann, aber Windows nicht hochfährt, haben Sie ein Problem im BIOS, also Ihrem Betriebssystem. Wenn Windows 10 gestartet wird, aber dann Probleme hat, liegt ein Software-Problem vor. In beiden Fällen ist es sinnvoll, die Windows-Disc oder einen Bootstick zur Hand zu haben. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie ein solches Windows-Bootmedium erstellen können. Mit diesem können Sie Windows reparieren oder ganz neu aufsetzen.

Sonstige Probleme

Es gibt noch diverse andere Probleme, die beim Starten eines Computers auftreten können. In jedem Fall sollten Sie die Software und die Hardware überprüfen.
Funktioniert Windows an sich, aber es gibt Probleme während des oder nach dem Hochfahren: Dann liegt ein Hardware-Problem vor. Dies lässt sich auch daran erkennen, wenn der Computer während des fehlerhaften Hochfahrens Pieptöne von sich gibt. Anhand dieser Töne lässt sich ein Code ermitteln, der Auskunft über die Fehlerursache gibt. Dieser kann online auf der Seite des Herstellers nachgeschlagen werden. Hier finden Sie beispielsweise die Erklärung zu den Pieptönen eines Intel-Mainboards.

Vielleicht haben Sie auch nicht genug Arbeitsspeicher in Ihrem Rechner, um Windows ordentlich starten zu können. Außerdem könnte ein tatsächlicher Hardware-Fehler auf Ihrer Festplatte vorliegen. Diese ist möglicherweise physisch beschädigt. Hier sollten Sie die Festplatte an einen anderen Computer anschließen und Ihre Daten sichern. Anschließend formatieren Sie die Festplatte und müssen dann Ihren Computer neu aufsetzen.

Weitere Probleme können außerdem durch defekte oder veraltete Treiber auftreten. In einem solchen Fall ist es sinnvoll, Ihren Windows-PC im abgesicherten Modus zu starten. Normalerweise lädt Windows 10 aber alle aktuellen Treiber selbstständig herunter.

Ein weiterer Grund für die Probleme kann ein Virenbefall sein. Deshalb sollten Sie jederzeit ein aktives Antivirenprogramm haben. Es reicht schon der Windows Defender. Wenn Ihr Windows wegen eines Virus nicht starten kann, sollten Sie ein externes Antivirenprogramm verwenden. Nützlich ist hier Desinfec't. Dieses liegt auf einer DVD dem c't-Magazin bei. Alternativ können Sie Desinfec't herunterladen und im Voraus selber auf eine DVD aufspielen.

Hier finden Sie weitere wertvolle Tipps, was zu tun ist, wenn Windows zickt.

Mehr zum Thema: