CCleaner

Piriform

{{commentsTotalLength}}
Zum Download Vollversion kaufen
4.1
230 Stimmen
5133
446
312
210
129

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos; 19,95/39,95 EUR (Professional/Professional Plus); ab 35,64 EUR (Business, pro Jahr); ab 192,24 EUR (Network); ab 240,55 EUR (Network Professional)
Lizenz: Kostenpflichtig, Kostenlos
Betriebssystem: Windows, keine näheren Angaben, OS X, keine näheren Angaben, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 7804 KByte
Downloadrang: 5
Datensatz zuletzt aktualisiert: 24.06.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Der CCleaner von Piriform ist ein kostenloses, schlankes Programm, das beim Aufräumen von Festplatte und der Windows Registry sowie beim Optimieren des Systems hilft. Die Freeware analysiert das System auf überflüssige und beispielsweise temporäre Dateien und entfernt diese auf Wunsch – so wird Speicherplatz frei und der Rechner gegebenenfalls wieder ein wenig flinker. Ebenfalls analysiert der CCleaner diverse (gängige und weniger gängige) Internetbrowser – hier lassen sich Surf-Spuren, Cookies und dergleichen löschen, um wieder für etwas mehr Sicherheit und Privatsphäre im Netz zu sorgen.

Festplatte, Registry, Online-Spuren – hier wischt der CCleaner überall durch

Schmeißt man den CCleaner an, bekommt man eine lange Liste mit Anwendungen und Diensten präsentiert, die die Software von Piriform standardmäßig analysiert und entmüllt. Hier wird zwischen Betriebssystem-eigenen Einträgen – etwa Internet Explorer, Windows-Explorer und dem Windows-System selbst – und installierten Programmen von anderen Herstellern unterschieden – beispielsweise Firefox, Google Chrome und Thunderbird, aber auch etwa dem Adobe Reader, Steam oder dem VLC media player. Bei den Browsern kümmert sich der CCleaner auch um Cookies, Webseiten-Verläufe, Downloads und den Cache. Das hilft bei der Online-Sicherheit – möchte man diese bei seinem bevorzugten Browser jedoch behalten, sollte man die entsprechenden Häkchen vor Start der Säuberung entfernen. Neben den genannten, bekannteren Webbrowsern kann der Cleaner auch mit weniger verbreiteten Kandidaten umgehen – etwa Maxthon Browser, K-Meleon oder Flock. Möchte man die Standard-Checkliste von CCleaner noch erweitern, kann man das mit dem inoffiziellen Add-on CCEnhancer tun.

Nach der Analyse zeigt die Software an, wie viel Speicherplatz an welchen Stellen frei gemacht werden kann. Hat man einige Wochen oder Monate keine Säuberung vorgenommen, und nutzt man den eigenen Rechner viel und vielseitig, kann sich die zu säubernde Datenmenge auf die ein oder anderen hundert Megabyte belaufen – da läppert sich das Säubern gegebenenfalls. Durch einen Klick auf Start macht sich der CCleaner dann an die Arbeit und befreit das System vom Datenmüll, was je nach Menge einige Minuten dauern kann.

Weitere Putz-Stelle des CCleaners ist die Registrierungsdatenbank von Windows – meist schlicht Registry genannt. Hier identifiziert die Freeware beschädigte oder überflüssige Einträge und entfernt sie auf Wunsch – das kann je nach Menge und Wichtigkeit der kaputten Einträge für ein schnelleres und/oder stabileres System sorgen. Vorher bietet die Software an, ein Backup der Registry zu machen – sicher ist sicher.

► Anleitung: Delta Search aus Chrome & Firefox entfernen

Der CCleaner kann noch mehr: Unter dem "Tools"-Reiter finden sich Features zum Deinstallieren von Programmen oder etwa zum Bearbeiten der Autostart-Liste. Neben den beim Systemstart von Windows ausgeführten Diensten kann man hier auch die automatisch gestarteten Dienste, Plug-ins und Erweiterungen der verschiedenen, installierten Browser an- und abschalten. Darüber hinaus sind ein Dubletten-Finder (und Entferner), ein Werkzeug zum vollständigen Bereinigen von Laufwerken sowie eine System-Wiederherstellung mit an Bord – sollte mal gar nichts mehr zu retten sein.

Aufräumen auch auf Android, unterwegs, oder kostenpflichtig mit noch mehr Funktionen

Den CCleaner gibt's auch als App für Android-Geräte, mit der sich Smartphones und Tablets säubern lassen. Ebenfalls für unterwegs ist der CCleaner Portable, mit dem man das Programm etwa vom USB-Stick aus starten und so auch andere Systeme untersuchen und aufräumen kann – auch diese Version steht bei uns zum Download bereit.

Neben der kostenlosen Version für Privatanwender, gibt es den CCleaner auch noch in diversen kostenpflichtigen Editionen, die größeren Funktionsumfang, mehr Support und erweiterte Nutzungsbedingungen mitbringen. Professional und Professional Plus richten sich ebenfalls an Privatnutzer, bringen jedoch erweiterten Support und automatische Updates mit – bei der Plus Version sind außerdem die Piriform-Tools Defraggler und Recuva im Lieferumfang enthalten. Diese beiden Tools stehen in ihren Freeware-Versionen auch separat bei uns zum Download bereit. Darüber hinaus sind auch die kostenpflichtigen Versionen Business, Technician, Network und Network Professional erhältlich, die sich an professionelle Anwender und die kommerzielle Nutzung in Unternehmen wenden. Technician hat Entwickler-Werkzeuge im Gepäck, während Network-Varianten auch mehrere Endpunkt-Rechner per Fernzugriff überprüfen und optimieren können.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren