4,2
370 Stimmen
5220
479
321
215
135
Hersteller: Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Open Source
Betriebssystem: OS X, keine näheren Angaben, Linux, Windows 10, Windows 8, Windows 7
Download-Größe: 52703 KByte bis 121386 KByte
Downloadrang: 26
Datensatz zuletzt aktualisiert: 22.11.2022
Alle Angaben ohne Gewähr

Mozilla Thunderbird ist ein E-Mail-Desktop-Client für Microsoft Windows, Linux und macOS, der verschiedene E-Mail-Konten verwaltet und sich installieren oder als portable Software nutzen lässt. Die kostenlose Freeware der Organisation Mozilla gehört zu den beliebtesten Open-Source-Programmen und bietet so ziemlich alles, was man zum Arbeiten mit E-Mails benötigt.

Mozilla Thunderbird

Funktionen von Mozilla Thunderbird

Der wohl größte Open-Source-Konkurrent zu Microsoft Outlook für Windows hat alle Funktionen im Gepäck, die man zum Verfassen und Verwalten von E-Mails benötigt. Standardmäßige Features umfassen etwa Antworten, allen Antworten und Weiterleiten sowie das Hinzufügen von Anhängen vor dem Verschicken. Ein integriertes Adressbuch hilft beim Verwalten von Kontakten - mit einer Suchfunktion kann man die gesamte Mail-Sammlung übersichtlich im Blick halten. Möchte man E-Mails auf das Abstellgleis schieben, kann man sie mit Mozilla Thunderbird archivieren - hierbei werden sie in mit Jahreszahlen versehenen Ordnern abgelegt. Mit einem Klick auf eine E-Mail - egal in welchem Ordner - öffnet sich diese zur Ansicht im unteren Bereich des Programmfensters. Durch einen Doppelklick öffnet sich die Mail in einem separaten Tab, sodass man am oberen Fensterrand immer wieder auf sie zugreifen kann.

E-Mail-Konto erstellen

Vor der Nutzung muss man natürlich Mozilla Thunderbird herunterladen und mindestens ein E-Mail-Konto einrichten. Das Programm bringt hierfür einen Assistenten mit, der, wie auch bei Gmail oder Outlook, alle Einstellungen und Einrichtungs-Vorgänge automatisch vornimmt - vorausgesetzt er kennt den zur verwendeten E-Mail-Adresse gehörigen Provider. Das ist praktisch, da es Nutzern das umständliche Suchen und Einstellen entsprechender Server für die einzelnen E-Mail-Protokolle erspart.

Datenschutz durch E-Mail-Verschlüsselung

Seit der Version 78 bietet Mozilla Thunderbird selbst eine E-Mail-Verschlüsselung per OpenPGP an. Dabei kommt auch eine neue Schnittstelle für Add-ons zum Einsatz, die Enigmail nicht mehr unterstützt. Allerdings lassen sich die Schlüssel von Enigmail zu Thunderbird migrieren.

Thunderbird mit Add-ons erweitern

Der kostenlose E-Mail-Client von Mozilla bringt von Haus aus schon eine Menge Funktionen mit - darunter etwa auch ein RSS-Reader, mit dem sich Informationen und Nachrichten-Feeds zu beliebigen Themen abonnieren und empfangen lassen.

Wer noch mehr Features braucht oder möchte, der kann sich die vielen verfügbaren Add-ons, Add-ins und Erweiterungen ansehen, die sich herunterladen und zu Mozilla Thunderbird hinzufügen lassen. So kann man etwa eine Rechtschreibprüfung integrieren oder Wörterbücher hinzufügen - beides für diverse unterschiedliche Sprachen. Aber auch Programme, wie Zoom oder Jitsi Meet haben mittlerweile Schnittstellen, die sich in Thunderbird integrieren lassen.

Vorkehrungen gegen Spam und Phishing

Spam und Phishing komplett zu verhindern ist fast unmöglich und immer wieder gibt es Fehlalarme, wobei E-Mails fälschlicherweise als Spam eingestuft und dem Nutzer nicht mehr angezeigt werden. Umgekehrt gelangt Spam manchmal doch in den normalen Posteingang. Mozilla Thunderbird hat aber einen lernfähigen Spamfilter und verschiebt verdächtige Nachrichten mithilfe einer selbstlernenden Blacklist mit der Zeit immer zuverlässiger in den Spam-Ordner. Landet doch mal Mail-Müll im Posteingang, können Nutzer ihn durch einen einfachen Klick auf den "Junk"-Button in den Spam-Ordner verschieben. Diesen Klick merkt sich dann die Blacklist - zukünftig werden die unerwünschten E-Mails dann automatisch von der Software aussortiert. Der Filter prüft Mails auch auf gängige Phishing-Kriterien und gibt bei Verdacht eine entsprechende Warnung aus. Fehlerfrei ist dieses Feature aber nicht - daher sollte man stets zweimal überlegen, ob man eine E-Mail von einem unbekannten Absender öffnet. Doppelt gilt diese Warnung natürlich für Links in E-Mails und das Öffnen von unbekannten E-Mail-Anhängen.

Thunderbird Versionen

Mozilla Thunderbird gibt es als Version zum Installieren für Windows, Mac und Linux. Unter Windows und Linux lässt sich die Software außerdem portabel einsetzen. Die entsprechende portable Version Thunderbird Portable gibt es bei uns ebenfalls zum Herunterladen und lässt sich ohne Installation direkt von Wechselmedien wie USB-Sticks aus starten.

Alternativ gibt es weitere E-Mail-Software, wie Gmail, Microsoft Outlook, FairEmail, GMX oder den eM ClientDie besten kostenlosen E-Mail-Clients haben wir darüber hinaus im verlinkten Special vorgestellt.

Häufige Fragen zu Mozilla Thunderbird

Wir haben einige häufige Fragen zu Thunderbird zusammengestellt, die wir im Folgenden beantworten.

Ist Thunderbird kostenlos?

Ja, der Thunderbird-Download ist genauso kostenlos wie die Nutzung der Freeware.

Muss ich mich anmelden, um Thunderbird zu nutzen?

Wer Thunderbird als E-Mail-Client nutzen will, braucht natürlich ein E-Mail-Konto mit E-Mail-Adresse, von dem die Open-Source-Software, die E-Mails herunterladen und darüber versenden kann. Wer so ein Konto nicht hat, muss sich dafür bei einem kostenlosen oder kostenpflichtigen E-Mail-Dienst registrieren. In Thunderbird sind die Zugangsdaten für das genutzten E-Mail-Konto einzutragen, damit die Freeware darauf zugreifen kann.

Kann ich mit dem Thunderbird nur E-Mail empfangen und versenden?

Nein! Neben seiner Funktion als E-Mail-Client lässt sich Thunderbird auch als Chat-Client und Newsreader einsetzen.

​Gibt es Thunderbird auf Deutsch?

Ja! Wer bei uns Thunderbird herunterlädt, erhält die Freeware mit deutschem Sprachpaket. Wenn Thunderbird auf Englisch sein sollte, muss man unter Windows über die Add-ons das deutsche Sprachpaket nachinstallieren, aktivieren und in den Einstellungen (Preferences) unter Allgemein (General) die Sprache (Language) auf Deutsch (German) umstellen.

Wie viele MB kann ich mit Thunderbird versenden?

Die maximale Größe einer E-Mail hängt vom E-Mail-Provider des Versenders und Empfängers ab. Diese erlauben durchaus 20 oder 30 MB große E-Mails inklusive Datei-Anhängen. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich auf 5 MB beschränken.

Kann Thunderbird meine E-Mails verschlüsseln?

Ja, das geht. Seit der Version 78 kann Thunderbird E-Mails verschlüsseln, wozu der E-Mail-Client OpenPGP nutzt. Der Empfänger muss natürlich auch Thunderbird verwenden oder
einen anderen E-Mail-Client, der mit OpenPGP verschlüsselte E-Mails entschlüsseln kann.

Kann ich Enigmail weiterhin mit Thunderbird nutzen?

Bis zur Version 68 von Thunderbird war das Add-on Enigmail nötig, um E-Mails mithilfe von OpenPGP zu verschlüsseln. Mit der Version 78 hat sich das geändert, sodass sich nun Enigmail nun nicht mehr mit Thunderbird nutzen lässt.

​Tipps & Tricks zu Thunderbird:

Siehe auch:

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren