{{commentsTotalLength}}

Meine Lieblings-Android-Apps

Welche Apps sollten auf (m)einem Android-Smartphone auf keinen Fall fehlen?

Jeder hat seine ganz eigenen Vorlieben und Bedürfnisse, was Apps betrifft. Welche der über drei Millionen Programme aus dem Google Play Store es auf mein Android-Smartphone geschafft haben, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Die passende App für einen bestimmten Zweck zu finden, das erinnert an die oft zitierte Suche nach der Nadel im Heuhaufen: rund drei Millionen Apps gibt es nämlich bei Google Play, darunter leider auch viel Mist. Von Messenger-Apps wie WhatsApp abgesehen sind dennoch einige weitere Apps für mich im Alltag unverzichtbar geworden. Die Möglichkeit, eine Tageszeitung, ein Buch, einen MP3-Player, ein Navigationsgerät und einen kleinen Fernseher in meiner Hosentasche mit mir herumtragen zu können, finde ich immer noch faszinierend.

Ich habe wirklich nicht viele Apps auf meinem Handy, ganze 16 habe ich soeben gezählt. Ab und zu werden es ein paar mehr, wenn es mal was wieder etwas ganz Tolles oder Neues gibt oder ich etwas testen möchte. Vieles davon wird aber auch innerhalb weniger Tage wieder von mir deinstalliert, meistens weil die Apps meine Erwartungen nicht erfüllen oder nach kurzer Zeit langweilig sind. Letzteres trifft meiner Meinung nach auf die meisten Spiele-Apps zu, weshalb sich auf meinem LG G4 auch zurzeit kein einziges Game befindet.

Welche Apps ich immer installiert und ständig in Benutzung habe, könnt ihr in der obigen Bildergalerie sehen. An dieser Stelle möchte ich euch näherbringen, warum es ausgerechnet diese Apps auf mein Android-Smartphone geschafft haben.

WetterOnline
Bevor ich überhaupt das Haus verlasse, werfe ich immer einen Blick auf die App, die aufgrund ihrer Widget-Form wohl den meisten Platz auf meinem Homescreen einnimmt: die Wetter-App WetterOnline. Sie zeigt mir nicht nur die aktuelle Uhrzeit sowie Temperatur und Wetterlage an, sondern gibt mit einer Tage-Vorhersage auch einen Ausblick auf den Rest der Woche.

Kindle
Die Amazon Kindle App ermöglicht das Lesen von eBooks und e-Magazinen auf dem Handy oder Tablet. Seit Amazon vor kurzem Prime Reading in das Amazon-Prime-Paket gestopft hat, kann ich mir das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmittel ohne diese App nicht mehr vorstellen. Die App bietet aber auch Zugriff auf alle Titel, die man unter Umständen schon über einen Amazon Kindle erworben hat. Am liebsten lese ich unterwegs Artikel in bekannten Polit-Magazinen, da man diese auch ohne einen wirklichen Cliffhanger an der Zielhaltestelle unterbrechen und später weiterlesen kann.

Spotify
Spotify ist die App, die auf meinem Smartphone die längste Laufzeit hat. Ich starte sie sobald ich morgens das Haus verlasse und drücke erst auf Stopp, wenn ich im Büro angekommen bin - für die Rückreise gilt das Gleiche. Mit Spotify könnt ihr dank des scheinbar unendlichen Angebots Musik hören bis euch die Ohren bluten. Bis auf wenige Ausnahmen findet man hier eigentlich jedes Musikgenre und jeden erdenklichen Interpreten. Ab und zu fehlt mal ein Song oder auch ein Album, die verfügbaren Titel werden aber stetig mehr.

Google News/MSN Nachrichten
Steckt meine Nase während einer Zug- oder Bahnfahrt mal nicht in der Kindle-App, dann ist sie mit Sicherheit hier zu finden: in einer meiner beiden News-Apps, sprich entweder in Google News oder MSN Nachrichten. Beide Apps bieten Zugriff auf aktuelle Artikel und Meldungen aus unterschiedlichen Zeitungen, Zeitschriften und Online-Magazinen. Google News stellt unter anderem Nachrichten im AMP-Format (Accelerated Mobile Pages) zur Verfügung, das dem Mobil-Nutzer mehr Geschwindigkeit beim Laden der Artikel bietet. Die MSN Nachrichten-App hat dafür mehr Rubriken und eine größere Anzahl unterschiedlicher Quellen im Angebot.

DB Navigator
Der DB Navigator ist eine relativ unspektakuläre App, die mir aber schon viel Zeit gespart hat. "Lieber nochmal schnell gucken, ob der Zug auch pünktlich (oder überhaupt) kommt, bevor ich zum Bahnhof aufbreche" ist schon fast zu einer unterbewussten Handlung geworden. Überraschenderweise stimmen die Angaben zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie zu Verspätungen aller Züge der Deutschen Bahn in den meisten Fällen. Und falls man noch kein Ticket hat, ist auch der Kauf einer Fahrkarte jederzeit über die App möglich.

Es gibt eine Handvoll weitere Apps auf meinem Handy, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Dazu zählt unter anderem die Katastrophen-Warn-App Katwarn. Ich bin zwar nicht paranoid und befürchte auch nicht im Büro von einem Tornado überrascht zu werden, aber jederzeit und überall mit Infos zu Extremwetterlagen versorgt zu werden, hilft zumindest bei der Kleiderwahl. Über Unwetterwarnungen an meinem Standort informiert zu werden, hat mich schon mehrfach davor bewahrt zur falschen Zeit aufzubrechen und in ein heftiges Gewitter zu rennen. Da mein Gedächtnis einem Nudelsieb gleicht, ist für mich auch die App ColorNote extrem hilfreich. Hier kann ich schnell und einfach Notizen oder Checklisten anlegen und bei Bedarf wieder abrufen beziehungsweise Erledigtes abhaken.

In den späten 80ern sowie den frühen 90ern habe ich regelmäßig Hörspielkassetten zum Einschlafen gehört. Das war irgendwie aufregend, gleichzeitig aber auch nach kurzer Zeit sehr ermüdend und hat mir beim Einschlafen geholfen - jedenfalls in meiner Erinnerung. Ähnlich geht es mir heute mit der Twitch-App. Twitch TV wurde ursprünglich als reine Live-Streaming-Plattform für Gamer ins Leben gerufen. Mittlerweile wird hier aber viel mehr geboten: von Games über Musik und Kunst bis hin zu Koch- oder Talkshows gibt es hier fast alles. So sehe ich mir allabendlich zum Einschlafen unter anderem den Kanal der Rocketbeans an.

Eine App, die sich gar nicht auf meinem Handy - sondern auf dem meiner Freundin - befindet und dennoch unverzichtbar für Reisen mit dem Auto geworden ist, ist die Navigations-App here WeGo. In jedem unserer Urlaube der letzten Jahre begleitete uns here WeGo und brachte uns immer zuverlässig ans Ziel, egal ob unbefestigte Straßen in Schottlands Highlands oder namenlose Gassen irgendwo in Ungarn auf unserem Weg lagen.

Ich bin zwar kein Vollblut-Fußballfan, trotzdem begleitet mich während der laufenden Saison immer die Kicker-App. So kann ich an den Spieltagen - und auch dazwischen - die Aktivitäten meines Lieblings-Vereins verfolgen, der ab der kommenden Saison verdienterweise wieder in der 1. Liga spielt. Wenn ihr mit Fußball überhaupt gar nichts anfangen könnt, ihr euch aber für andere Sportarten interessiert, ist Kicker auch eine gute Wahl, denn die App ist auch bei Formel 1, Handball, Tennis oder Eishockey mittendrin statt nur dabei.

Mithilfe der Booking-App könnt ihr Aufenthalte jederzeit und überall planen. Hotels, Apartments und Ferienhäuser aller Preisklassen werden bei Booking angeboten und lassen sich bequem per App buchen. Filtereinstellungen helfen dabei, die angebotenen Unterkünfte auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden. Habt ihr Kinder oder einen Hund dabei? Wollt ihr euch selbst versorgen oder ein bombastisches Frühstück vorgesetzt bekommen? Alles kein Problem!

Ich hoffe ihr könnt mit meiner Auswahl etwas anfangen - die meisten meiner Lieblings-Apps sind ja eigentlich keine Unbekannten und vielleicht nutzt ihr sie ja bereits selbst. Die hier vorgestellten Apps sind allesamt keine "Geheimtipps", denn mit solchen habe ich in der Vergangenheit häufig eher schlechte Erfahrungen gemacht.

Welche Apps zählen zu euren Favoriten? Habt ihr Lieblings-Apps, die auf keinem Handy fehlen sollten? Erzählt doch in den Kommentaren davon!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren